Intenso S10000 Powerbank: Automatische Abschaltung - Software only


#1

Moin.

Ich habe eine der günstigsten Powerbanks mit brauchbarer Kapazität gekauft, die Intenso S10000 (10Ah, 12€ bei Amazon Prime), und da was interessantes herausgefunden:
Beim Anschließen der Elektronik schaltet sie sich automatisch ein und bleibt auch an, wenn man abspielt oder pausiert. Wenn man aber per Software RFID-Leser, DFPlayer und AVR auf Stromsparen stellt (Code unten), geht der Stromverbrauch auf 27mA runter, und die Powerbank schaltet nach etwa einer Minute von allein ab und bleibt aus. Erst wenn man den Player trennt und wieder einstöpselt, geht sie wieder von allein an.

Wenn man also zum Einschalter einen Taster mit Öffner verbaut, der die Stromversorung kurz trennt,
und nach x Minuten der Software alles schlafenlegt, hat man ohne Pololu oder ähnliche Schaltungen
ebenso automatisches Abschalten.

Code:

// powerdown to 27mA (powerbank switches off after 30-60s)
mfrc522.PCD_AntennaOff();
mfrc522.PCD_SoftPowerDown();
mp3.sleep();

set_sleep_mode(SLEEP_MODE_PWR_DOWN);
cli();  // Disable interrupts
sleep_mode();

Batterieanzeige, Ansage und Tiefenentladungschutz (softwareseitig)
Fehlender Einkaufsguide
Features für die nächste Software Version
#2

Das klingt sehr gut!
Einzig benötigt man noch einen 4. Button / Schalter,
aber sonst sehr smart.


#3

Du meinst die hier, oder? Werde ich mir auf auch mal bestellen. Auf jeden Fall vielen Dank für den super Hack!


#4

Ja, ich hab eine Extra-Taste für PowerOn/Reset. Dafür lasse ich Play/Pause weg. Pause ist, wenn man das RFID-Tag wegnimmt.


#5

Genau die. Ich muss nochmal den Stromverbrauch im abgeschalteten Zustand messen.


#6

So ich habe die Powerbank heute bekommen und direkt den Code eingebaut…

ES KLAPPT!!! SUPER GUT!!! Nach ca. 30 Sekunden schaltet die Powerbank ab. Sobald das USB-Kabel neu verbunden wird startet der TonUINO wieder ganz normal.

Mega! Wird so in die Firmware eingebaut. Danke @Hendrik!!!

Mit meiner Anker® 2. Gen Astro E3 10.000mAh Ultra Dünn & Kompakt Externer Akku Dual-Port USB klappt es auch - gibt es aber nicht mehr daher leider kein Link.

Ich würde fast tippen, dass es mit allen hochwertigen Powerbanks funktioniert. @stephan testet auch gerade und wird sicher noch sein Modell hier preisgeben.


#7

Habs wie gesagt gerade auch getestet, Powerbank ist aber son no name Ding von “Denver”. Funktioniert aber ebenfalls.


#8

Ich geh davon aus dass das bei allen powerbanks geht. Die Intenso ist übrigens auch Durchladefähig, habe hier das kleinere Modell mit 5000mAh.


#9

Ich habe hier eine ganz günstige von LogiLink, die schaltet nicht ab. Vielleicht sollten wir irgendwo eine Positivliste pflegen mit den Flags ob Abschaltung und Durchladefähigkeit gegeben sind.


#10

Ja, genau das selbe für die Tag’s und jeweils ein FAQ fest gepinnt oben bei den Themen Hardware, Software und hier bei Stromversorgung. Vielleicht auch gleich eine Kategorie FAQ als Wiki wo wir alle Erkenntnisse aus den ganzen Einzelbeiträgen bündeln können.


#11

Erst haben wir händeringend Powerbanks gesucht, die sich NICHT abschalten, jetzt das Gegenteil :sweat_smile:


#12

It’s not a bug, it’s a feature.

Aber ganz so leicht ist es ja nicht - die Powerbank darf ja nicht im normalen Betrieb ausschalten sondern erst bei unter ca. 30 mA.


#13

OK, nur damit ich das jetzt richtig verstehe… wir verzichten hier auf den Poludingsda und verwenden eine Powerbank die bei unter 30mA abschaltet. Per Software wird der Stromverbrauch nach einer gewissen Zeit der Inaktivität eben unter diese 30mA gebracht und das wars dann. Zum erneuten Einschalten, muss der Schalter der zwischen dem USB Ausgang der Powerbank und dem Arduino/Tonuino hängt, aus und wieder ein geschaltet werden. Korrekt?

Triggert denn die Software trotzdem noch einen Pin bevor der Stromsparmodus aktiviert wird, damit ggf. ein externer Schalter aktiviert werden kann? High oder Low?

Auf jeden Fall sehr interessant welche Entwicklung dieses Projekt hier nimmt :slight_smile:


#14

Ja, das ist kein Problem.


#15

Ist so in DEV implementiert.


#16

Finde das eine gute Lösung! Ist es denn möglich trotzdem eine PowerLed zu betrieben? Damit das Kind optisch sehen kann ob die Box an ist oder nicht?
Dachte an einen Öffner mit LED die dann leuchtet wenn die Box an ist.

Oder hindert die LED dann die Powerbank daran sich auszuschalten?

Mfg Timm


#17

Ich fürchte ja - die LED müsste also über den Arduino angesteuert werden (was ja aber kein Problem ist). Ich habe gerade einen Powerschalter mit separater LED (Adafruit) bestellt und werde das hier mal vorstellen wenn es fertig ist… ja: die Status-LED aus @stephan’s Firmware wird dann auch in meine Firmware wandern.


#18

Das geht, wenn die LED mit Vorwiderstand zwischen einen Microcontroller-Pin und +5V hängt. Der Pin muss als Output eingestellt werden, und die LED leuchtet, wenn der Pin auf 0 gesetzt ist. Vor dem Software-Abschalten muss der Pin auf 1, damit die LED aus und der Stromverbrauch runtergeht.
Vorwiderstand ist (für knapp 20mA) mindestens 200 Ohm für rot, und etwas weniger für andere Farben.


#19

Wenn du das so machst ist der Arduino kaputt. Die LED muss zwischen den PIN und GND.


#20

Die Controller können idr. In beide Richtungen, da die IO ja tristate sind. Können aber nicht in beide Richtungen gleich viel Strom leiten, da vorher noch mal in das Datenblatt schauen was unter sink eingetragen ist.