Batterieanzeige, Ansage und Tiefenentladungschutz (softwareseitig)


#1

Ein Freund hat mich auf eine Idee gebracht, wie man eine Batterieanzeige nutzen kann um den Batteriestatus anzusagen und mit der automatischen Abschaltung der Powerbank eine Tiefenentladung verhindern kann. Er hat vorgeschlagen eine Powerbank zu öffnen und die vorhandenen LEDs zu nutzen aber diese bleiben nicht bei allen Powerbanks nicht die ganze Zeit an und man müsste bei einem Wechsel der Powerbank die neue wieder aufmachen (vom Garantieanspruch ganz zu schweigen).

Nun zu meinem Vorschlag. Wäre das folgende vorgehen möglich?

  1. Man nutzt so eine oder ähnliche Batterieanzeige und verbindet die zweite LED an einen Pin des Arduino.
  2. Wenn die Ladung der Powerbank unter 25% sinkt, erlischt die zweite LED an der Anzeige und der Arduino nimmt das wahr.
  3. Der Arduino stoppt die Wiedergabe der Musik und benachrichtigt über den geringen Ladezustand über eine mp3 (bspw. “Bitte lade deinen TonUINO wieder auf um Musik zu hören”)
  4. Daraufhin wird der Stromsparmodus aktiviert wodurch die Powerbank automatisch abschaltet.

Bin gerade auf die Idee gekommen und würde mich über eure Rückmeldung kommen. Wenn dies gehen würde, wäre es eine günstige und flexible Lösung. Wenn man sich eine eigene Powerbank bastelt, wäre dies auch anders möglich. Aber für solche wie mich, die sich nicht genug damit auskennen und aus Sicherheitsgründen eine gekaufte Powerbank benutzen, wäre dies eine einfach und gute Lösung.


#2

Und wo willst Du diese Batterieanzeige anschließen? Am USB Ausgang liegen immer die 5V an. Um an die Akkuspannung zu kommen, musst Du die Box wieder öffnen (Garantie).
Denkbar wäre eine optische Erkennung der entsprechenden 25% LED über einen LDR. Aber wie Du schon sagst, die Anzeige an der Bank leuchtet nicht permanent und diese Anzeige dürfte ziemlich viel Strom fressen (und ist auch noch recht groß).

Wenn man an die Akkuspannung ran kommt, gibt es hier doch schon eine Lösung. Einfach den Arduino die Spannung auswerten lassen und beim erreichen der gewünschten Spannung mit Ansage abschalten lassen…


#3

Ich habe das USB Kabel aufgemacht und zwischen der Powerbank und dem Arduino einen AN/AUS Schalter eingebaut. Wenn das Kabel schon auf ist, könnte man die Anschlüsse dafür nutzen. Sorry war ne mir im Kopf vorausgesetzt um die automatische Abschaltung der Powerbank sinnvoll nutzen zu können.

Bin gerade in das Projekt eingestiegen und dachte mir, wenn das noch nicht umgesetzt wurde, dass es an der fehlenden Hardware liegen würde.


#4

Wie gesagt, an dem USB Kabel liegen immer die 5V an, egal wie voll oder leer die Akkus sind.


#5

Ja klar, kleiner Gedankenfehler.

Ohne etwas aufschrauben zu müssen, wäre die folgende “Powerbank” die Lösung dafür. Dann könnte man es an die Kontaktflächen zur Batterie anschließen.


Wahrscheinlich werden die Geräte keine automatische Abschaltfunktion haben aber dafür kann man dann den Pololu verwenden.


#6

Nimm doch lieber ein Wemos Shield


Einen kleinen LiPo dran und gut.


#7

Finde auf die Schnelle nichts, kannst Du mir diese Lösung bitte kurz verlinken?


#8

Müsste hier gewesen sein:


#9

Weißt du wo ich eine Anleitung finde wie man sowas macht bzw einen Schaltplan an den ich mich orientieren kann? Hab hier bisher nur gesehen, dass die benutzt wird aber nicht wie man sie anschließt.


#10

Auf der Cubiekid-Seite müsste auch ein Schaltplan zu finden sein.


#11

Der cubiekid liest die Spannung die am 5v anliegt. Bei deutlich unter 5v also nicht optimal.