Welcher LiFePO4 Akku für die AiO?

Könnt ihr mir nen tip geben wo ich den Akku mit passenden anschlussfür die aio Platine bestellen kann?
Den rfid Reader muss man separat besorgen, oder.
Danke für eure hilfe

Zum Beispiel hier: www.eremit.de (@Eremit_LiPos ist hier auch aktiv).

Ja. Zum Beispiel bei AZ-Delivery.

Ist es egal wieviel Volt der Akku hat?

Wäre dieser (32700 3.2V 6000mAh LiFePo4 U-Lötfahne) in Ordnung?

Nein, ist es in dem Fall nicht. Die 3,2V sind aber richtig. 12V wären zu viel, da würdest die Platine schrotten.

LiFePO4 1S Akku mit JST-PH 2.0mm Anschluss wird empfohlen. Als Anschluss dann eben JST-PH 2.0mm nehmen. Kapazität ist aber egal. Je mehr, umso länger hält der Akku ohne neu betankt zu werden.

1 Like

Danke für die Info.

Hast du vielleicht eine Empfehlung außer dem von mir vorgeschlagenen?

Ich möchte hier keine Werbung machen, aber ich kenne aktuell auch nicht so viele Shops, welche Akkus verkaufen (Amazon und Bucht mal außen vor, wobei die Quellen meist unbekannt sind).
Daher kann ich aktuell nur diesen Link nennen.


Aber er hat halt auch eine Schutzschaltung gegen Tiefenentladung, wie die AiO. Daher doppelt gemoppelt…
Du kannst natürlich auch den von dir verlinkten Akku nehmen. Du solltest jedoch noch JST-PH 2.0mm anlöten und auf die Polung achten!
2 Like

… hält besser. Ich würde immer Akkus mit Schutzschaltung nehmen! Die schützt ja auch vor Überladung usw. Klar die Ladeelektronik auf der AiO sollte abschalten. Aber eine zweite Verteidigungslinie schadet nie.

2 Like

Ich kann die Akkus von @Eremit_LiPos nur empfehlen.
Preis Leistung ist Top und Daniel ist kompetent und Hilfsbereit.

2 Like

Leider ist der Akku derzeit nicht mehr verfügbar. @Eremit_LiPos: Kannst du schon sagen, wann die circa wieder verfügbar sein werden? Kann man sich bei Verfügbarkeit benachrichtigen lassen?

@stephan: Aber generell wäre die Zelle ohne Schutzschaltung auch möglich und sollte theoretisch kein Problem sein, da die AiO vor Tiefentladung und Überladung schützt, richtig?

Ich habe bei Eremit genau diese Zellen, allerdings ohne Schutzschaltung bestellt und benutze eine davon an der AiO. Funktioniert soweit gut. Habe mir aber zur Sicherheit noch schutzschaltungen in Fernost bestellt zum selber nachrüsten. Einfach bei e-bay suchbegrifft Schutzschaltung LiFePO4 1S eingeben, dann erhält man schon eine große Auswahl. Habe mir 5A module geordert.

Zuerst einmal: Danke für das viele tolle Feedback!
Ich hatte mich gestern gewundert, als ich auf einmal lauter 1S LiFePO4 Bestellungen in meinem Posteingang hatte. Und darf jetzt Wochenende erst einmal Sonderschicht schieben um alles zusammen zu bauen.

Darauf war auch der voreingestellte Verkaufswert der Plattform nicht vorbereitet, die Akkus sind ab jetzt wieder verfügbar.

Das ist immer ein Ding der Abwägung:
Generell gilt zwar immer - ein zuviel gibt es dabei nicht, und wenn man die Wahl hat, sichert man immer besser doppelt ab. Die Akkus halten bis 15 Jahre, und zwar ohne dass hier ein übertriebener Wert angenommen wird. Sollte man aufgrund von Fehlbehandlung nur 2 Jahre raus bekommen, hat man 85% des Geldes für diesen Akku verbrannt.

Sofern die angebotene Platine einen passiven standart Schutzbaustein (nur mit einem extra passiv Schutzbaustein) besitzt, der auch für LiFePO4 geeignet ist, braucht man jedoch keine zweite Schutzschaltung.

Vom Thema Sicherheit her sehe ich generell keine Probleme.
Es ist weitaus günstiger wenn man sich eine normale LiFe Zelle mit Lötfahnen ohne eine 16A starke voraufgeschweißte Schutzschaltung bestellt.

LiFe zählt noch vor Blei zu den sichersten Akkus der Welt. Selbst wenn der voreingebaute/eingestellte Schutz versagt, und die Zelle überlädt - schlimmstenfalls wird diese heiß, fängt an aus den Plastikringen zu blubbern/dampfen und schaltet sich dann defekt. Brennende LiFePO4 gibt es nicht.


Ich werde da übrigens heute Abend auch nochmal etwas nachhelfen und eine Extra Rubrik auf der Website machen, wo ihr euch passende JST-PH Stecker mit Kabel für mau (10 cent? Ganz gratis funktioniert nicht, das führt immer wieder zur Ausnutzung) zu Lötfahnen-Akkus dazu bestellen könnt.
Die 1500mAh LiFe Zellen werden auch für eine Woche im Preis nach unten gesetzt.

Auch eine gute Empfehlung an der Stelle. 1S Schutzschaltungen funktionieren, egal wo man sie bestellt.

An einen Profi gehen solltet ihr erst, wenn es um Akkus mit 6, 12 oder 24V geht, dort sind die Schaltungen komplexer und anfälliger und es wird mehr Pfusch verbaut.

8 Like

Das war nicht meine Absicht :joy::wink::see_no_evil:

Feiner Zug :+1:. Vielen Dank!

Wäre Versand in die Schweiz möglich?

aktuell nein.
Ich habe jemand eingestellt, der sich mit den Dienstleistern für die Schweiz Lieferungen in Verbindung setzen soll. Kann aber noch 2-3 Wochen dauern

1 Like

Die Platine besitzt keinen extra Schutzbaustein, nur die Ladeelektronik. Daher empfehlen wir Akkus mit Schutzschaltung.

Habt ihr auch die passenden Lädegeräte für die LiFePo4?

Die Ladeelektronik ist in die Platine integriert. Du kannst den Akku dann über den USB-Port laden. Hinten zeigt sogar die LED den Ladezustand.

1 Like

Kannst du mit einem normalen Handyladegerät mit USB C Stecker oder USB Universalladegerät mit USB C Kabel aufladen. Es sollte aber mehr als 1,5 Ampere haben. Wenn das Ladegerät zu schwach ist blinkt die rote LED auf dem AiO Board. War bei mir jedenfalls so. Ein stärkeres Netzteil hat das behoben.

1 Like

@Eremit_LiPos, und wie ist es mit den Niederlanden? Das ist ja EU und vielleicht etwas einfacher als die Schweiz.

Hochwertiges und günstiges USB Netzteil.
Kabel ist schon dran, braucht man also nicht extra kaufen.

Berrybase hat auch die ein oder andere Elektronikkomponente falls man was zum basteln, etc. braucht.

3 Like