Karten Bedrucken 70 verschiedene Logos

Hallo,
Ich baue für meinen Kindergarten gerade ein e Tonie Box. Und habe in 10 std langer arbeit alles digitalisiert was an Hörbüchern da vorhanden war. (80 Verschiedene Ordner mit noch mehr Hörspielen da drinnen)
Jetzt bin ich gerade an Logos Designen. Da ich ca 70 Verwenden möchte und das x3 da es drei Gruppen sind. (210 Karten)
Möchte ich das alles richtig ist xD.

1231231231

Ich kenne mich leider nur mit Photoshop aus(und das auch nur bedingt). Ich würde alle hier so einzeln in Ordnern ablegen.
Ich habe auch schon versucht mal zu schauen wie das bei diesen Seiten geht:
https://www.wir-machen-druck.de
Aber ich bin glaube ich zu Doof dafür :frowning:
Gibt es da nicht irgendwo eine Vorlage wo ich dann die Fertigen „Bilder“ einfügen kann?
(sind ja am ende ca 210 Stück)
Ich habe diese gefunden aber ich glaube das ja falsch wenn ich da einfach meine Bilder drüber lege und es dennen schicke oder?


Nicht das ich jetzt 70 Logos in Photoshop bastle und am Schluss stelle ich fest das alles umsonst war xD

Was ich zuletzt mal überlegt hatte war z.B. ein Memoryspiel drucken zu lassen und RFID-Sticker auf die RÜckseite zu packen.

Einzelauflage mit 72 Karten kostet 32 Euro. Ist jetzt kein Schnapper schon noch im Rahmen finde ich. Die Rückseite könnte man dann auch schön mit dem TonUINO-Logo bedrucken :wink:

Sieht hier:
https://www.meinspiel.de/memory-kaufen-oder-memospiel-mit-fotos-gestalten-drucken

1 „Gefällt mir“

Ich verwende die Etiketten von Herma, die sind ein wenig kleiner als die Karten. Dafür kann man sie einfach mit dem Drucker bedrucken. Um die wasserabweisend zu bekommen besprühe ich die hinterher mit Spielzeuglack. Für die gibt es sowohl ein Online-Tool als auch mehrere Vorlagen für verschiedene Programme. Ich erstelle auch immer die einzelnen Cover und setze die zu einer Seite zusammen.

ok dachte ich gebe das einfach ab und habe damit weniger Arbeit aber dann denke ich teste ich mal Herma xD

Das Teilen wenn die Vorlagen fertig sind ist verboten oder? weil so ne Galerie wäre schon für einige nett

wenn du nach Cover suchst findest du hier aber einige. Ich habe für die Modifikationskarten mal welche gemacht, die nur mit lizenzfreien Bildern gestaltet sind

Ich schau ansonsten gerne, welche Cover auf den Karten in der Galerie sind und suche dann nach dem Bild

Hätte ich gewusst wie viel Arbeit das ganze wird am ende uff ka ob ich das angefangen hätte…
nur noch ca 70 stück

Ich kann diese Papieretuketten nur bedingt empfehlen.
Bei dem kleinsten Kontakt mit Flüssigkeit, sind sie kaputt.

Es gibt von Herma ein Wetterfestes DIN A4 Etikett.
Das ist resistenter, allerdings anfällig für Kratzer.

Das Wetterfeste ist auch von der Druckqualität besser, kräftigere Fraben. Bei den Vorgeschnittenen Etiketten trifft man auch nie Exakt die Etiketten, weswegen immer ein farbiger Rand des Etikett danaben auf den Etiketten ist.

Man muss die Etiketten allerdings ausschneiden.
Ich mach das mit Metalllineal und Skalpel, das geht schnell und gerade. Für die Ecken benutze ich eine Eckstanze.
Dann passen Sie perfekt auf die Karten und hat auch keine Fehlbedruckten.

Irgendwo ust ein Beitrag dazu von mur, muss ich mal raus suchen.

Habe diese stanze schon gesehen in den Forum. Aber ich weiß noch nicht wie ich es machen werde. Denke aber Kratzer sind mehr vorhanden als Wasser xD
Ka gibt es die Perfekte Lösung ja aber die ist so teuer deswegen unrentabel.

Ich rufe denke ich mal bei den Kopie Shops in der nähe an vielleicht hat wer einen Drucker für solche Karten xD aber glaube ich leider nicht

also bei mir passen die perfekt, dafür muss man natürlich in tatsächlicher Größe Drucken. Allerdings drucke ich auch direkt aus dem Bildbearbeitungsprogramm (GIMP) und kann damit alles präzise einstellen.

Ich habe meine an jeder seite etwas größer gemacht damit es passt egal wo xD

ich habe die mit dem Herma Editor erstellr und immer einen Offset gehabt.
wenn man einen weißen Rahmen oder Hintergrund hat ist das denkenich irrelevant.

Ich nutze das Onlinetool von den Herma Etiketten. Befülle das ganze Blatt mit den Etiketten und lade das ganze als PDF runter. Mit der PDF geht es dann zum Druckshop, die drucken die passenden Etiketten auf einem Laserdrucker aus. Ab nach Hause, Etiketten auf die RFID Karten rauf und diese dann in Hüllen einlaminiert. Habe für einen Bogen im Druckshop glaube um 3 Euro bezahlt.

Deshalb kommt da ja der Lack drüber. Dann konnte ich sie auf jeden Fall auch feucht abwischen.
Die letzten sind zusätzlich in wasserdichte Hüllen gekommen um sie auffädeln zu können.

Kannst du vielleicht einen Link für den Spielzeuglack teilen? Das hört sich ja sinnvoll an.

Inzwischen besprühen wir gerne ganze Bögen, das geht leichter. Wenn man die Sticker erst auf die Karte klebt, wird diese mit lackiert, das sah nicht so gut aus. Damit die Tinte nicht verläuft lackieren wir mehrere dünne Schichten. Zwischendurch lassen wir es trocknen, dabei wölbt sich der Bogen. Dann kommt da einige Zeit ein Buch drauf und dann kommt die nächste Schicht. Eine leichte Wölbung ist nach dem Aufkleben kein Problem mehr.

Seit ich den Onlineeditor nutze, hab ich das Problem nicht mehr. Mit der Wordvorlage hatte ich immer das Problem.

Das ist eher ein Problem des Druckers, wie ich vermute.

Wenn man selbst schneidet, ist man auf der sicheren Seite und kann die Passform selbst anpassen.

Man muss nur Schnittlinien mit drucken.

Hat man im Kindergarten keine Schneidemaschine? So ein Fallmesser?
Damit wird das natürlich super einfach.

Diese Eckstanze ist auch Mega für Laminiertes.
ABER damut sollte man entweder Papier oder Laminierfolien schneiden.
Nachdem ich mit meiner Papier geschnitten habe, ist sie nicht mehr scharf genug für Folien.

Dachte ich auch. Aber die Worddatei hat glaub eher eine falsche Ausrichtung, denn mit dem Onlineeditor und der daraus resultierenden PDF habe ich am gleichen Drucker mit der gleichen Einstellung keine Probleme… Daher ist meine Vermutung eher, dass die Worddatei nicht exakt ist.

Das ist das non plus ultra. Ich konnte mich bisher nur noch nicht dazu durchringen, das zu bestellen (hab ja auch noch zig Etiketten :wink:) und bisher haben sich die Kinder noch nicht beschwert. Ist ja eher das Problem vom Papa, dass er es nicht so perfekt findet :man_shrugging:t2::wink:.

Wie gesagt benutze ich auch den Editor und habe Offset, auch wennnich die Offseteinstellungen verwende…
Muss man vieleicht testen, wie gut das vorhandene Equipment ist.

Fallmesser stehen dich in den meisten Büros, oder?
Wenn der Chef nicht ganz unangenehm ist kann man sicher ein zwei Bögen in der Pause schneiden.

Wahrscheinlich hab ich Glück gehabt. Klar, perfekt ist es auch nicht aber besser als mit Word.

Dem wäre es egal, aber sowas haben wir nicht im Büro (papierloses Büro :joy:). Ich drucke privat mehr als auf der Arbeit und habe nen Tintenstrahldrucker zuhause :man_facepalming: