RFID-Karten beschreiben: Android App und Exceltool in Kombination verwenden

Es wurde vorgeschlagen, dass die Android App und das Exceltool beim Erstellen der Karten „Zusammenarbeiten“ könnten.

@marc und ich werden mal versuchen, ob wir da was Vernünftiges hinbekommen.

Wir werden hier erstmal die Entwicklung besprechen…

1 Like

Die erste Idee war, dass das Exceltool eine Textdatei schreibt, bei der in jeder Zeile eine Karte steht.

Zuerst kommt dann die zu schreibende Bytefolge im Hexadezimal-Format und nach einem Leerzeichen folgt ein beliebiger Beschreibungstext.

Zum Beispiel könnte das so aussehen:

1337B3470204083D5A Die 30 Besten Weihnachtslieder
1337B347020B050000 Leo Lausemaus
1337B3470101040500 Löwenzahn Melodie

Vorteil wäre, dass die App (die nicht so aktiv entwickelt wird) nicht alle Funktionen des Excel Tools kennen muss, sondern nur die übergebenden Werte schreibt.

Das wäre auf jeden Fall zu präferieren. Am Format der Karten kann sich ja auch mal was ändern.

Also das Exceltool ist dann soweit ertüchtigt, dass eine Textdatei mit folgendem Inhalt erstellt wird:

1337B3470204083D5A Die 30 Besten Weihnachtslieder
1337B347020B050000 Leo Lausemaus
1337B3470206080507 Das Grüffelokind

@marc: Der Zeilenumbruch sollte so korrekt erkannt werden.

Wollt ihr nicht vielleicht ein ; nehmen um die Felder zu trennen… just saying. :wink:

Meinst du den RFID-Code?
Also sowas? 1337B347;02;04;08;3D;5A;

1337B3470204083D5A;Die 30 Besten Weihnachtslieder

Ah, OK. Von meiner Seite aus wäre das kein Problem.
@marc, sollen wir es so machen wie @stephan vorschlägt?

Ja, habe da nix dagegen. Vielleicht braucht ja jemand in Zukunft mehr als zwei Spalten.

1 Like

Erledigt :wink: Änderungen im String (Zeile) gehen einfach.

1337B3470204083D5A;Die 30 Besten Weihnachtslieder
1337B347020B050000;Leo Lausemaus
1337B3470206080507;Das Grüffelokind

Sodele, seit heute Mittag unterstützt Version 0.7 der Android App das Schreiben von Tags mit einer Liste.
Per direktem Download und im Beta-Programm bei Google Play, kann man es ausprobieren.

Mit der Benutzerführung bin ich nicht zufrieden, vielleicht hat da ja jemand noch eine bessere Idee: Zuerst gibt es ein Freitextfeld, in das man die generierten Zeilen einträgt, und dann kann die Liste abgearbeitet werden. Dabei wird immer eine Zeile angezeigt, man kann vor oder zurück gehen und muss jedes Mal auf „schreiben“ drücken.

Zum Beschleunigen wollte ich es erlauben, dass die aktuelle Zeile sofort geschrieben wird, wenn ein NFC Tag gefunden wird. Und dass nach erfolgreichem Schreiben sofort zur nächsten Zeile gewechselt wird. Aber das ist leider zumindest bei mir ziemlich fehleranfällig (Tag wird zum Beispiel beim Wegnehmen des Handys direkt mit der nächsten Zeile überschrieben).

1 Like

Exceltool wird spätestens Montag zur Verfügung gestellt.
Gerade wenig Zeit…

Hi @marc
Deine App crasht leider mit der 0.7 wenn man auf Liste eingeben drückt. Sowie wenn man den Querformat nutzt, crasht die App.

Für den Querformat Crash, hab ich ein Pull-Request gemacht.

Version 2.5 ist online. Habe aber noch keine Zeit gehabt den Hashwert zu aktualisieren. Daher sind momentan V2.4 und V2.5 online…

1 Like

Upps, das hab ich wohl davon dass ich aus Faulheit nur mit Dummywerten gearbeitet habe. Ich vermute der Fehler wird dadurch geworfen, dass auf die leere Liste zugegriffen wird.

Danke auch für den PR, werde ich morgen auch anschauen.


Edit: Der Pull request ist in der neuen Beta mit drin auch der andere crash ist mit der aktuellen v0.7.0 behoben. Es sollte also benutzbar sein.

3 Like

Ist es evtl. möglich, dass nach dem Schreiben 1-2 Sekunden gewartet wird, bis wieder eine Erkennung von einer neuen Karte möglich ist? Dann wäre es beim Wegnehmen der schon beschriebenen Karte möglich, dass sie nicht neu beschrieben wird?
War nur ein Gedanke, ohne deinen Code zu kennen…

Anderer Gedanke, haben die Karten eine eindeutige ID? Dann könntest du auf eine Änderung der ID schauen.

Danke für die Ideen, die Kombination aus timer und geänderter ID würde glaube ich gut funktionieren

Immer gerne :innocent:
Freue mich wenn die nächsten Karten noch leichter programmiert werden können.