Ein Ziegel mit Anhang, Transmissionline Speaker

Moin.

Wie schon hier gezeigt und geschrieben, bekam ich das Lautsprecherboxenbaufieber:

Hier beschrieb ich dann (in dem toten thread :-1:), wie ich mir einen tonuino mit gutem Ton bauen würde:
Lautsprecher Design

Darin stand zb :

Und nun folgt mein Bau eines solchen Speakers samt Elektronik…

1 Like

Markierung des Bohrlochs für die Dübel, die mir bei der Positionierung fürs leimen helfen:

Bohren mit Abstandhalter:

Hier sieht man schön die Teilung der späteren 4 Kammern, um die Transmissionline auf ca 1,8 Meter zu bringen. Ebenso sieht man die Zentrierdübel, die einem beim Setzen der Dübelgegenseite helfen. Und, man sieht auch die hintere Öffnung.

1 Like

Sehr fein, noch so ein Verrückter :laughing: :point_up:

1 Like

Dank der Zentrierdübel bekommt man dann die perfekte Gegenseite, ohne viel messen zu müssen. Das Video aus dem anderen Thread war Gold wert.

Obere Hälfte für den Speaker:

Der Teiler:

2 Like

Sonofil ist natürlich ein Muss:

Leider habe ich kein Bild der anderen Hälfte gemacht. Vom Chassis geht’s erst mal den Sonofilweg, heißt, einmal hier links, dann runter, unten dann rechts. Wieder zurück, zum Chassis zurück, dann nach links, dann runter, und durch die kleine Öffnung von vorhin wieder raus. Schon ziemlich genial, und der Klang spricht deutlich dafür. Hat mich insgesamt 4h gekostet, gab nämlich einige Hindernisse, aber man lernt ja.

1 Like

Herrlich! Das wird klasse! Ich liebe TL-Gehäuse :yum:
Beim MDF funktioniert das mit den Zentrierdübeln recht gut.
Mit Masssivholz verlaufen da gerne die Bohrungen aufgrund der Maserung!

1 Like

Nächste Station, schleifen:

Heute kam dann oben Warnex Strukturlack in 5 Schichten drauf, unten folgt morgen. Das ist ein super Zeug und trocknet schön schnell.

Verbaut ist der TC9FD-18-08 (= FR35/8 = Vifa 9BN119/8), kostet 7 Euro, und benötigt hierbei keinen Sperrkreis.

Sowas soll es ja geben. Und bauen macht einfach Spaß. Bin mir beim Gehäuse für die Elektronik noch uneins, die Technik ist aber schon fertig. Diese Woche krieg ich das bestimmt noch hin. Ziel ist dann, Speaker von der Elektronik zu trennen, was wiederum bedeutet, den tonuino stationär zu haben. Aber, bei dem Klang lohnt es sich. Hab schon probegehört und muss sagen, wuff, oder wau. :grinning:

1 Like

Der Lack ist dran. 5 Schichten sollten erst mal genügen :

Hier sieht man die Struktur recht gut :

Moin,

hier mal ne Konzeptzeichnung des Prinzips der Line.

Hinterm Chassis gehts los. Wird in die hintere Kammer gebracht.

Der Schall kommt also von der vorderen Kammer, und wird wieder zurück in die vordere Kammer gebracht. Hier wird Sonofil rein gepresst.

Hier kommt er wieder zurück zum Chassis. Bis zum Chassis wird das Sonofil dann locker gelegt. Beim Chassis ist dann auch Schluss mit Sonofil. Der Schall geht dann weiter, runter und wird in die andere, hintere, Kammer geleitet.

Hier kommt der Schall wieder an, wird verteilt und kommt durch die hintere Öffnung dann raus.

Eigentlich recht simpel :slight_smile:

Der Bau war auch sehr simpel, zum Nachbau empfohlen, wenn man ein maximales Klangerlebnis haben will („Preis, Größe, Zusammenbaufähigkeit - Relation“). Ich werde spasseshalber dasselbe Gehäuse für die Elektronik nehmen (und dabei meinen tollen Smartphone Speaker nehmen), aber deutlich runter skaliert.

Und ja, das Gehäuse ist natürlich an den Seiten geschlossen, aber dann würde man in der Zeichnung ja sonst nichts sehen.

Gruß

1 Like

Der Lautsprecher ist nun komplett fertig, fehlt nur noch die Elektronik Kiste.

Moosgummi wird geschnitten, für das letzte abdichten.


Leider hat es meine Frässchablone zerhauen, weshalb ich das Chassis dann nicht eingelassen habe. Aber, ich mache bald eine neue.

Und da ist das schmucke Stück.

42,2 cm hoch. Und ja, ich weiss wofür der ist. Der Klang bestätigt mich (15 Jahre alter Bauplan, war genau richtig. Die Needles werden ja immer noch ständig gebaut). Die kleine Zusatzbox ist dann das „Babygerechtere“. Der 4 jährige mit seiner Paw Patrol hat schon gesagt, daß er die auch haben will, genau so wie die zwillis aus der 2. Klasse… Und, für 6 Euro Holz, plus 7 Euro für das LS-Chassis…

Weiteres folgt, wenn die Kiste ihre Elektronik hat. Mich haut hier gerade der Klang und Bass um :slight_smile:

1 Like

Mach mal ein Bild vom Klang :joy::man_facepalming:
Bleib wohl nur selber bauen. Aber dafür benötige ich erstmal das richtige Werkzeug :see_no_evil:

… und den Bauplan.
Bin grad total angefixt. Würde am liebsten gleich in den Keller rennen und loslegen.

Was ist da für ein Lautsprecher verbaut?
Edit: gefunden!

Der Bauplan ist zb hier : https://www.oaudio.de/out/media/0ee04c684e997e6d99e.pdf
Bzw (bei „Dokumente“)
https://www.oaudio.de/Lautsprecherbausaetze/Breitbandlautsprecher/Standlautsprecher/Cyburg-Needle-Bausatz-W3-871.html

Da der von 2005 ist, war es relativ schwierig für mich, auch was als bebilderte Anleitung eines bauenden zu finden. Google ist zwar toll, aber dank dem Web archive war es dann doch eine Nuance einfacher. Aber mit dem thread hier und der 3d Zeichnung dürfte das nun einfacher sein.

Der speaker ist der hier:

Mein Preisvorschlag von 7 Euro wurde akzeptiert und ich hab 6 bestellt.

Der Vorteil des Selbstbaus liegt ja daran, dass ich kein Paar kaufen muss, und, was ich sehr verblüffend finde, du kriegst einen unglaublich hohen bang für deinen buck. Wenn man es durchkalkuliert, und das Werkzeug (stichsäge oder Laubsäge für die Löcher, den zuschnitt ansonsten im baumarkt machen lassen, Feile und oder Schleifpapier und fertig. Alles andere ist dann „on top“ ) vorhanden ist, plus Leim, Schraubzwingen, und sich nicht abschrecken lässt, dann ist das ein schönes Projekt. Bei uibel kann man sich auch den SAKPC-EA anschauen, der ist dann einfach nur ein zusammenkleben von ein paar Seiten, der hatte mich aber nicht so richtig emotional gepackt. Transmissionline liegen mir besser. Realistisch muss in den Preis natürlich auch Kleinkram, wie zb Kabel, Terminal, Kabelschuhe, Lack, Dämmung und anderes rein. Aber wer es hat, bzw auch mal auf Vorrat kauft, da wird es dann günstiger.

Wer im Kreis Essen wohnt kann auch gerne mal vorbei kommen und dann für sich entscheiden ob das zb totaler non sens ist.

Der geht auch mit dem frs8.

1 Like

Der Link geht leider nicht…

Ist korrigiert. Hatte ne Session im Link.

Hallo Freunde von Simone Sommerland und den Kitafröschen.

Nach langem lesen, planen und ausprobieren, bin ich nun zu einem Gehäuse für meinen Smartphonespeaker gelangt. Die ersten Zuschnitte sind fertig, es muss jetzt nur noch geschliffen, verfeinert, etc werden.

Wie in den Prämissen schon geäußert, es ist aus Holz. Speaker und Elektronik sind getrennt. Es ist kein Würfel. Es ist eine Transmissionline. Letzteres in extrem „mißbraucht“. Aber die ersten Versuche in Karton und diesem harten Schaumstoff brachten zu Tage, dass der Speaker so am besten klingt (und auch ein 5cm Speaker, in einem für seine Größe angepassten Gehäuse) und das Gehäuse ist noch anschaulich klein und leicht.

Es wird die Maße 21 / 14 / 6 haben und so aussehen:

Der Speaker ist in einer Transmissionline für Schlümpfe und ist eine gefaltete Tabaq. Rechts kommt die Elektronik rein, der Speaker kommt in die vordere Platte. Bilder folgen dann noch.

In diesem Sinne, bleibt gesund.

Edit. Achtung, das Bild ist eine Ansicht der losen unbearbeiten Teile. Das puzzle muss noch geschliffen, auf Länge, gelöchert, gestechbeitelt, etc werden.

Link zur tabaq :
https://www.diyaudio.com/forums/full-range/88787-tabaq-tl-tang-band.html?s=48fc263ca14c1dc786fa85a21efb1986

Wurde sogar mal kommerziell verkauft, siehe
http://www.kvart-bolge.com/


1 Like