3D Drucker für Gehäusedruck

Hallo zusammen ,

es gibt hier so viele Mitglieder die mit 3D Drucker arbeiten.

Bin auf der Suche nach einem vernünftigen Drucker bis 300 €.

Kann mir einer eventuell da behilflich sein?

Werde mich sehr freuen von Euch zu hören.

Ich bin mit meinem Anycubic Mega S sehr gut zufrieden!
Für PLA ist er „out of the box“ wirklich sehr gut geeignet.
Für ABS fehlt ihm einfach das Gehäuse.
PETG habe ich noch nicht getestet, aber ich denke da wäre es auch gut, wenn ein Gehäuse drum herum wäre.

Der Sovol SV01 ist zu empfehlen oder der anycubic 4max pro ist gleich fertig eingehaust.

Auf der von mir verlinkten Seite ist oft eine aktuelle Übersicht wo es welchen Drucker günstig gibt.

Wieso sind für diese Filamente ein Gehäuse wichtig?

Für PLA braucht der Drucker keine Einhausung. Aber für andere Kunststoffe soll es wohl sinnvoll sein (Temperaturen).

ABS löst sich schon bei kleinen Temperaturschankungen (leichter Zug) vom Druckbett!
Bei PETG soll es nicht ganz so schlimm sein, aber ähnlich.

ABS stinkt auch wie Sau und is nich sooooo gesund. Wenn man also nicht nen extra belüfteten Raum für den Drucker hat, bietet sich Umbauung mit entsprechender Belüftung und Filtern an.

Mit einem creality ender 3 oder 5 kann man auch nix falsch machen

Ender 3 Pro

Große Community & viele Mods möglich.

Hallo,

habe einen Anycubic i3 mega und bin sehr zufrieden.
Drucke bis jetzt nur PLA.

Gruss Wolfgang

Wo finde ich die Community und hast du Empfehlunen für Mods?

facebook & thingiverse :wink:

  • Filament Guide
  • Fan Duct
  • Toolbox

einfach mal auf thingiverse schauen, da gibt’s etliches, ein upgrade auf das Silent Board kann ich Dir auch empfehlen, das macht den Drucker um 90% leiser :slight_smile:

lG

Danke für die Informationen.
Ich bin schon lange angefixt, mir einen 3D Drucker zu holen.
Muss nur meine bessere Hälfte überzeugen :sweat_smile:

1 Like

Wenn das nur immer so einfach wäre :see_no_evil:

Ich kann fuer den Einstieg auch nur den Ender 3 oder 5 jeweils Pro empfehlen.
Ich habe den Ender 5, hier ist Preis/Leistung top wenn man willens ist ein bisschen zu tweaken und zu Optimieren.
Der Grossteil von uns, nehme ich an, druckt vornehmlich PLA, hier kann man meist direkt aus der Box schon drucken.
Speziell der Ender 5 Pro hat grosses Bauvolumen, stabiles Bett (Magnetmatte durch Glas ersetzen) und mit ein bisschen Geschick kann man den auch auf den CoreXY umruesten.

Wie Beno82 schon sagt, riesen Community und meist alles fuer mods bereits fertig verfuegbar.

Für den i3-Mega oder den Mega-S (fast baugleich) gibt es bei Thingiverse auch extrem viele fertige Mods UND man muss für neue Steppertreiber nicht das ganze Board ersetzen, sondern man kann nur die Steppertreiber (fünf einzelne kleiner Bauteile für zusammen ca 15-30EURO) ersetzen! :slight_smile:

Ja das Problem ist nur das man als Anfänger meistens keinen Plan hat von den ganzen Einstellungen der Stepper Treiber :wink: einmal falsch herum eingebaut, sind alle 4 im Eimer. Weiters kommt dann noch die Vref Einstellung dazu und Anpassung der Konfig etc. Für nen Erfahrenen sicher 0 Problem, als Neuling würde ich davon jedoch abraten. Da ist Mainboard tauschen und Stecker 1 zu 1 einsetzen sicher die Leichtere Variante :wink:
Später kann man die andere Variante ja immer noch machen wenn man ein wenig Erfahrung gesammelt hat.
Der Bauraum ist beim i3-Mega auch etwas kleiner was ich gerade gesehen habe.
Muss aber eh jeder für sich entscheiden.
Ich bin zB. von einem selbst gebauten 400mm x 400mm x 400mm Drucker auf den Ender 3 Pro umgestiegen weil mir der Bauraum viel zu groß war und ich den Druckraum nur einmal just4fun gefüllt habe mit einem 3 Tage Druck.
Da ist mit kleiner Drucken in 1-2 Tage und zusammenkleben weitaus lieber :slight_smile:

Vielen Dank Leute. Hab mir anycubic i3 mega s gekauft.

1 Like

Kannst ja dann mal dein ausgedrucktes Gehäuse präsentieren und berichten wie du mit dem Drucker so zufrieden bist.