TonUINO-Cube für meine Töchter (Modular Gehäuse V3)

Da ich mein Gehäuse nun mehrmals überarbeitet habe (wegen dem Battery Shield V8) ist nun die V3 fertig gedruckt und bereit zu präsentieren. :+1:
Sie ist äußerst stabil und die Schrauben der Säulen halten sogar das PLA sehr gut zusammen.

Gedruckt habe ich mein Gehäuse mit dem Prusa MK3s mit MMU2.
Ich habe versucht so viel wie möglich ohne Support zu drucken und bis auf ein Teil (Kartenaufbewahrung) ist mir das auch gelungen. :hugs:
Des weiteren habe ich fast alles flach auf dem Druckbett gedruckt, so dass die sichtbaren Flächen alle so gut wie keine Linien haben (bis auf die Ecksäulen) und ich eine Oberflächenvariante des PrusaSlicers nutzen konnte.

Hier mal ein paar Bilder:

Das Gehäuse ist komplett in einzelnen Teilen gedruckt, so dass bei Änderungen oder defekten immer nur das geänderte Teil gedruckt werden muss. :joy:

Als Besonderheit habe ich für das Battery Shield V8 ein Steckgehäuse entworfen, in das man das Battery Shield nur einstecken braucht und alle Teile mit Strom beliefert werden oder über ein Magnetisches Ladekabel aufgeladen werden kann. 5 freie 5V Steckplätze gibt es welche für den Arduino, LED Ring und Bluetooth Modul verwendet wird. Ich bin mal gespannt wie lang der Akku da hält. Zudem kann man mit dem Knopf auf dem Batteriedeckel den Ladestand anzeigen lassen oder auch ausschalten (es ist der original Button vom Shield :grin:).

Des Weiteren habe ich die MicroSD-Karte von der Unterseite zugänglich gemacht, welche man nur mit einer Pinzette, oder langen Fingernägeln rausbekommt (Kindersicherung) :grin:

Für die Karten habe ich ein Fach mit Schiebedeckel angefertigt. Es hat Platz für ca. 30 Karten, was locker reichen sollte.

Auf dem Kartenfach wird der Arduino & DFPlayer mittels Adapterplatte eingeschoben. Ich nutze die CubieKid Platine. Mit einer anderen Adapterplatte lässt sich aber auch jede andere Platine einbauen (max. 97 x 48 mm). Mit den Schrauben um das Board festzuschrauben wird auch die Adapterplatte fixiert, da die Löcher durchgehend sind.

Zum transportieren habe ich einfach ein Paracordband geknüpft. Natürlich kann man die Seiten auch ohne die Löcher drucken.

Ein Platz für das Bluetooth Modul (unten rechts) ist auch schon gefunden, fehlt aber nur noch der Button zum erneuten verbinden. Dieser wird auf die Unterseite noch gelegt.

Im Deckel sind dann noch der Kartenleser, LED Ring, Kopfhörerbuchse ein Magnet (für Figuren) und die 3 Taster untergebracht. Weniger Platz hätte es wirklich nicht geben dürfen.
Der Kartenleser ist auch wieder auf einem austauschbaren Adapter angebracht, je nachdem in welche Richtung man lieber das Kartenlesemodul ausrichten möchte. Auch hier wird das alles wieder mit Schrauben fixiert welche durch die Adapterplatte gehen.
Die Jumper-Stecker und Kabel werde ich noch gegen andere tauschen welche etwas flexibler sind und auch nicht so weit nach oben ragen.

Das einzige woran ich mich wohl nochmals dran mache ist der Deckel, Leider leuchtet es die Pfeile nicht ganz so aus wie ich mir das vorgestellt habe.
Vermutlich werde ich doch den ganzen LED-Ring anzeigen lassen.

So, ich denke das wars erst mal.

Wie versprochen ist hier der Link auf Thingiverse

12 Like

Sehr klasse und auch sehr schön dokumentiert!

1 Like

Wirklich gut geworden! Danke fürs teilen und die ausführlich Beschreibung.

1 Like

Hast du schön gemacht :wink:

Das mit „eng“ glaub ich dir, die KidCad Platine ist auch ein wenig größer als die von Thorsten :slight_smile:

Fehlt eigentlich nur noch der Kopfhöreranschluss :wink:

Danke euch

@Beno82
Die von Thorsten hab ich auch noch hier liegen. Muss ich mal testen und eine Adapterplatte anfertigen.

Kopfhörerbuchse ist auf der Oberseite über dem Play/Pause Button. Ist nur noch nicht eingebaut, da sie noch nicht angekommen ist.

ahh jetzt seh ichs, war etwas schwer zu sehen, mit dem alter wird das augenlicht halt immer schlechter G

wow sehr schön geworden. stellst du die files auf thingiverse? habe zwar noch keinen 3d drucker aber dieses projekt würde ich mir wohl als erstes drucken :slight_smile:

Ist geplant.
Allerdings muss ich die Dateien alle erst noch für einfarbigen Druck abspeichern und ein paar leere Teile (also ohne Namen usw.) erstellen. Die wenigsten haben einen Multifarbdrucker.
Außerdem möchte ich es dann so dokumentieren mit Verlinkungen zu den Teilen die ich verwendet habe.

Leider wurde ich am Mittwoch am rechten Ellenbogen operiert, so dass dies noch ein paar Tage dauern wird bis ich ihn wieder etwas besser bewegen kann. Kleine Dinge gehen, werde aber schnell müde im Arm.Ich poste den Link dann aber hier drinnen.

2 Like

Hier noch die neue Version von meinem Deckel, gefällt mir viel besser.

3 Like

Gute Besserung. Das ist wirklich ein schönes Stück Würfel :slight_smile:. Könnte mich damit noch mal zu einem weiteren Bau hinreißen lassen.

gute besserung! und danke schon mal :slight_smile: pressiert ja nicht, da ich eh noch keinen 3d drucker besitze :slight_smile:

Danke.

Den ersten Sturz hat die Box nun auch überstanden. Meine Frau hat sie aus dem Kofferraum auf den Asphalt fallen lassen. :rage:
Die Worte “pass bitte auf die Box auf” wurden davor nur belächelt.

Außer einen kleinen Schramme ist der Box nichts passiert.

uff, na gott sei dank, hoffentlich hats keine layer angeknackst.

Wie kann man das ding denn Fallen lassen :joy:

Aber genau aus dem Grund haben meine nun „Bumper“ schon alleine um Wände und Gegenstände zu schützen g

Ist wohl doch sehr stabil.
Vertikal habe ich nur die 4 Ecksäulen gedruckt und die mit 95% infill. Die gehen vermutlich nur mit nem Hammer kaputt.

Die Box war in einer Tasche die im Kofferraum umgefallen ist. Beim Öffnen ist sie rausgefallen.

Die Box ist ja wirklich überragend schön und scheint alle notwenigen zusätzlichen Features zu enthalten. Ich tauche in das Thema gerade ein und würde gerne etwas ähnliches nachbauen. Kannst Du über Deine Box noch mehr über das Innenleben verraten? Wie funktioniert die Ladeschnittstelle und wozu nutzt du das Bluetooth Modul. Funktioniert die Box so etwa auch als Bluetooth Lautsprecher?
Ich würde mich mega über eine Nachbauanleitung freuen!

Verbaut ist das Tonuino-Set von AZDelivery. Bei Amazon gibts wohl gerade nur die 2er und 4er Sets.
Aber auf deren Webseite bekommst es auch.
Dann noch die CubieKid Platine von Dirk wegen dem Abschalten und aufwecken auch einen Button. Die Elektronikteile habe ich von Reichelt.
Zudem ein Visaton vs-frs8 m Lautsprecher von Amazon.
Dann noch eine 32GB Micro SD.
Außerdem noch Buttons, MicroUSB Verlängerung, Battery Shield V8 + Akkus,RFID Karten, Ladekabel, von Ali-Express.

Für die Stromversorgung habe ich den Battery Shield V8 benutzt in der neuen Ausführung mit USB-C & Micro-USB Anschluss.
Geladen werden die 2 18650 Akkus mit einem Micro USB Magnet Ladekabel.

Das Bluetooth Modul ist für Bluetooth Kopfhörer, das habe ich allerdings noch nicht eingebaut.
Sollte aber kein Problem darstellen, da schon erfolgreich getestet.

Ich werde das im Laufe der folgenden Woche noch genau auf Thingiverse auflisten mit allen Links woher ich was bezogen habe.

2 Like

Hast Du zufälligerweise noch Links zu den Ali-Express Produkten wie dem korrekten Battery Shield V8 und Akkus? Da scheint es verschiedene Versionen zu geben. DANKE!

Ist derzeit leider zufall welche Version du bekommst anscheinend.

Akkus würde ich lieber nicht beim Ali beziehen, der Sicherheit wegen. Hab auch 4 aus China da… die hab ich mal durchgemessen und werde sie der nächsten Sondermüll Stelle übergeben :slight_smile:
Leistung 1/3 von dem was geschrieben war.

1 Like

Bei AZ-Delivery scheint das Set momentan ausverkauft zu sein :sleepy:.
Sind wohl gerade viele Christkinder unterwegs :joy:

bei Amazon gibt’s das aber noch, eventuell willst ja 2 bauen :smiley: