LukUINO - Die Hörspielschatztruhe von Lukas

#1

Endlich geschafft😅. Nachdem ich die Sachen schon gute vier Monate zusammen hatte, habe ich jetzt endlich die Zeit gefunden und den Lukuino für unseren Lukas gebaut.

Aus einer Schatztruhe (Geschenk zu unserer Hochzeit), einem Stück Laminatboden, etwas Acrylfarbe, Lautsprechern aus einem alten Kassettenrekorder und der sonst bekannten Technik habe ich dem (ja dem) Gerät gebaut…

Die RFID Karten werden in einer Visitenkartenhalterung im Deckel aufbewahrt🤘

Weitere kleinere Highlights: SD Karten
Slot, Ladebuchse für Telekom-billig-und-für-umme-Powerbank und Powerbutton von außen bedienbar bzw. eingebaut.



Von Tuten und Blasen und erst recht nicht vom Löten Ahnung gehabt. Durch ein bisschen einlesen und die tollen Anleitungen hier konnte das Ding zum laufen gebracht werden💪

Vielen Dank @Thorsten , @stephan und allen andern für die Realisierung und Verfeinerung des Projektes. Der nächste Tonuino wird mit Sicherheit gebaut und dann noch mit mehr Details. Die Planungsphase, das Aufregendste des Ganzen, ist schon in vollem Gange. :drum::smile:

7 Like
TonUINO Gehäuse Galerie
#2

Coole Idee und Umsetzung. Ich mag es, wenn vorhandenes involviert wird, z.B. ausgediente Laminatplatten :wink:
Berichte mal, wie “sicher” es ist, die SD-Karte oben erreichbar zu haben. Ich hätte Angst, dass sie irgendwann ins Spiel integriert wird :sweat_smile:
Btw, mein Sohn (3) hatte viel Freude daran die Karten durch einen Spalt ins Gehäuse zu stecken :roll_eyes: Nur als Vorwarnung, die vordere Kante sieht so aus als sei es da auch möglich (der Spleen hat sich aber rausgewachsen).

#3

Hi @nanos . Vielen Dank für dein Feedback und die Vorwarnung. Bin auch schon mächtig stolz auf die Box da ich mich bis zu letzt als den Spezialisten mit zwei linken Händen gesehen habe.

Das mit der SD Karte,…hm :thinking: . Da hast du vollkommen recht. Ich sehe auch zumindest einen Schlitz, in dem diese verschwinden kann. Aktuell wahrscheinlicher wäre jedoch, dass sie in seinem Mund verschwindet :flushed: (Ich denke ich werde die Karte erst mal in den Slot in der Kiste stecken). Lukas ist noch kein Jahr alt und bekommt die Box zum ersten Geburtstag, aber erstmal nur zum Hören (so der Plan :kissing: ). Vermutlich kommt aber alles anders und die Box fliegt in zwei Wochen das erste Mal die Treppe runter :disappointed:. Ich bin jedoch guter Dinge, dass sie kleinere Stürze überleben wird :smile:.

#4

Lustigerweise habe ich hier genau die gleiche Schatztruhe stehen und zusätzlich noch eine deutlich kleinere. Ich arbeite gerade darauf hin, alles in die kleine Truhe einzubauen. Die große wäre dann in ein paar Jahren vielleicht auch noch dran. An Deinen Fotos kann ich schon mal sehen, wie das aussehen könnte. :wink:

#5

Hi Tontechniker. Meinst du eventuell so eine hier: Mobile Schatzkiste - Lorenzuino#2. Ich hatte das ganze schon mal umgesetzt. War recht eng aber ist machbar. :slight_smile:

#6

Hi @Tontechniker,

ich wollte zuerst die Schatztruhe für die Lautsprecher „aufmachen“, bin aber davon und gottseidank auch wieder abgewichen. Bis auf ein paar Befestigungsschräubchen für die Platine, den „vergoldeten“ Zwischenboden und die Visitenkartenhalterungen ist die Box nicht weiter angetastet bzw. angebohrt. Dies ist ihrer Gesamtstabilität auch nicht unbedingt unzuträglich :smile:. Ich drück Dir die Daumen für die mögliche Umsetzung für Deine Hörschätze :+1:

#7

… und ich habe mich nach Deiner Einstellung des Lorenzuino erstmal grün und blau geärgert :cry:. Mein erster Gedanke:“ Das darf doch jetzt nicht wahr sein. Hat da noch einer die Schatztruhenidee…“:joy:

Wirklich toll umgesetzt und das auf deutlich engerem Raum. :tophat: ab! Bin aber aber für das Plus an Raum im Sinne des Resonanzkörpers auch nicht böse :wink:

#8

Das ist ja lustig. Ja genau die! Offenbar gibt es nur zwei Schatztruhen im Handel. :smiley:
Allerdings plane ich einen etwas anderen Aufbau. Sobald alles fertig ist, werde ich das hier dann auch mal vorstellen.
Ich habe mittlerweile auch schon fast alles zusammen (Goldspray fehlt noch) und die Innereien liegen auf der Werkbank zusammengebaut herum. Das funktioniert schon mal. :wink:
Ich traue mich momentan noch nicht dran, Löcher in die Abdeckplatte zu sägen, weil ich erst 100% sicher sein muss, dass sich das in der Anordnung unten drunter nicht in die Quere kommt. Ist halt wirklich sehr eng da drin. Die Knöpfe sind mir irgendwie viel zu lang/tief (müssten sie ja eigentlich nicht sein - habe aber noch nicht geschaut, ob es nicht flachere in der Art gibt). Vielleicht mache ich mir noch eine “Testabdeckung” aus irgendeinem einfacheren Material, um die Anordnung vorab zu testen.

Dankeschön! :slight_smile:

Mobile Schatzkiste - Lorenzuino#2
#9

Ich habe die einer jungen Dame von ebay kleinanzeigen für 3 Euro abgekauft :smiley: Sie hatte darin ihre Ohrringe verwahrt. Als ich ihr erklärt habe, was ich damit vor habe war sie sehr verwirrt :joy:

Wünsche dir viel Spaß und bin gespannt auf deine Schatztruhe.

Hehe. Ja die Idee hatte ich schon ewig. Aber bis zu der Schaztruhe/Schmuckkiste habe ich einfach keine Schatztruhe finden können.
Im Übrigen ist meine Schatztruhe aktuell wieder auseinander genommen. :mask: Ich war mit der Stabilität ,insbesondere der Platte mit den Steuerelementen und dem dann doch recht schweren Deckel mit Lautsprecher, nicht zufrieden und habe die Komponenten dann in meiner dritten Box (Vorstellung noch ausstehend :wink: ) verbaut.

#10

Tipp: Neodym-Lautsprecher. Habe mir für meine kleine Schatztruhe einen kleinen gekauft und der ist wirklich klasse! Sehr leicht, hinten viel kompakter (es wird kein schwerer Magnetring benötigt, sondern ein kleiner Neodym-Magnet) und klingt auch noch super.

:joy::joy::joy:

#11

Kleines Update. Jetzt noch schicker dank @Fonzi.

2 Like