Gehäuse Ideen - Fertige Player/Lautsprecher, die ich zeitlich nicht umbauen kann

Hallo zusammen,

ich habe mich die letzten Tage auf die Suche nach möglichen Gehäusen gemacht. Der Fokus lag bei mir auf fertigen (passiv) Lautsprechern, da ich aktuell (also eigentlich seit ich Kinder habe) weniger Zeit als mögliche Bastelprojekte haben. Daher dachte ich mir, warum eine Box selber bauen, schleifen, natürlich perfekt rund ausgeschnitten, nochmal ewig schleifen, lackieren, falschen Lautsprecher bestellen,…
Ich mag das eigentlich gerne, die Projekte werden leider nur ewig nicht fertig…

Ich habe mir daher auf Ebay Kleinanzeigen, Ebay, Amazon ein „paar“ millionen Gehäuse angeschaut. Es gibt so viele, hochwertige Lautsprecher von BOSE, Philips, JBL. Ich würde sie gerne alle umbauen. Vielleicht schafft es ja einer von euch.

Die preislich attraktiven wollte ich Euch als Anregung nicht vorenthalten:

1. Tivoli Audio Stereo Speaker gebraucht bei Ebay/Kleinanzeigen. Thorsten stellt ja schon auf seiner Projektseite den Tivoli Stereo Speaker (Albergo Edition) vor, der mal 39€ kurzzeitig gekostet hat. Aktuell kostet er neu 99€. Daher habe ich mich auf die Suche gemacht und den Stereo Speaker gibt es in älteren Editionen sehr günstig. Ich habe ihn auf Ebay Ebay Suche auf Tivoli nach Preis gefunden. Sehr günstig gehen auch die TIVOLI AUDIO MODEL ONEs raus, also die Aktivradios für die der passive Stereospeaker gedacht ist. Hier müsste man dann aber ggf. einen andere Frontplatte (ohne Radioknöpfe) bauen. Findet man auch zu hauf bei Kleinanzeigen

  1. Sonoro Cubo Audio - Respostenmodelle Troy und Go
    Sonoro Audio ist eigentlich bekannt für seine Cubo Edition. RedDot Award, dt. Design… Im Prizip ähnlich dem Tivoli Model One, ebenfalls Mono und ebenfalls in vielen Editionen gebaut die früher noch kein DAB+ und/oder Bluetooth hatten und daher vielfach verstauben. Ich hatte mal eins, nur mit DAB (ohne+) und das war dann für die Tonne. (Hätte es damals schon TonUINO gegeben…)
    Auf diese Cubos will aber gar nicht raus, da ich bei Amazon noch Restposten von einem kleinen Musicplayer mit Filzgewand gefunden habe, den ich Euch nicht vorenthalten will: Der Sonoro Go
    Der kostet aktuell 15€ mit Versand und eine Filzhülle gibt es für nen 10er. Ich habe ich mir mal auf Verdacht bestellt.

Ausserdem gibt es einen etwas größeren „Sonoro Troy“, 25€ ebenfalls Filz, wohl ohne Akku mit nem interessanten Deckel. Eigentlich zum Verstecken von Ladekabeln gedacht, könnte man da vielleicht die RFID Karten unterbringen.

3 Like

Tolle Idee, vor allem mit den Geräten von Sonoro. Wäre nur die Frage ob sich die Geräte leicht öffnen lassen.
Bräuchte man für den Sonoro Troy einen zusätzlichen Verstärker? Sehe grade nicht, was dort verbaut ist.

Ich kann heute Abend mal schauen. Habe beide Sonoros gekauft…

Vielen Dank schon mal! Das wäre echt toll! Bin ganz neu dabei, hab schon die diversen „Bauteile“ bestellt und bin jetzt noch auf der Suche nach einem Gehäuse.

Die Box auszuschlachten wäre ja kein großer Aufwand? Alles bis auf die Lautsprecher raus?

Ich werde ein paar Fotos machen, denn meine Idee ist eigentlich alles drin zu lassen. Die Troy hat 5V USB Outlets und 2x!!! Aux-in und wahrscheinlich nen kräftigen Sound. Dann kann man auch mal vom Smartphone was abspielen. Einen Aux in und die bereits intern vorhandenen USB Versorgung könnte man für Tonuino und Powerbank nehmen und mit dem mechanischen Schalter könnte man entweder nur Umschalten oder als Ein/Aus Schalter nehmen. Vorraussetzung ist allerdings dass es nicht zu einem starken Rauschen kommt (also entweder einfach so nicht, oder aber mit nem kleinen Filter).

Ich fände es schade, das alles wegzuschmeissen. Dann würde ich eher den Tonuion parallel verbauen und direkt an den Lautsprecher gehen.

Also falls du dann ein „Troy für dummies“ erstellen möchtest, dann sehr gerne.
Ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet und befürchte dass ich schon alleine mit dem Standard-Tonuino überfordert sein werde… :persevere:

Der runde Korpus ist tatsächlich eine aufwändige MDF Box und kein Plastik. Ober und Unterseite sind wabenverstärktes Plastik.
Es lässt sich mit nur 4 Schrauben an der Unterseite superleicht öffnen. Dort sitzt auch einer der zwei Aux-INs (AUX2). Der Stromschalter und -buchse., sowie ein Kensigtonschloss.


Auf der Oberseite ist eine Schale in der AUX 1 untergebracht ist, sowie 2x USB (nur Laden), sowie der Wechselschalter zwischen den beiden AUX Eingängen.

Geschlossen wird die Oberseite mit einem zweiseitig, Filz beklebten Deckel.


Auf der einen Seite ist eine Tablet/Smartphonehalterung angebracht.

Der Deckel ist hart und schwer wie Kruppstahl, weiß lackiert, 1,5mm. Der wackelt auch bei Bässen nicht. Hab extra mit dem Magneten überprüft, ob Alu oder Stahl.

Größen-/Platzverhältnisse sind vielleicht ganz gut hier ersichtlich:
Bei Fragen zu konkreten Maßen, bitte fragen.

Nun das Innere, zuerst die Unterseite:
Hier sieht man das Netzteil ganz rechts (230V Kreis), von dem nur ein 12V Kabel zur Audioplatine geht. Also Finger weg vom rechten Teil!
Oben sind dann links Kensingtonschloss, Mitte Aux-In und rechts 230V-Kabel
Auf der Audioplatine ist nicht viel zu erkennen. Der Amp sitzt unter einem Kühlblech. Auffallen tut mir, dass alle Caps mit Silikontropfen festgeklebt sind. Kann man damit Fiepen verhindern, wenn ja kenne ich einige Geräte bei mir im Haushalt denen das fehlt!
Ausserdem gibt es einen handgeschriebenen Miniaufkleber auf dem Angaben zur Firmware und einen Programmierport: Software 3. …
Hmm Firmware obwohl es nur Aux-In gibt? Vielleicht ein custom DSP equalized sound? Müsste man doch mal unter den Kühlkörper schauen…

Alle Kabel sind dünn Schaumstoff ummantelt und alle Öffnung/Schalter, etc sind mit Dichtungen bzw. durch Kleber max. schalldicht, mit Aussnahme der Baßreflexröhre (inkl. Netz, damit nix reinfällt.). Da wurde sich viel Mühe gemacht.

Oberseite ist von innen sehr unauffällig: Links der Schiebeschalter plus Aux-IN, rechts der Anschluss für 2x USB. Am unteren Rand sieht man die Schaumstoffdichtung für den unteren Deckel

Ein Blick auf den Lautsprecher zeigt den verwendeten Lautsprecher bzw. lässt auf Hersteller und Specs schliessen, den das verbaute Modell nennt sich TC8FD10-08, 8Ohm
https://www.tymphany.com/transducers/tc8fd00-08/
Laut Datenblatt bis zu 25 Watt, Rated Noise Power (IEC 268-5 18.1)
Auch die übrigen Specs sagen mir leider nix, aber dass es Specs gibt ist bestimmt nicht schlecht. High End wird es wohl nicht sein. Das ist bei dem Design aber auch nicht die Zielgruppe.
Auch sieht man die schwarzen MDF Platten des Korpus.

An dieser Aufnahme sieht man noch mal schön die Dichtungen. Im Hintergrund ist das Lautstärkepoti (glaube ich).
Ausserdem sieht man noch mal die von innen schwarz lackierten MDF Teile des Korpus


Letzte Detailaufname das voll abgedichtete Kensingtonschloss. Was für ein Aufwand!

Fazit: Innen ist viel Platz und oben in der Schale auch.
Damit hat man zwei Möglichkeiten.
Einbau Innen: Die Seite mit dem 230V Strom sollte man tunlichst meiden. Aber ansonsten könnten man eines der beiden AUX-INs und eines der beiden USB Versorgungen nehmen und entweder über ne kleine Powerbank oder direkt an die TonUINO/Cubiekid Platine damit.

Einbau oben: Man kann aber auch den TonUINO oben in die Schale legen und den dortigen AUX-IN und einen der beiden USB Ports nehmen und den Deckel dann so befestigen, dass die Kids nicht dran kommen.
Bei beiden Varianten muss man daran denken, dass der Deckel aktuell aus Stahl ist und der RFID Leser darunter wenig Sinn macht. Also entweder an der Seite den Reader, oder auf den Deckel unter den Filz (oder eine andere Oberfläche), oder man muss den Deckel eben anheben.

2 Like

Das sieht doch gut aus. Kann zerstörungsfrei geöffnet werden und hat genügend Platz. :grinning:

Wie funktioniert die AUX-Wahl? Über Schalter oder über Jack-Detect?

@Peer Habe oben bei den Pics die Details dazu geschrieben. Ist ein Schiebeschalter. Bin leider gestern Abend mit den Kids direkt eingeschlafen und habe es dann kurz und leise heute morgen gemacht. Sind dann aber zu früh wach geworden um die Erklärung zu schreiben.

Hallo,

Ich bin noch ganz neu und suche nach einer leichten Variante, deswegen wäre Dürer Lautsprecher schon ganz gut für mich.

Hab aber jetzt noch ne kurze Frage. Wenn ich den tonunio oben einbauen würde bräuchte ich dann keine zusätzlichen Stromversorgung über eine Powerbank, versteh ich das richtig?

Schon, du bist dann aber auf eine Steckdose angewiesen.

Welcher Amp unter dem Kühlblech ist, weiß ich zwar immer noch nicht, aber ein TI DRV632 sitzt in der Nähe. http://www.ti.com/lit/ds/symlink/drv632.pdf
Was auch immer der macht.