An/Aus-Knopf: LED-Wippschalter richtig verdrahten


#1

Grüße in die Runde, ich möchte an dieser Stelle nur ein wenig Wissen auslagern, da ich selbst über einen Denkfehler gestolpert bin und anschließend viel zu viel Zeit mit Rumprobieren verbracht habe habe.
an-aus

Ich saß an der dritten Musik- und zweiten TonUINO-Box. Nichts Aufregendes - wir wollten nach dem sehr großen Kasten nur ein entsprechend portables Modell im Haushalt haben. Ich habe mich dazu an der hervorragenden Bäm!BooBox-Idee von Flo orientiert.

Das Akku-Pack sollte (um länger zu halten) von einem LED-Wippschalter unterbrochen werden, der im Betrieb rot leuchtet. Diesen habe ich mehrmals falsch verkabelt…

So ist es richtig:

(Etwas schepp) eingebaut sieht es dann so aus:


#4

Ja cool, wo hast du den Schalter bekommen?


#5

Hallo grimmet,
Freut mich, das die Bäm!BooBox gefällt.
bei meiner Box hatte ich ja ähnliche Schalter verbaut und das problem mit einem vieradrigen Kabel.
Für mein elektro-technisches Unwissen :grimacing:eine Frage : Hätte es nicht gereicht, das rote Kabel mit den silbernen Beinchen und das Kupfer Beinchen mit einem gnd-Pin auf der Platine zu verbinden? So funktionierte es übrigens mit meinem Kabel.


#6

Aber genau das is doch gemacht worden!?


#7

er hat doch beide Adern aufgetrennt und an den Schalter angeschlossen…oder?


#8

Ja, aber Ader 4 ist doch GND. Wenn man also GND “vor Ort” hat, warum dann ein extra Kabel auf einen GND Pin auf der Platine verlegen? Das meintest du doch, oder hab ich dich falsch verstanden?


#9

Inzwischen gibt es ja eine Handvoll bekannter TonUINO-Problemchen, die auftreten können. Das hörbare Knacken beim Einschalten, der Shutdown bei sehr hohen Pegeln, ein leichtes Brummen etc.

Ich habe mich gegen einen direkten Kontakt mit dem GND-Pin des TonUINO entschieden, um auszuschließen, dass der Schalter Funktionsweise und Zuverlässigkeit des eigentlichen TonUINO-Gehirns negativ beeinflusst.

So wie oben verkabelt ist der Schalter schlicht ein Teil des “Stromkabels” und sollte nicht in der Lage sein, für zusätzliche Macken beim Setup zu sorgen.


#10

In meinem Fall bei Conrad in Berlin erworben (kannst hier einfach nach “Wippschalter LED” suchen), dass es das wasserfeste Modell geworden ist war eher Zufall - für die gelegentliche Apfelsaft-Pfütze aber wahrscheinlich auch ganz in Ordnung. Die Dinger gibt es zuhauf auch bei Amazon, KFZ-Teile-Anbietern und Co.


#11

Hallo, ich habe folgenden Schalter mithilfe dieses USB-Stromkabels verdrahtet, das ganze an einer Powerbank. Funktioniert eigentlich alles sehr gut, aber die LED leutet nicht. Habt ihr Ideen?

EDIT: Der Schalter hat auf der rechten Seite zwei kleine Beinchen (erkennbar auf dem Foto?), ich habe GND zusammen an eins gelötet. Hängt das damit zusammen?


Unsere TonUINO-Interpretation: Bäm!BooBox
#12

Da steht “LED 3V”. Hast du sie ohne Widerstand gegrillt?


#13

Nicht gut? :slight_smile:
Bin neu in dem Bereich…


#14

ich verstehe deine Schaltung gar nicht. Ich hab auch so einen Schalter mit LED und bei mir geht das rote Kabel (+) vom USB Kabel in die beiden silbernen PINs. Von dem goldenen Pin geht ein Kabel zu GND auf der Platine.

Das sieht bei dir irgendwie anders aus…


#15

Was meinst du mit goldenen und silbern. Sind eigentlich alle silbern. Meinst du mir golden das mittlere. IMHO ist das sonst so gelötet wie oben in der Zeichnung.


#16

Habe die Lösung gefunden: ich musste das mittlere Beinchen (zum Arduino) mit dem Plus-Beinchen rechts “kurzschließen”, GND lag dann Recht bei Minus an, jetzt lechtet die LED problemlos
@nanos: sind die 3V ein Problem?


#17

Also wie ich das auf dem Foto sehe ist der mittlere doch gold?!?

Von da aus muss ein Kabel zu GND gehen. An die anderen beiden kommt der + des USB.


#18

@Tammo:
Hier noch in der alten Verdratung ohne leuchtende LED, aber der mittlere ist nicht golden.


#19

So 100%ig verstehe ich deine Beschreibung nicht, ich finde es auch sehr verwirrend, dass auf dem Datenblatt der von dir verlinkten Seite 3 Beinchen im Schaltplan abgebildet sind, dein Schalter aber offensichtlich 5 hat :thinking: daher weiß ich nicht wie sehr man den restlichen Angaben trauen kann.
Falls die LED wirklich für 3V ausgelegt ist, würde ich persönlich einen 120Ω Widerstand dazwischen schalten - eine LED dauerhaft mit zu hoher Spannung zu betreiben ist nicht allzu gesund.

schaltplan_140645_c24ace1a36af800c270a0c4983fe8dcd

Aber ich habe von E-technik auch nicht sonderlich viel Ahnung, vielleicht kann einer der bewanderteren Forennutzer was dazu schreiben.


#20

Hallo Grimmet,

irgendwie kann ich diese Wippschalter nur als 12V finden. Wie hast du das gelöst? Die Powerbank liefert ja nur 5V?

Danke im Voraus

Grüße
Jan