Schonmal über Video-Tonuino nachgedacht?

Hallo zusammen,

mal ne ganz blöde Frage: hat sich jemand schonmal damit beschäftigt, eine Video-Toniebox zu bauen? Mein kleiner ist von seiner sehr begeistert und gleichzeitig wechselt seine Vorliebe für Video immer zwischen bagger, Traktor und Kran. Das würde ich ihm für seine TV-Zeit natürlich gern per Karte oder Nippelboard bauen. Zwei Ideen dafür:

  • Videoplayer am TV, per Bluetooth remote gestartet
  • ESP32 o.ä., der einen DLNA-stream zum TV schickt.
    Bei wem bei den Begriffen was triggert, bin für Ideen offen :slight_smile:
    LG
    Kenai
1 Like

ja, genau, so wie Benjamin Blümchen oder ähnliches, bei mir dann eher Held der Steine :slight_smile:
Die Lösung mit Raspi und Kabel ist halt nur für lokal vorhandenen Files, wäre aber nen ausbaugfähiger Ansatz.
Grundsätzlich bräuchte man ja nur den vorhandenen Code auf nen WLAN-fähiges Board (ESP32) zu portieren und nicht einen Playback zu starten, sondern das zu tun, was z.B. die Youtube-App tut, wenn sie auf den TV streamt oder die Bubble UPNP-App, wenn sie aus dem lokalen Netzwerk Files zum TV schickt…

Aber der Pi ist auch mit einem Akku betreibbar.

Ein Pi Zero mit Kodi in einem Mobilen Gehäuse, fertig.

Oder ein günstiges Android Tablet erfüllt die Kriterien auch und ist wahrscheinlich so teuer wie die Pi Variante

Mit der App „tasker“ für ein wenig Geld sollte die Programmierung auch noch leicht fallen