Neopixel mit AIO versorgen

Moin, hab hier 6 Neopixel-PCBs (zusammen 360 mA) die ich gerne über den AIO versorgen möchte.

5 VDC power (can run as low as 3.5V but color will be dimmed), constant current 18.5mA per LED (~55mA max total per pixel)

Wenn ich die NeoPixel an einen 5V Pin anklemme leuchten 5 von 6, ka wie gut das auf Dauer für den AIO ist.
Habt ihr noch ein paar Specs dazu?
Gibt noch andere Möglichkeiten beim AIO die ich nicht auf den ersten Blick sehe? Kann man irgendwo an den Ausgang vom TP5000 dran, der schafft ja 1A?

lg Wanja

Moin, wie würde denn der NeoPixelRing angeschlossen werden beim AIO? Über den WS-, 5V- und GRD- PIN am Button Board?

LG Wanja

Ja, zumindest ist es so vorgesehen. Das datenpin kommt an WS, 5V und Ground sind ja klar. Wenn du viele LED’s (Mehr als z.B. 20 oder noch mehr) anschließen willst, musst du die 5V möglichst von einer extra Stromquelle nehmen. Es wird dann nur Ground und datenpin direkt an der AiO angeschlossen. Dann auch nicht vergessen die Extrastromquelle -Pol mit Ground AiO direkt am LED Strip anzuschließen.

Hier ein Statement unserer „R&D Abteilung“ :wink:

Also der TP5000 hat damit gar nichts zu tun. Der ist einzig und allein für das Laden des Akkus zuständig.
Für die 5V ist der AP2007 zuständig. Wenn der zu viel Last sieht, schaltet der ab. Passieren kann da nichts.
Wie viel Strom man zusätzlich ziehen kann für andere Dinge, lässt sich so pauschal nicht sagen.
Das hängt z.B. auch davon ab wie viel Ohm der Lautsprecher hat. Die LEDs kann er also problemlos an JP3 anschließen.
Falls es im Betrieb zu Problemen kommt, könnte er mit einer Reduzierung der Maximallautstärke weiter probieren.

1 Like

Habe mittlerweile rausgefunden, dass es tatsächlich an der Steuerung liegt. Habe jetzt immerhin alle 6 Pixel zu leuchten gekriegt, wenn ich schreibe, dass ich 8 Stück ansteuern möchte …

Danke Euch :slight_smile:
lg Wanja

Lasst ihr die denn immer maximal hell (255) leuchten? Ich nutze in meinem Projekt per Default 16 und das ist eigentlich hell genug. Da kommt selbst mit 24 LEDs, die ich da nutze, gar nicht viel zusammen.
Zum Einschlafen für die Kinder dimme ich das sogar auf 2 ab, weil sonst das ganze Zimmer hell ist.

Wenn ich den 55 mA pro LED oben folge und durch PWM bei Helligkeit 16 auch nur 1/16 davon brauche, dann sind das gerade mal 3,5 mA pro LED.

Sollte man eigentlich nicht tun. Ist völlig übertrieben. 20 oder sowas reicht eigentlich vollkommen.

Achtung Achtung
Die WS2812b und wahrscheinlich auch andere Dimmen durch „an-aus-aus-aus-an…“
Dass heißt es fließen kurz 20mA pro Farbe, also bei weiß gar 60mA pro LED, um dann wieder 0mA zu ziehen.
Also der Akku hält länger, aber die Strombelastung bleibt trotzdem bei 24*60 = 1,44A (!).

Klar, gedimmt wird der durch PWM; schrieb ich ja.
Insofern ja, kurzzeitig fließt ein großer Strom, aber auf so einen Ring ist auch pro LED ein Kondensator eingelötet, der das Ganze ein Stück weit glättet. Hätte ich jetzt ein Oszi hier, könnte ich das mal messen :slight_smile:

Da ich Anfänger bin, würde ich gerne wissen in wie weit man den Sketch hierfür ändern muss… Kann mir da wer behilflich sein? LG

Die Codeausschnitte findest du in diesem Thema:

Eine Weiterentwicklung wurde hier diskutiert:

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit den Fork von @Thomas-Lehnert zu verwenden. Dann musst du selbst gar nichts mehr ergänzen, dafür aber genau lesen, was der Fork alles kann und entsprechend einstellen, was du davon nutzen willst.

1 Like

Ich bin tatsächlich ein fieser Anfänger…
Den ersten Link habe ich zum laufen gebracht. Allerdings läuft der Neopixel Ring nicht. Als Ausgang ist der LED_PIN 6 definiert. Dieser ist bei der AiO Platine doch noch frei, oder irre ich mich?
Also sieht meine Verkabelung wie folgt aus:
AiO - NeoPixel
Ground - Ground
5v - 5v
A6 - DI
Ist das korrekt?

Damit hast du D6 definiert. Den findest du bei der AiO am Buttonadapter (WS D6). Oder du verwendest LED_PIN A6

1 Like

Jetzt hatte ich noch den Fehler, dass ich den Teil für den void loop nicht hinter das do{ eingefügt hatte, sonder davor… Mein letztes Projekt ist 1,5 Jahre her. Da vergisst man so einiges. Vielen Vielen Dank für Deine Hilfe, du hast mir sehr geholfen!

1 Like