Meine erste Box ohne Bohren

Das mit dem USB-Kabel teilen und an beide dranlöten ist ne gute Idee. Hätte ich auch selbst drauf kommen können :sweat_smile: Sehr gut. Danke!

Der An-Aus geht gar nicht. Weder bei kurzem Druck noch bei langem passiert was.

Und wie bekommst du sie nun an?

Wenn ich das USB Kabel anschließe geht sie direkt an. Wenn ich auf den An/Aus Knopf drücke passiert nichts. Ich sehe auch keine Reaktion bei der Tonuino LED.

Und sorry für die späte Rückmeldung. Habe keine Mail bekommen, dass du geantwortet hast :face_with_raised_eyebrow:

Und wenn du den USB abzieht bleibt sie auf Akku an oder geht sie wieder aus?

Wenn ich den Akku und zusätzlich per Netzteil anschließe, geht sie immer an. Egal was ich zuerst anschließe. Es ist auch egal was ich als erstes abziehe. Bleibt solange an bis beide Kabel ab sind

Es ist vollbracht! Sogar deutlich vor dem 24. :laughing: Und das Beste - es klappert nichtmal irgendwas!

Variationen

  • LiFePo4 Akku mit Laderegler statt dem originalen LiIon Akku
  • Ich habe den Powerbutton ganz von der Platine entfernt, und mit dem „Button-Anschluss“ des Pololu Switches verbunden, dass ich die Box damit sowohl ein- als auch ausschalten kann. Shutdown Timer funktioniert auch.
  • Power-Led und Led vom Laderegler in der Vorderseite integriert (ohne Bohren, nein, nicht mit mir!)

Learnings

  • Diese kleinen Lötpads auf der Platine reißen wirklich leicht ab!
  • Was ist ein Pull-Up. Bzw. wie umgehe ich den Fehlenden auf dem Mini Rfid Reader
  • Heißkleber ist super
  • Um das Plastik der Box zu bearbeiten, funktioniert ein alter Cutter erhitzt mit einem Flambiergerät (aka Bunsenbrenner) wunderbar. Ich musste die Halterung der untersten Schraube (und alles vom Originalen LiIon-Akku) entfernen, um den Akku von @Eremit_LiPos unterzubekommen.
  • Ich musste die Platine von den Leiterkartenpiraten etwas mit Schleifpapier bearbeiten, dass sie zwischen die „Rippen“ der Box passt. Sie war vorher vielleicht nen halben mm zu breit.

Offene Frage

  • Wie zum *** ist der GND der Komponenten auf der originalen Platine verbunden? Gibts da ne „geheime“ unsichtbare Verbindung „innerhalb“?

Fazit

  • Ich habe unvernünftig lange für das Projekt gebraucht
  • Durch das Erfolgserlebnis (alles läuft so, wie ich es mir vorgestellt habe), hat es sich aber total gelohnt und viel Spaß gemacht
  • Box 2 sollte ich so schnell wie möglich umbauen, bevor ich wieder die Hälfte vergessen habe

3 „Gefällt mir“

Ja, die hat mir auch ein paar Abende gekostet.

Zieh mal das grüne Kabel vom Power Knopf aus dem orangenen und versuche dann ob etwas schaltet wenn du mit dem orangenen irgendwo am GND kommst

Das sind doch die schönsten Projekte :o)

Habe laut Frau im April angefangen… :see_no_evil:

April welchen Jahres? :o) Man unterschätzt das schnell, wie viel Zeit am Ende es doch kostet, bis das Gehäuse passt und die Karten fertig sind usw.

Karten fertig? Sie belieben zu scherzen :joy:
Zum Glück ist die Empfängerin n Stück kleiner als meine Kids, die bekommt erstmal die Ausgemusterten :innocent:

Hallo zusammen, danke für die vielen Tipps.

Ich habe noch nicht ganz verstanden, wie man bei dieser Box alle vier Tasten korrekt anschließt.
Play/Pause, lauter, leiser ist klar und auch in den Schaltplänen ersichtlich. Aber wie muss man den on/off Knopf der Box in Verbindung mit dem Pololu an den arduino anschließen? Auch an A0, wie den Play/Pause Button auch?

Danke und viele Grüße

Wenn du mit dem An/Aus Taster an- und abschalten möchtest brauchst du Hardeware, die das machen kann. Also etwas, was den Nano von der Stromversorgung trennen kann.

Dafür kann man zum Beispiel den Pololu Power Switch nehmen. In diesem Thema findest du Links zu dem Teil. Er muss allerdings etwas anders angeschlossen werden, wenn man einen extra Taster mit an und aus Funktion haben will.
Dafür kommt der Taster an A und B des Pololu-Power-Switch. Wenn du zusätzlich die automatische Abschaltung wenn nichts abgespielt wird nutzen willst, brauchst du noch eine Verbindung von off des Pololu zu D7 vom Arduino

Hallo danke für die schnelle Antwort.
Ich nutze bereits den Pololu in Kombination mit dem Play/Pause Button dieser Box und dem Auto off via D7. Funktioniert alles einwandfrei.
Der erste Tastendruck auf Play/Pause weckt die Powerbank auf, der zweite Tastendruck aktiviert den arduino. Wenn nichts abgespielt wird geht alles nach wenigen Sekunden automatisch aus. Super!
Der Schönheitsfehler ist das der on/off Button der Box ohne Funktion ist, da alles via Play/Pause Button läuft. Es würde mir auch reichen das man die Box nur darüber einschalten kann. Ausschalten macht sie sowieso automatisch nach kurzer Zeit.

Danke und viele Grüße

Ich habe den Powerbutton komplett von der Platine entfernt, ne Schicht Isolierband drunter geklebt und dann den „Button“ (A&B?) des Pololus mit dem Powerbutton verbunden. Erzielt dein gewünschtes Ergebnis.

Das Problem ist die Verbindung des Powerbuttons mit GND, die für den Anwendungsfall stört.

Bild habe ich leider keins davon.

Dann ist die Abschaltung der Powerbank sehr empfindlich. Mir ist immer wichtig, dass diese nur nach Ablauf des Standby-Timers abschaltet und nicht sofort bei Pause. Man muss ja auch mal 3 Minuten Pause machen können ohne das die Box sofort ausgeht,weil man ja nicht spulen kann und somit den Track wieder von votne hören muss. Wenn dich das nicht stört, kannst du das Feature natürlich so nutzen. Du solltest aber schauen, ob das bei jedem Ladezustand der Powerbank so funktioniert.

Dann schließt du Play ganz normal an A0 und Gnd auf der Platine und den An Taster an A und GND vom Pololu so wie hier

Wenn du stattdessen A und B nimmst, sollte das Ausschalten auch klappen, das benötigst du ja aber anscheinend gar nicht

Daran versuche ich mich gerade. Sobald ich den „A“ vom Pololu zusätzlich mit einem Eingang (z.B. A6) vom Arduino verbinde, geht dieser an und die PWR-Led von Arudino und RFID-Leser leuchten auch noch, wenn ich über den Pololu ausgeschaltet habe (3,2V gegen Gnd). Das ist so nicht gut, oder?

Oh verdammt.
Auf keinen Fall habe ich es so gemeint, das war ein Missverständnis.

Damals gemeint habe ich, dass man die Verbindung vom Button zum Pololu zusätzlich zum Arduino führt und am Arduino das als Eingang abfragt.
Über einen weiteren Pin des Arduino benötigt man dann eine Verbindung zum Pololu OFF.
Drückt dann einer den Button, kann der Arduino das empfangen und schaltet über die zweite Leitung am OFF den Pololu aus.

Ich hoffe du hast nun wegen mir keinen bleibenden Schaden angerichtet

Da muss mir irgendwo ein Denkfehler unterlaufen sein. Ich habe das glaube ich schon so verstanden.
Was ich gerade nicht kapiere:
Wo ist der Unterschied zu meiner Verkabelung? Wenn ich den Button mit Pololu A verbinde, und dann zusätzlich den Button mit einem Pin vom Arduino, verbindet das doch auch Pololu A mit dem Pin!?
Das andere (nicht GND-) Füßchen vom Button ist leider keine Option, das ist auch mit dem ersten Füßchen verbunden.
Gibt es irgendeinen elektrotechnischen Trick, wie ich die beiden Verbindungen „separat“ herstellen kann? Bitte verzeiht meine laienhaften Erklärungsversuche…

Den habe ich schon für den Standby Timer. Das läuft, und ich wollte den über die Software mitbenutzen. Ein erster Test dazu (mit Longpress Pause) sieht vielversprechend aus.

Ich sage jetzt einfach mal Nö, die Hardware scheint das verkraftet zu haben. Und selbst wenn, das gehört doch dazu…