Flo's Box mit Drehregler für Lautstärke - inkl. Übersicht der Verkabelung mit Pololu, Rotary Encoder & Kopfhörerbuchse

Hallo zusammen,

ich möchte euch zum einen meine Box auf Basis eines Sonoro Troy-Gehäuses vorstellen und zum anderen ein paar Tipps und Hilfestellungen für Anfänger wie mich geben - vor allem die Übersichtszeichnung weiter unten mit allen kombinierten Anschlüssen.

Einleitung
Zwar stehen all diese Informationen auch schon an anderen Stellen hier im Forum, aber man muss halt oft Suchen und die Häppchen nach und nach aus verschiedenen, teils langen, Threads zusammentragen. Ich wollte daher die Informationen für die verschiedenen verbauten Komponenten hier mal für andere Suchende zusammenfassen.

Hardware / Übersicht der Features

  • Lautstärke-Drehregler (KY-040 Drehwinkelgeber)
  • Drehregler drücken = Play/Pause
  • Pololu-Switch fürs Anschalten per Tastendruck (Vor- und Zurückbutton sind gekoppelt) und automatische Abschaltung bei Inaktivität
  • Kopfhörerbuchse mit automatischer Umschaltung (Kopfhörer rein = Boxen aus)
  • Power-LED (Dauerleuchten, wenn an und bereit)
  • Powerbank (10.000 mAh) mit Pass-Through (gleichzeitig aufladen und Strom liefern); mit “Guckloch” nach außen zur Überprüfung der Kapazität
  • Verlängerung nach außen für die Micro-SD-Karte

Fotos


Den Deckel habe ich zusätzlich mit Filz beklebt, die Status-LED leuchtet durch


Unten liegen die Ausgänge für die SD-Karte, der Stromanschluss für die Powerbank und der Kopfhörerausgang. Letzteren hätte ich gerne an den vorhandenen Löchern am Deckel nach außen geführt, aber leider hat da der Platz für die Kopfhörerbuchse nicht ausgereicht. Den SD-Karteneinschub habe ich mit Knetkleber/Reparaturknete fixiert.


Blick hinein… Foto von vor der Optimierung, da herrschte noch Kabelsalat.

Zusammenbau
Hier eine komplette graphische Übersicht aller Verbindungen. Ich hoffe, ich habe keine Fehler eingebaut. Das Bild ist recht groß und kann bei Bedarf gezoomt werden, um alles lesen zu können.
Solte einer der Experten etwas entdecken, dann nur raus mit der Sprache - bin, wie gesagt, an sich blutiger Anfänger:


Originalgröße

Software
Hier gibt es den dazugehörigen Fork:

Dieser basiert auf der Standard-Dev-Version, wurde aber zum einen leicht umstrukturiert und zum anderen um alle notwendigen Funktionen (wie bspw. den Rotary Encoder für den Lautstärke-Drehregler) erweitert. Hierfür lieben Dank an alle anderen Bastler, bei denen ich wild Code-Schnipsel geklaut habe, vor allem an @stephan oder auch an @marco-117 und seinen Affenbox-Fork, bei dem ich mir unter anderem auch die Sounds für Startup und Shutdown „geborgt“ habe. Ich hoffe, das ist ok?

Tipps und Tricks
Dinge, die ich gerne vorher gewusst hätte und die anderen Beginnern vielleicht helfen:

  • Möglichst kurze Kabel helfen zwar gegen den Kabelsalat, sind aber ein Ärgernis während des Zusammenbaus und bspw. bei der Fehlersuche. Ich habe daher während der Montage irgendwann begonnen die zu kurzen und hinderlichen Kabel mit Wago-Klemmen zu verlängern. Nicht unbedingt hübsch, aber sieht nachher ja niemand mehr… und war mir beim Zusammenbau und der Befestigung eine große Hilfe.
  • Die automatische Abschaltung funktioniert erst, nachdem man sie im Adminmenü auch explizit gesetzt und damit aktiviert hat. War mir nicht bewusst und ich habe daher zunächst ewig nach einem Hardwareproblem gesucht, bevor ich das gerafft habe. Die Entfernung des Widerstands in der SD-Verlängerung hätte ich mir bspw. sparen können…
  • Nutzt USB-Breakouts, dann müsst ihr nicht die USB-Kabel zerschneiden und rätseln, ob für die stromführende Ader ein grünes, gelbes, weißes oder blaues Kabel verwendet wurde. Standards (Rot/Schwarz)? Wer brauch schon Standards im Billig-Lohnland…?

Von mir benötigtes Werkzeug

Komplettübersicht aller verwendeten Komponenten

Ideen fürs nächste Mal

  • Kapazitive Sensoren statt Pushbuttons nutzen.
  • LED-Features aus Stephans Fork integrieren. Wollte ich eigentlich schon in dieser Version machen, stellte sich aber als etwas aufwendiger heraus und wurde daher gestrichen.
  • Lipo-Bag um die Powerbank. Wollte dieses Mal nicht auf das “Sichtfenster” verzichten, aber eigentlich sollte der Safety First-Gedanke zählen.
  • Den Anschluss des Arduinos ebenfalls nach außen führen, um Softwareupdates leichter einspielen zu können.

Fazit
Hat Spaß gemacht! Als blutiger Anfänger habe ich viel gelernt und werde dieses Wissen auf jeden Fall bei einer weiteren Box mit gleichem Gehäuse (nur andere Farbe) anwenden. Ich hoffe, meine Ausführungen helfen anderen bei eigenen Projekten und wünsche viel Erfolg!

Thomas

11 Like

Hallo zurück,
tolle Box, deine Herangehensweise wird direkt adaptiert und ich bastele zum x-ten Mal meine Schaltung um.

Ich hab gesehen, dass die Box mit Dupont auf Kabelschuh Kabeln ausgestattet ist.
Gleiches versuche ich auch, scheitere aber immer.
Kannst du die Stecker und verwendetes Kabel nennen, oder gleich einen Kauftipp abgeben ?

Die waren im Set bei der Crimpzange mit dabei:

War ein langer und peinlicher Weg bis dahin… ich bin nämlich ebenfalls immer gescheitert zu Beginn. Naiv wie ich war, musste ich nicht weniger als 4 (!) verschiedene Crimpzangen kaufen, bevor ich es kapiert hatte.

Beim ersten Mal dachte ich noch Crimpzange ist Crimpzange und habe die hier besorgt, im Set mit Aderendhülsen. Stell Dir meine Überraschung vor als ich feststellen musste, das mir Aderendhülsen in diesem gar nichts bringen und das Set für den Anwendungsfall völlig ungeeignet war.

Also in den Baumarkt gedackelt und, zur Sicherheit gleich 2 Crimpzangen geholt… ungefähr die Modelle hier:
https://smile.amazon.de/Crimpzange-Kabelschuhe-Kabelschuhzange-Kabelhülsen-Crimpzangen/dp/B08FZMBG8H
https://smile.amazon.de/Knipex-97-62-145-Trapezprofilen/dp/B002PHLWVC

Wieder daheim festgestellt, dass das wieder ein Griff ins Klo war und Crimpzange eben nicht gleich Crimpzange ist. Die erste ist schlichtweg viel zu groß für die verwendeten Kabel und die zweite ist von der Machart so, dass ich damit nur in ca. einem von 5 Versuchen ein brauchbares Ergebnis erzielen konnte.

Es brauchte also Crimpzange Nummer 4 vom Beginn meines Postings…
und damit hat es endlich geklappt. Zumindest nach der Ansicht einiger Videos bei Youtube und etwas Übung.

Fazit: Vorher informieren wäre in diesem Fall wesentlich sinnvoller gewesen, statt einfach nach „Crimpzange“ zu suchen und zu denken, damit wird es schon :nerd_face:

Mittlerweile konnte ich die anderen Varianten bei verschiedenen anderen Arbeiten und Reparaturen gebrauchen, war also kein völliger Fehlkauf, aber ich hätte mir viel Ärger und Frust sparen können, wenn ich mich vorher besser informiert hätte.

Wow. Starke Box. Gefällt mir sehr gut. Hab ichs überlesen oder woher ist das Gehäuse noch gleich :grimacing:

2 Like

Leider gibt es für jeden Kontakt ein Werkzeug.
In manchen fällen. ist ein Werkzeug für mehr als ein Kontakt.

Kontakte gibt es wie Sand am Meer entsprechend auch Werkzeuge.

Ein sehr komplexes Thema.
Wir machen Leitungen für Steuergeräte in der Autombilbranche und Kontakte/passende Werkzeuge ist ein ständiges Thema.

Vor kurzem hab ich mir aus China eine Zange für Dupontkontakte bestellt. Leider war die Zange Mist (kam aus China und war billig, was will ich erwarten) Hab mir jetzt eine andere bestellt. Wurde ebenfalls in einem YouTube Video empfohlen. Wenn Sie da ist berichte ich.

Teuer müssen die nicht zwingend sein um den Hobbyansprüchennzu genügen.
Aber funktionieren sollten sie.

1 Like

Ich habe mir vor einer Weile dieses Set gekauft und bin zufrieden damit. Für den Hobbybereich absolut super.
Nach dem man die ersten 5 Kontakte zerstört hat klappt’s eigetlich ganz gut. Mittlerweile liegt meine Erfolgsquote bei ca. 19/20
Allerdings wenn ich mein Geld mit dieser Zange verdienen müsste, würde ich mit eine andere kaufen :wink:

Servus Thomas,

ich möchte Dir für diese außergewöhnliche Anleitung der Box gratulieren.
Sie ist sauber strukturiert, komplette Auflistung aller verwendeten Komponenten und auch ein sehr detaillierter Schaltplan.

Genau eine solche Beschreibung habe ich bisher in allen Projekten vermisst.

2 Like

Freut mich, wenn das Posting anderen hilft. Gerade eine detaillierte Übersicht der kombinierten Anschlüsse hatte ich ebenfalls vermisst, daher habe ich mir die Mühe ja überhaupt erst gemacht.

Danke auf jeden Fall für das Lob, freut mich sehr!

Sag ich doch - das kleingedruckte überlesen - Danke dir :slight_smile:

1 Like

Ich habe gerade festgestellt dass in der Liste die Pololo Platine fehlt.

Stimmt, danke. Ist hinzugefügt.