Vorstellung: TonuLina

#1

Morgen wird meine Große 5 Jahre alt und da die Box von ihrem kleinen Bruder sowieso mehr bei ihr im Einsatz ist als bei ihm, bekommt sie nun auch einen eigenen TonUINO - diesmal etwas femininer.
Der Aufbau ist recht unspektakulär: diesmal habe ich Thorstens Platine verwendet - dadurch waren die Lötarbeiten ca. um Faktor 10 schneller. Intenso Powerbank, Arcade-Buttons, einen beleuchteten Öffner zum Einschalten, MicroUSB-Verlängerung zum Laden, etc…
Das Gehäuse ist ein Kosmetikkoffer (die Einhornvariante scheint ausverkauft zu sein). Die Arcadebuttons sind innen im Koffer. Als Lautsprecher und Lautsprecherschutz kamen die Teile aus einer ausgedienten Bluetoothbox zum Einsatz (war sehr schade, dass sie den Geist aufgegeben hatte. Sie hat tapfer eine komplette Haussanierung beschallt :cry:). Der Lautsprecher hat nur 3W bei 3Ω, aber netterweise zwei getrennte Spulen um Stereosignale wiederzugeben (auch wenn es dann kein links und rechts gibt). Die habe ich in Reihe geschaltet und damit nun einen 6Ω Lautsprecher, der vernünftig klingt :wink: .
Der NFC-Leser ist vom Lautsprecher aus gesehen auf der gegenüberliegenden Seite. Die Karten werden also nicht aufgelegt, sondern an der Seite angehalten. So kann man zwar keine Figuren aufstellen (haben wir auch noch nicht), dafür können die Karten auch bei geschlossenem Koffer genutzt werden. Im Deckel wollte ich den Leser nicht verbauen, damit der Spiegel und die Halter noch erreichbar sind.
Die Aufbewahrungsschale stammt aus dem Fundus zuhause und ist innen mit Alufolie beklebt, damit der NFC-Leser nicht irritiert wird.

Der erste Einsatz ist dann übrigens direkt morgen auf dem Kindergeburtstag, als Hinweisgeber für eine Schatzsuche.



6 Likes

TonUINO Gehäuse Galerie
#2

super Design, das würde meiner Enkelin Lina auch gefallen!
Grüße Jürgen

1 Like