Vorstellung: Mimi-Box

#1

Nun bin ich endlich mit der Mimi-Box für meine Tochter fertig geworden:

Auf dem Bild sind alle Elemente, die nach Außen geführt sind, zu sehen: Zwei Ohren für lauter und leiser, der Einschalter und ein USB-Anschluss zum Wiederaufladen der Powerbank.

Als Basis für das Gehäuse habe ich mich für den Kleenex-Kubus, der auch schon als Heimat für die Dascha-Box von @moffgat verwendet wurde, entschieden.

Im Inneren befinden sich folgende Komponenten:

  • Die Platine von @Thorsten, nebst der zugehörigen Komponenten
  • Firmware von @mcgreg (TonUINO hört beim Wegnehmen der Karte auf zu spielen)
  • Ein Visatron FR 10 HM / 8 Ohm Lautsprecher
  • Ein dafür passender weißer Grill von Aliexpress
  • Ein USB-Micro Verlängerungskabel (in den Bildern ist noch die Mini-Variante zu sehen - die habe ich aber zwischenzeitlich ausgetauscht, da man ansonsten noch einen Mini->Micro-USB Adapter benötigt.)
  • Eine Intenso S10000 Powerbank
  • Ein 14mm NC-Push Button zum Trennen der Stromversorgung (und somit zum Aufwecken der Mimi-Box)
  • Für die Ohren (Lauter- und Leiser-Tasten)
    • Zwei Pushbuttons für das 2,54mm Raster
    • Lochrasterplatinen im Dreiecksformat ausgesägt
    • Kunstleder, für die Außenhaut
  • Für das Papa Admin Panel (kleine Platine mit den Buttons vor, zurück und stop):
    • Drei Pushbuttons für das 2,54
    • etwas Lochrasterplatine
  • Für die Außenhülle
    • 60 * 40 * 3mm dicker lila (ganz wichtig :yum:) Filz aus dem Bastelgeschäft

Zunächst habe ich die schwarze Farbe von der Gehäuseaußenseite abgeschliffen und mich dann an die Ohren der Mimi-Box gemacht: Schablone auf Papier anfertigen, Lochrasterplatine aussägen, Pushbuttons und Anschlusskabel anlöten und dann von beiden Seiten gut mit Heißkleber flächendeckend befüllen. So sitzen die Ohren zum einen besser auf dem Gehäuse und fühlen sich auch besser in der Hand an.
Die Kunstlederhülle habe ich bei meiner Frau in Näharbeit gegeben. Bei der Hülle ist zu beachten, dass unten noch ein dickerer Rand überstehen gelassen wird: Dieser wird später in das Gehäuse eingeführt und mit Duct-Tape an der Innenseite des befestigt.


(ausgesägte Ohren, sowie die zugehörigen Hüllen)


(die fertig verlöteten Leiser- und Lauter-Tasten)

Ein Schlitz an der Gehäuseoberseite (mit Holzbohrer vorbohren und dann mit der Stichsäge abtragen hat bei mir gut funktioniert) dient der Durchführung der Kabel und der Hülle ins Innere.


(Schlitz für die Lauter-Leiser-Ohren-Befestigung)


(Das Kunstleder wird im Inneren mit Duct-Tape befestigt. Wichtig! Lasst den Ohren noch genug Spiel, so dass sie abknicken können - das trägt zur Haltbarkeit der Konstruktion bei)


(Gehäuserohbau mit Ohren :smile: - vorne die Bohrungen für den Lautsprecher (große Bohrlöcher) und den Grill (kleine Bohrlöcher))

Da ich mehrere Versuche beim Design benötigte, noch eine Aufnahme von der Gehäusefront mit aufgeklebtem Filz. So kann man anschließend noch den Lautsprecher und den Grill einfach entfernen:

Hier noch ein Blick ins Innere:


(Gesamtübersicht - Papa Admin Panel mit Klebepistole isoliert - Unterbrechung der 5V-Leitung mit einem NC-Taster)

Und ein paar Bilder von den anderen Seiten:


(vorne rechts - hinten links - Unterseite)


(Und endlich in Betrieb! :grinning:)

Fazit: Es gab einige Stolpersteine auf dem Weg zum fertigen TonUINO im Mimi-Box Kleid, aber am Ende bin ich dann schon ein wenig stolz darauf, dass es - vor allem mit dem Schneiden, Kleben und Bohren - geklappt hat.

Und meine Tochter ist vor allem von dem knalligen Lila begeistert (gaaanz zufällig ihre Lieblingsfarbe :smile:). Was mich dann nach relativ kurzer Zeit von Wolke 7 wieder zurück auf die Erde geholt hat, war ihre ganz beiläufige Frage: “Und wo kommt da der Kopfhörer rein?”

To be continued… :wink:

5 Like
TonUINO Gehäuse Galerie
#2

Wirklich tolle Umsetzung!
Man sieht wie viel Arbeit darin steckt.
Und die Lautstärke über die Ohren -wie bei Tonie- oder Dog-Box - ist wirklich intuitiv für die Kleinen.

#4

Das diente auch als Orientierung - in der KiTa und im Bekanntenkreis haben sehr viele Kinder die Toniebox und daher wollte ich das Konzept so übernehmen.