Tigerbox als Gehäuse


#1

Hallo zusammen, ich hatte die idee TonUINO in eine tigerbox zu packen. Weil ich das Gehäuse sehr ansprechend für Kinder finde. Hatte vllt noch jemand so eine Idee, oder zufällig schon realisiert?
Mich würde interessieren wie einfach oder schwer ist es die Box zu öffnen, und was kann ich alles vom Innenleben benutzen?
Vielen dank schonmal!AC_SY400


Tigerbox feat. TonESP(8266)
Inspirationen für neue Gehäuse
Tigerbox als Gehäuse?
Tigerbox feat. TonESP(8266)
#2

Ich habe das Teil auch schon mehrfach in der Hand gehabt, aber immer wieder weg gelegt. Ist halt echt winzig das Ding.


#3

Also eher nichts für das Projekt?
Weil die Teile nicht reinpassen würden?


#4

Laut Webseite hat die Box eine Größe von

Maße 8,5 x 8,4 x 8,9 cm

Da es sich sicherlich um die Außenmaße handelt, würde ich darauf tippen, das die aktuelle Version nicht passt.


#5

Och schade :frowning:

Und danke für die Info!


#6

Wenn du die Teile ohne Platine verbindest, könnte das doch klappen?
RFID Reader ist das längste Bauteil und misst 60mm.


#7

Wenn ich mal eine günstig bei eBay finde, werde ich sie auf jeden fall mal zerlegen. Und dann auf jeden fall auch berichten :+1:t2:


#8

Also das Gehäuse ist zu klein. Nur falls noch andere auf die Idee kommen.


#9

Mahlzeit, ich wollt das noch nicht so richtig glauben und musste es daher selbst probieren :wink:

Also so richtig einfach war das nicht, aber es geht.

Fotos: https://photos.app.goo.gl/qQAW9imQHiLCVPu36

Jkw


5 Tasten Tonuino von Rossmann ;)
#10

Respekt für das Unterfangen!


#11

:+1::+1::+1: Respekt
Vielleicht kannst du noch ein wenig dazu schreiben,wie du das ganze gemacht hast.Also was hast du wo angelötet und so. Aber auf jeden Fall ein geiles Ding


#12

Respekt :ok_hand:t2:
Mir fehlt da einfach das Wissen!
Aber vllt teilst du deins mit uns!?


#13

Gern,
Also ich fand die Box einfach zu interessant mit ihren Buttons, speaker und Akku. Und eigentlich kann man die Komponenten vom tonuino ja auch gut verkleinern, in dem man die Header entfernt.

Also hab ich mir doch eine tigerbox gekauft (19€) , zerlegt und die Schaltung angesehen.


Auf diesem Bild sieht man ganz gut den Teil der Platine, der hinter den Knöpfen sitzt. Im wesentlichen sind es 6 Taster die alle offen sind und beim Tastendruck gegen Masse schließen, so wie es häufig und eben auch beim tonuino gemacht wird. Also hab ich dort schon Mal die ersten 5 Kabel angelötet.

Als nächstes habe ich die vorhandenen ICs entfernt (ich habe erst gedacht ich könnte welche wiederverwenden, war mir dann aber doch zu doof)


Einfach mit dem Heißluft puster

An dieser Stelle c98 habe ich 3.8v Batterie Spannung gefunden, solange die Power-Taste gedrückt wurde

U2 Schalter diese Spannung, also habe ich hier noch eine kontrollleitung angeschlossen

Solange also entweder den Knopf gedrückt wird oder die rote Leitung auf Low liegt, bekomme ich saft von der batterie.

Nun also Komponenten klein machen und verbauen.

und deutlich kleiner ohne Header

Dann testen mit Kabel dran ob noch alles geht

Das größte Ding ist bekanntlich der RFID Reader. Ich hatte gehofft den durch das speaker Loch zu stecken

passt aber nicht. Also sägen
dann passt es aber sehr gut

Erneuter Funktionstest mit Kabel vom reader

Dann alles zusammenbauen

Passt natürlich nicht. Also noch das Holz etwas kleiner machen

Vielleicht noch kurz zu der Power Geschichte:
Player, Arduino und RFID Reader laufen alle mit 3.3v … meist auch mit 3.6 also dachte ich mir das es wohl auch noch mit einer vollen Batterie (3.7v) gehen wird. Dafür habe ich die 5v vom Arduino mit den vcc Leitungen von Player und Reader verbunden und an dem Kondensator auf der tigerbox Platine verlötet.
Einen Pferdefuss gab’s aber: U2 schaltet die batterie wie oben beschrieben. Allerdings Low active. Sprich der rote Draht muss auf Masse liegen damit Strom fließen kann. Grundsätzlich kann man nun Natürlich einfach einen gpio Pin nehmen und den beim Start auf Masse ziehen und z.b. nach dem zu spielenden track wieder auf High legen und die Kiste geht aus. Leider tut das nicht so, da nach dem Abschalten der batterie die Versorgungsspannung vom Arduino auf Masse liegt, bzw floated, der rote Draht aber durch einen pull-up auf Batterie Spannung gezogen wird. Dadurch fangen die Input protection diodes im atmega an zu leiten (IO Spannung >> vcc) und schalten den atmega wieder an. Also brauchte es noch einen n-kanal als einfachen invertierer, zu sehen unten rechts

Lange Rede kurzer Sinn: es ist wirklich sehr eng da drin, aber es scheint gut zu funktionieren wenn es drin ist.

Umgebaut hab ich das gestern Abend, Langzeiteinsatz bleibt also abzuwarten. Originale Ladeschaltung der Box habe ich drin gelassen und funktioniert auch noch. SD Karten Slot habe ich auf die SD Karte von der tigerbox geklebt und das Loch im Gehäuse vergrößert. Einzig nicht ideal ist das updaten des nanos. An die USB Buchse kommt man nicht dran und es wäre ohnehin nicht gut, da ich ja die 5v auf vbat gelegt habe würden ich mit dem zustecken von USB nur Batterie und RFID Reader killen. Ich habe aber rx,tx,gnd als Leitungen rausgelegt. Updaten kann ich damit mit einem externen USB seriell Wandler … getestet, tut.

Firmware seitig habe ich kaum was gemacht. Da ich nun 5 Tasten habe, habe ich die kurzer Druck und halten Kombinationen vereinzelte und eingebaut das die Box abschaltet wenn man für einen Sekunden next und prev hält.

Jkw


#14

Respekt, sehr gute Arbeit!!!


#15

Auch von mir Daumen hoch!

Wäre der dann hier vielleicht eine Alternative?

Und wie hast Du das mit dem Wake-Up nach dem Abschalten gelöst?


#16

Ganz bestimmt. Der wird wahrscheinlich ohne sagen rein gehen.

Der wake up geht über den originalen Power Taster. Den halte ich ~2sec bis der bootloader vorbei und die Applikation gestartet ist. In dem Moment übernimmt der Controller und ich kann los lassen.

Jkw


#17

Die Tigerbox fand ich auch interessant. Nun weiß ich, dass mir an der ein oder anderen Stelle ein paar Kompetenzen fehlen :sweat_smile:
Gut umgesetzt, respekt!


#18

Ich hab Mal zwei Versionen deines Readers aus China bestellt. Kann man den eventuell per i2c nutzen und Kabel sparen?
Jkw


#19

Nein. Zumindest nicht mit der von uns verwendeten Library. Siehe „doesn’t work“ in der readme:


#20

Hier wird beschrieben wie es geht, allerdings nicht ganz trivial.
https://forum.arduino.cc/index.php?topic=442750.15

Darin wird auf diese Version der Lib verwiesen

Die Umarbeitung des Moduls ist nicht ganz so einfach. Wobei ich mich Frage ob dieses Modul

Auch Pin 1 auf das centerpad verbindet oder ob es dort reichen würde den track zu schneiden. Wahrscheinlich nicht :wink: ich hab’s Mal bestellt.

Die Frage ist noch wozu das Ganze :wink:
Eigentlich wäre meine einzige Motivation Pins zu sparen um einen esp8266 einzusetzen. Dann kann am gleichen i2c Bus ein Port Expander für fast alles andere dran und der Controller braucht nur noch i2c (sda, SCL, irq), serial (rx,TX) und könnte damit locker alles managen …
(Ob man wohl serial via Port Expander machen könnte :wink: ? ).
Edit: ok macht keinen Sinn, der PCF8574 den ich bestellt hab hat nur 8 Pins, 5x Taster, dann noch reset vom RFID und busy vom Player macht ja schon 7. Bleibt’s also bei serial vom Controller. auch gut.

Mal sehen ob die Motivation reicht wenn der Reader in 4 Wochen kommt
Jkw