5 Tasten Tonuino Dogbox

https://www.rossmann.de/produkte/ideenwelt/x4-tech-bobby-joey-dogbox-bluetooth-lautsprecher/4250679506037.html

1 Like

Cool! Ob man die Box wohl in einen TonUINO verwandeln kann?

Das wollte ich mit dem Link erreichen, dass die Profis hier vielleicht was dazu sagen :wink:

theoretisch ist da alles drin nur kein rfid reader und kein ARDUINO

die Maße sind aber schon seeehr klein

Die ist soweit ich das beurteilen kann genauso groß wie die tigerbox. Also prinzipiell wird das wahrscheinlich möglich sein, aber nicht ohne großen Aufwand. Da finde ich den Kassettenrekorder etwas attraktiver :slight_smile:

OK dann kann man zumindestens das Design für eine eigene Box klauen… ein bisschen Holz, eine Stichsäge und etwas Farbe…:slight_smile:

1 Like

Hatte gar nicht auf die Maße geschaut. Ist ja wirklich sehr kompakt :thinking:

Hier gibt es noch mehr Fotos:

Ist da schon ein Akku drin? Scheint nicht so… das ist dann wirklich zu klein… oder alles unwichtige raus und als Walkmann nehmen, Kopfhörernbuchse hat es ja… Suchen hier ja einige ein kleines mobiles Gehäuse…

Für 20 Euro würde ich es vielleicht Mal holen und anschauen

Spannungsversorgung: 1.150 mAh Akku, 3,7 V
Ladeanschluss: 5 V DC micro-USB

So, ich habe mir jetzt mal günstig so eine Dogbox besorgt.
Hier die ersten Teardown-Fotos:

Erstes Fazit:

  • Box ist auch mono
  • Wenn man Arduino und DFPlayer direkt auf die Platine löten würde, könnte sie hochkant (bzw. parallel zum Boden) reinpassen.
  • Der normale Reader wird nicht reinpassen, aber vielleicht dieser hier:
    Alternativer Reader kompakter und mit guter Reichweite
  • Der Akku ist etwas schwach ausgelegt (1.150 mAh) und könnte evtl. durch einen größeren ausgetauscht werden.

Mir schwebt vor, den DFPlayer-Line-out-Ausgang an den Line-In-Eingang der Dogbox zu hängen und die Play-/Vor-/Zurück-Taster einfach doppelt anzuschließen (sind im Line-In-Modus inaktiv). So könnte man die restlichen Funktionen der Box (inkl. Bluetooth, Akku-Lademanagement, Kopfhörerausgang, etc.) weiter nutzen.
Müsste dann noch herausfinden, wo ich die 5V für den TonUINO abgreifen kann.

Was meint Ihr?

2 Like

So, alle Teile sind da und gelötet.
Der kleine Rfid-Reader passt perfekt!

Größtes Problem: Die Box scheint doch keine 5V zuhaben (bin wg USB-Ladung mal naiv davon ausgegangen) :thinking:
Habe an allen möglichen Stellen gemessen ->
Immer nur 3,3 V.

Was meint Ihr? Brauche ich dann noch einen Step-Up-Converter für den Arduino? Und wo schließe ich ihn am besten an?

Und ich wollte ja drei Buttons der Box mitbenutzen. Reichen dem TonUINO auch 3,3 V??

2 Like

Kannst du dir nicht am USB ANschluss 5V abgreifen?

@Dennis will ja die 5V haben wenn das ganze über den eingebauten Akku läuft.

Genau, das ist das Problem. Wenn man die Box mit Akku betreibt, liegen an dem USB-Anschluss seltsamerweise nur 3,3 V an.

Könnte ich dann z.B. so einen Step-Up Converter verwenden?


Auch wenn dieser " not have short-circuit or reverse-voltage protection."?

Hallo!
Ich hab auch eine Dogbox besorgt, meine Idee war es die Elektronik bis auf die Tasten zu ersetzen. Die Lösung mit den Line in ist natürlich viel cooler!

Wie habt ihr das mit den 5v den nun gelöst?

Ich würde den Step Up Converter direkt an den BAT Anschluß hängen, also nah an dem Akku.

Wenn ich den Schaltplan des TonUNINO richtig lese schalten die Buttons Masse, sodass die Spannung dafür egal ist.

Edit: Habs gerade nachgelesen, wenn deine Schalter an der Box 3,3V Schalten, sollte der Arduino das noch akzeptieren, 3V ist das Minimum. Dann musst du aber sicherlich im Quellcode die Pin Konfiguration anpassen oder das abgefragte Signal invertieren.

Danke für die Tipps.
Step-Up ist zwar angekommen, habe aber leider noch keine Zeit gefunden.

Hallo!
Ich hab soeben gelesen, dass der RFID-Leser und der DFP-Player die 5 Volt Spannungsspitzen nicht vertragen. RFID Reader schnell defekt
Macht es Sinn, die beiden am 3.7 v akku anzuschließen, oder sind da beim laden eh auch 5volt drauf?