Problem in der Verbindung zum RFID bei Verwendung des Nanos mit dem Aufdruck „2038“

Hier nochmal die Spannungsteiler die verbaut sind:

Habe alles durchgemessen. Bei „2000“ und dem Bild mit den Widerständen gehe ich von einer Widerstandsmessung aus :smiley:
Direkt am SMD Widerstand gemessen:
R1 1kOhm
R2 2kOhm
R3 1kOhm
R4 2kOhm
R5 2kOhm
R6 1kOhm
R7 1kOhm
R8 1kOhm

Wenn ich drüber hinaus die Classic Platine durchmesse, komme ich auch auf die Werte aus dem Schaltplan.
Soll heißen: SCK_5V bis SCK_3V sind 1k Ohm, von SCK_5V zu GND sind es 3k Ohm. Von SCK_3V zu GND sind es 2k Ohm.

Also scheinen (für mich) alle Bauteile alleine i.O. zu sein. Aber kombiniert funktioniert kein Arduino mit den RFID Readern.
RFID Reader per Jumperwire am Arduino klappt…

Dann nimm mal die nackte Platine und messe die Buchsenleiste mit (wenn Messspitze dünn genug direkt, sonst steck jeweils eine lose pinleiste ein). Dann jeweils zu den NFCLeser Pins messen. Da sollte ja das gleiche rauskommen. Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, daß irgendwo ein Wackelkontakt oder kalte Lötstelle ist.

Die sich im schlechtesten Fall nur zeigt, wenn der Arduino mit allen Pins drinnen steckt und nicht eine einzelne Messspitze.
Diese Suche kann noch richtig aufwändig werden. Hoffen wir auf ein schnelles Ergebnis.

Auch schon gemacht, auch mit eingestecktem Arduino…
Durchgang da, oder eben entsprechend der korrekte Widerstand vorhanden.

Ich versteh es nicht…
Ohne Classic Platine mit denselben Jumper Leitungen, Arduino und RFID Reader keine Probleme. Aber ohne DFPlayer (das hole ich nochmal nach. Werde alles nach Schaltplan ohne Classic Platine löten).
Mit Classic Platine, denselben Jumper Leitungen, Arduino, RFID Reader und DFPlayer keine Verbindung zum RFID Reader.

Meine Lösung wird jetzt sein die Classic Platine rauszuschmeißen und alles manuell zu löten.

Im absoluten GhettoStyle gehts (ohne Buttons).
Stellt sich mir die Frage wofür die ganzen zusätzlichen Widerstände sind?

Irgendwas scheint mit dem Reader bei dir anders zu sein als wir es gewohnt sind.

Kannst du bitte nochmal mit der Platine testen allerdings RST mit D6 (findest du unten ein Stück neben den Button Pins) verbinden? Zusätzlich änderst du bitte im Sketch diese Zeile:

auf:

#define RST_PIN 6

Geht es dann?

1 „Gefällt mir“

Funktioniert mit Pin9 auf Pin6! Genial :smiley:

Interessant, denn ich habe das Set von az-delivery bestellt?
Beide RFID Reader sind
RFID-RC522 (HW-126)

1 „Gefällt mir“

Deshalb :

Hallo Zusammen.
Die Anbindung des NFC-Lesers scheint wohl ein grösseres Thema bei dem Bausatz zu sein.
Bei mir gibt es auch nur die Fehlermeldung:
„Firmware Version: 0x0 = (unknown)
WARNING: Communication failure, is the MFRC522 properly connected?“
Meine Vorgensweise:

  1. Bausatz mit allen den 3 wichtiogen Komponeten gekauft (AZ.Delivery). Alles auf einer Versuchsplatine zusammen gelötet und verbunden, nach Schaltplan.
  • Admin-Menü kann aufgerufen werden, das Gerät spricht mit mir.
  • Fehlermeldung im seriellen Monitor wie oben.
  • einen neuen RFC-Leser gekauft und ausgetauscht, selbes Ergebnis.
  1. Noch einen Bausatz gekauft, dazu diesmal eine bestückte Platine. Nun alles zusammengsteckt und nur am NFC-Leser die Leiste gelötet. Verbunden mit Steckkabeln.
  • Wieder kann das Admin-Menü aufgerufen werden.
  • Fehlermeldung im seriellen Monitor wie oben.
  • PIN 6 , wie oben beschrieben probiert
  • Fehlermeldung im seriellen Monitor wie oben.

Hat jemand noch eine Idee ? Muss am Leser noch etwas geändert werden?


Hey, ich habe genau das selbe Problem.
Wenn ich aber den Reader direkt mit Kabeln an den Chip anschließe und die Software aufspiele kommt keine Fehlermeldung und die RFID Tags werden erkannt. Zumindest werden sie in der Konsole aufgelistet. Da ja kein Player und kein Lautsprecher angeschaltet ist kommt auch logischerweise kein Ton :slight_smile:

Grüße

Matthias

Update:

Pin D6 funktioniert. :slight_smile:

danke! :slight_smile:

Kann es sein dass bei deiner Platine (RFDI) das Lötsinn sich bei 2 Pins verbunden hat (ganz links)?

Das sieht leider alles nicht sehr gut gelötet aus.
Hier im forum gibt es eine Menge Info zum ersten löten, bitte schaut euch das vorher an.

Die Bauteile sprechen miteinander, das kommen tausende Informationen pro Sekunde über diese Lötstellen.
Und wenn die nicht sauber sind, können die Bauteile sich nicht unterhalten.
Geben Firmware = unknown oder com error 0.

Software und Hardware wurde hier schon hundertfach verbaut, und ganz oft ohne Probleme.
Hast du einen bekannten der dir die Dinge löten kann? Oder schau dir hier die Videos an und versuch es an einem neuen Reader nochmal. Ich denke der verbaute sieht sehr mitgenommen aus…

Hallo, ich habe auch das Problem mit dem RFID Reader. Folgendes habe ich schon versucht.

  • Schaltung ohne Classic Platine - > OK
  • Classic Platine mit Widerstandsmessung und eingestecktem Arduino - > OK (Lötstellen in Ordnung) Werte stimmen alle überein.
    Pin von 9 auf 6 → funktioniert auch nicht.

Hat jemand noch eine Idee?

Danke Stephan

Hallo, Asche auf mein Haupt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe nicht den PIN6 genutzt, sondern PIN 5.
Das nächste Mal gleich mit Brille.

Es funktioniert
Grüße
Stephan

Nein, ist nur Flussmittel. Ich habe es nicht gereinigt…

A propos Flussmittel. Was hast du verwendet? Hoffe kein Lötfett. Lies dir mal die Beiträge diesbezüglich durch. Findest du unter der Thematik Löten.

1 „Gefällt mir“

Also das mit dem Löten ist quatsch, ist eben Flussmittel dran. Etwas mehr habe ich schon gelötet!
Da es mir keine Ruhe gelassen hat, habe einfach mal ganz vorn angefangen, also erst mal die Spannungen messen. Knapp 5V auf der Nano V3.0-Platine, also O.K. Am 3,3V Pin waren dann nur 2V ??? Nicht O.K.
Also den Nano V3.0 von der Platine genommen und 0V am 3,3V PIN. Ergo, Nano V3.0 defekt.
Nun hatte ich noch einen Nano V3.0 zu liegen, aber ohne Kontaktleisten, habe ich heute erst Zeit zum löten gehabt und dann aufgesteckt. Und siehe, es geht sofort.
Das Eigentümliche an der Sache war die rote LED auf der RFID-Karte, die trotz der fehlenden 3,3V leuchtete. Also scheint sich dort etwas Spannung (2V) über die Signalkontakte einzukoppeln.
Vielleicht hilft die Erkenntnis anderen bei der Fehlersuche.

Bei der ersten Variante vermute ich, damit es ein Problem mit den Pegeln gibt. (da stimmen die 3,3V Stromversorgung). Aber das muss ich erst testen und dazu einiges umlöten.

Vielen Dank an alle die sich Gedanken gemacht haben.

Thomas-Lehnert, auf Deinen letzten Kommentar antworte ich nicht!

War nicht böse gemeint. Es hat hier schon mehrfach Fälle gegeben, wo mit Lötfett gelötet wurde und die dadurch entstandenen Kriechstrecken haben das ganze System nicht funktionieren lassen.
Also wenn du da safe bist ist alles gut.

Alles gut.
Es waren nur sehr viele Hinweise aufs Löten, irgendwann nervt es, da es eben auch andere Problemchen geben kann.
Trotzdem werde ich es mal mit Spiritus reinigen und eventuell mit einem Schutzlack versiegeln…

1 „Gefällt mir“

Ich kann das Problem und die Lösung bestätigen.

2x AZDelivery Set + fertig gelötete Platine (v1.7) von Leiterkartenpiraten bestellt.
→ RFID Reader geht nicht, selbe Meldungen im Monitor

RST an D6 verkabelt, Programmcode angepasst (#define RST_PIN 6)
→ Reader funktioniert!