Pololu Powerswitch Verständnisproblem

Hi

Ich glaub ich hab ein kleines Verständnisproblem.

In der letzten Woche habe ich den Tonuino auf einem Breadboard aufgebaut und darauf wird er von einem USB-Netzteil versorgt. Das funktioniert auch einwandfrei.

Nun möchte ich das ganze aber natürlich mobil in einer Box verpacken und dazu würde ich gerne ein Batterieshild v3 nutzen. Das ganze würde mit einem geschützten 18650 betrieben werden. Bei Überspannung und Tiefeinentladung denke ich mir lieber doppelt hält besser.

Nun hab ich recht viel kreuz und quer gelesen und bin ein wenig verwirrt.

Kann der Aufbau wie oben beschrieben nach einer gewissen Zeit selbstständig abschalten oder wird der 18560 weiterhin belastet auch wenn der Tonuino nichts wiedergibt?

Möchte ich das ändern, dann kann ich einen Pololu verwenden um eine automatische Abschaltung und ein Wiederaufwecken über die Software zu realisieren. Ist das so korrekt oder gibt es noch eine andere Möglichkeit?

Ist es möglich die den 18560 in dem Fall gleichzeitig zu laden und den Tonuino zu nutzen oder ist dies überhaupt nicht vorgesehen. Gäbe es eine Möglichkeit das Laden des Akkus im Shild zu umgehen, wenn der Tonuino läuft und ein USB-Netzteil angeschlossen ist? Er also nur läd wenn keine Wiedergabe stattfindet.

Sollten meine Fragen nicht hier in den Thread passen oder andernorts schon beantwortet worden sein, dann bitte ich dies zu entschuldigen.

Gruß

Der Pololu ist nur ein prima Schalter Der kann über Software den Tonuino abschalten.
Einschalten kann zwar keine Software mehr, aber der Pololu kann über die Tasten des Tonuinos wieder eingeschaltet werden.
Habe ich auch so verbaut und ist eine super Lösung.
Es ist halt dann kein Verbraucher mehr am Akku außer dem Pololu.
Warum willst du den Akku nicht laden wenn das Gerät läuft.
Ich lade grundsätzlich den Akku sobald Spannung angeschlossen ist.
Der Laderegler begrenzt dabei die Spannung und der Akku begrenzt sich durch seine Ladekurve im Ladestrom.
Litiumakkus mögen es eher immer voll gehalten zu werden als fast leer zu sein.
So wird also der Akku immer geladen weil ja der Tonuino Strom verbraucht. Würde der USB-Port stark im Strom begrenzt dauert eine Ladung des Akkus lange, brauche ich in so einem Fall eventuell mehr Strom als den Ladestrom würde der Tonuino gar nicht laufen, so entläd er den Akku zwar, aber halt lange nicht so schnell wie ohne Ladung.
Die Lebensdauer ist vieleicht minimal geringer als bei optimalen Lade entladezyklen, aber auch die Streuung der Akkus verschiedener Hersteller ist bestimmt größer.

Der Beitrag hätte ruhig unter
https://discourse.voss.earth/c/stromversorgung
gepasst und wird warscheinlich von einem der Admins dahingeschoben.

1 Like