Ordnerstruktur und Dateibenennung auf SD-Karte

Was mich ein wenig verunsichert, ist, dass diese eine LED rot leuchtet. Ist das bei Euch auch so, wenn man einfach nur bootet? Sobald ich eine RFID Karte auflege, geht die rote LED aus.

Die interne LED hängt an Pin 13. Dieser wird für die SPI Kommunikation zum Reader verwendet. Das kannst du ignorieren. Abgesehen davon funktioniert NFC ja einwandfrei bei dir.

Hast Du sonst alles aus der Hardware-FAQ beachtet? SD-Karte max. 32 GB? FAT formatiert? Keine versteckten Dateien etc?

Unter Windows mit Board-Mitteln …

Was noch merkwürdig ist:
Ich lerne eine Karte an. “Ok, ich habe die Karte konfiguriert.”

Wenn ich dann durch einen langen Druck des Play/Pause-Buttons in den Dialog zum Löschen einer Karte komme und die eben angelernte Karte auflege, erhalte ich die Meldung “Diese Karte kenne ich noch nicht.”
???

Wenn ich die Karte im neu hoch gefahreren Status auflege, erkennt er die Karte und gibt auch korrekt die angelernte Ordnernummer aus.
???

Noch etwas konnte ich nun herausfinden, bzw. habe dazu eine Vermutung:
Anscheinend kann ich zwar direkt eine Datei abspielen, wenn ich hard-coded so etwas aufrufe:
mp3.playFolderTrack(1, 12); // myCard.folder, track
Auch beim Anlernen einer Karte spielt er immer schon los.

Aber sobald ich eine Information aus dem Player haben möchte, wie z.B.:
mp3.getFolderTrackCount(1); // myCard.folder
mp3.getStatus();
mp3.getVolume();
bleibt alles stehen.

Meine Vermutung ist nun, dass die Verbindung Arduino Nano D2 --> DFPLayerMini TX nicht funktioniert.

Gibt es dazu Erfahrungen, ob ein Abspielen mit konkreten Werten (wie oben) funktioniert, auch wenn zwischen D2 und TX keine Verbindung besteht? Oder kann das jemand ausprobieren?

Ich nehme mir jedenfalls aus diesen Gedanken mit, dass ich die Verbindung prüfen muss…

Grüße,
Ole

Hab gestern schon vermutet, dass es nur an der Stromversorgung und den Lötstellen liegen muss, es aber nicht geäußert. Unter der Prämisse, dass softwareseitig alles richtig gemacht wurde.

Lade am besten noch gute Bilder vom Aufbau und den Lötstellen hoch. Und, teste mal den Strom über USB, falls du es gerade anders angeschlossen hast

Ebenfalls interessant wäre in diesem Zusammenhang: Benutzt du die offizielle Platine? Falls nein, würde ich dir selbige ans Herz legen. Damit werden solche Probleme in der Regel vermieden (aus diesem Grund wurde sie ja überhaupt erst entwickelt).

Anderen Nano, anderen DFMiniMP3, anderen Stecker für D2, TX verwendet. Gleiches Ergebnis.

Stromversorgung erfolgt über einen USB-Port des Rechners. Ich habe auch daran gedacht, den dfminimp3 mal mit eigener Stromquelle zu versorgen, aber welche Batterie nehme ich dafür? Eine 9V Block wohl eher nicht?!

Die Platine habe ich nicht - wäre einen Versuch wert.

Und hier noch Bilder vom Aufbau (bitte nicht lachen! das größere bread board ist nur für GND) :slight_smile:
Und von den Chips der dfminimp3…

Im Übrigen scheint hier auch noch ein Problem in der Makuna Library zu sein:
https://github.com/Makuna/DFMiniMp3/issues/19

Ob meine beiden mini player unterstützt werden, kann ich nicht sagen:
JC_AA19HEW496-94
JC_AA1628CJ490C1-94 (hier konnte ich das nicht so richtig lesen)

Player mit JC haben hier einige und da läuft es auch. Das Issue ist glaub ich auch etwas anders gelagert, da habe ich auch dran gearbeitet.

Die Platine habe ich soeben bei Thorsten geordert. Ich glaube aber immer noch nicht, dass das Abhilfe schaffen wird. Aber Versuch macht kluch.

Vermutlich liegt das am Player (warum auch immer). Aber da wüsste ich jetzt auch keinen Rat, man weiß ja meist nicht welche man bekommt. Leider hast du eben 2x den gleichen…

Es lag am Player! Unfassbar. (und das sind auch JC_xxx)
Mehrere andere neue Player in meinen Aufbau gesteckt und es läuft bis dato ohne Probleme…

Vielen Dank an Euch alle!

Hallo,
ich hatte genau das gleiche Problem. Die Funktion
getFolderTrackCount
hat nicht funktioniert. Nach Tausch des DFPlayers hat die Box klaglos funktioniert.
Bei Interesse kann ich die Nummern des funktioinierenden / nicht funktionierenden Players posten.

Bitte. Das wir nun wissen, daß du das Problem auch hattest hilft sonst keinem. :wink:

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe zwar kaum Löt- und mäßige Programmiererfahrung aber dafür offenbar das gleiche Problem wie elole. Bzw. hatte ich es, aber ich möchte hier trotzdem kurz meine Problembeschreibung und -behandlung posten, sodass vielleicht auch anderen damit geholfen werden kann und vielleich ein paar DFPlayer vor dem Wegwerfen verschont werden.

Zuerst mein Setup:
Ich habe zwei Ordner (01 und 02) mit fünf und 16 Dateien (001.mp3, 002.mp3 usw.) und sowohl den mp3 als auch den advert Ordner auf mehreren SD-Karten (16 und 32 GB), die je neu formatiert wurden (FAT32) und auch sicher keine weiteren Dateien beinhalten. Das ganze ist auf ein Breadbord gesteckt und mit unterschiedlichen Netzteilen mit versorgt (also ich habe es mit unterschiedlichen Netzteilen ausprobiert).

Beim Einlernen spielt auch je die erste Datei eines jeden Ordners ab aber sobald ich eine eingelernte Karte auf den Reader lege (egal welcher Abstand - also ob direkt rauf gelegt oder mit etwas Abstand ran gehalten oder ein ca. 1 cm dickes Holzstück dazwischen gelegt), geht die rote LED des Nanos aus und er reagiert auf nichts mehr.
Die Ausgabe des Monitors zeigte, dass sich das System offenbar beim Aufruf der Funktion getFolderTrackCount() aufhängt. Wenn ich beispielsweise in der Funktion playFolder() den Aufruf numTracksInFolder = mp3.getFolderTrackCount(...) auskommentiere und durch die Zuweisung numTracksInFolder = 3 ersetze, funktioniert es plötzlich und die Musik spielt beim Auflegen der Karte ab und es lässt sich auch (aber natürlich nur durch die ersten drei) durch die Tracks skippen.

Da hier schon häufiger auf eine fehlerhafte Verbindung zwischen Nano D2 und DFPlayer TX hingewiesen wurde, habe ich den Player auch schon umgesteckt und das Jumperkabel getauscht, leider ohne Erfolg.

Nachdem ich auf diesen Thread hier gestoßen bin, war ich kurz davor, mir einfach einen neuen Player zu bestellen (oder besser gleich mehrere?) aber irgendwie wollte ich es auch nicht wahr haben, bei jeder Bestellung von einer höheren Macht oder dem Schicksal abhängig zu sein, ob ich nun einen funktionierenden oder einen unerklärlicherweise nur teilweise funktionierenden DFPlayer bekomme. Und so suchte ich noch etwas weiter und siehe da, ich wurde fündig.

Da ich den DFPlayer fertig verlötet gekauft habe (also inkl. Steckleisten), kam ich zuvor leider nicht auf die Idee, mir mal dessen Lötstellen anzusehen. Der Abstand zwischen dem TX-Pin und dem Metallgehäuse der SD-Karten-Aufnahme ist nämlich so gering, dass es bei meinem Player zu einem augenscheinlichen Überfließen des Lötzinns kam (siehe Bild), was ein kurzes „Durchmessen“ mit dem Multimeter (also einfach auf Widerstand gemessen und 0,0 Ohm heraus bekommen) bestätigte. Also habe ich mal „schnell“ mit meinen oben erwähnten, miserablen Lötskills das überschüssige Lötzinn entfernt und das Metall von der SD-Karten-Aufnahme etwas weg gebogen und siehe da - plötzlich klappt es!

@elole und @FelixB : Könntet ihr bei euren Playern mal nachsehen, ob es zufällig auch an einer unsauberen Lötstelle an TX gelegen haben kann?

Beste Grüße
flip

6 Like

Whow! Grandiose Leistung, einen solchen Fehler zu finden!
:+1: :clap::clap::clap:

Hallo @flip,
es ist genauso, wie Du es beschrieben hast. DANKE & RESPEKT!
Anbei ein Bild, das den Sachverhalt / meine Nachstellungen anhand Deiner Erklärungen nochmal verdeutlichen.

Beim Testen habe ich den gleichen Tonunio verwendet, und natürlich auch die gleiche SD Karte. Nur der Player war unterschiedlich.

Hallo flip,

wirklich super, dass Du das hinbekommen hast! Ich habe das gleiche auch versucht, weil mir die Verbindung dort auch komisch vorkam, aber nicht hinbekommen und hatte auch keine Idee, ob das der Weg sein könnte. Wegen mangelnder Lötkünste hat es wohl nicht geklappt. AZ Delivery hat Ersatz geliefert… Die beiden Player habe ich entsorgt - da kann ich leider nicht mehr nachschauen und ein Bild posten. In einem vorherigen Post kann man aber mit etwas gutem Willen im Reinzoomen noch sehen, dass es auch so ist: Bild vom MP3 Player

Wirklich cool, dass Du diesen Fehler gefunden hast und beseitigen konntest!

Viele Grüße
elOle