„In Memorian Moritz“-Tonuinobox

Hallo ihr Lieben,
Ich hab mich heute hier registriert um mir bei offenen Fragen helfen zu lassen.
Und zwar hat mein Mann als Traum gehabt für unsere Tochter eine Tonuinobox zu bauen. Alle Zutaten besorgt und auch zusammengesetzt und sie funktioniert.
Vor 2 Monaten ist mein Mann leider verstorben und ich würde gerne sein Projekt zuende führen.
Mit 0 Ahnung und nur bruchstückhaften Wissen. Mein Vater hat mir jetzt die Holzbox bearbeitet und alles zusammengebaut und die eine RFID Karte die mein Mann bespielt hat funktioniert auch.

So nun kommt ihr ins Spiel. Wie bekomme ich auf weitere Karten Hörspiel für meine Tochter (Stichwort, SD karte bespielen? Aber wie weiß die Karte dass sie das abspielen soll). Was gibt es noch zu beachten?

Hier ein Foto der fast fertige Box, steht momentan noch bei meinen Eltern, ich kann also erst nächtes Wochenende starten weil ich die SD Karte ja noch nicht hier hab.

5 „Gefällt mir“

Moin Janina,

herzlich willkommen im Forum! Zunächst möchte ich mein aufrichtiges Beileid aussprechen.

Um eine weitere RFID-Karte anzulernen, legst du die auf den angeschalteten TonUINO. Dann wird das Menü zum Anlernen der Karte gestartet. Der TonUINO sagt dann „Oh, eine neue Karte!“ und erklärt dir wie du mit den Lautstärketasten Wiedergabemodus[1] und Ordner auswählst. Am Ende der Konfiguration wird das auf der RFID Karte gespeichert.

Wenn diese Karte dann aufgelegt wird, werden die gespeicherten Daten ausgelesen und die Datei(en) aus dem Ordner abgespielt.

Beim Befüllen der SD-Karte ist es wichtig, die vorgegebene Struktur einzuhalten. Ansonsten können die Dateien nicht gefunden werden. Die Ordner müssen 2-stelling von 01 bis 99 durchnummeriert werden, in der Nummerierung darf man dabei keine Lücken lassen. Die Dateien in den Ordnern müssen mit einer 3-stelligen Zahl (001-255) beginnen. Am besten verwendet man keine Zeichen dahinter, auch wenn viele TonUINOs damit zurecht kommen. Wichtig ist aber auch hier Lücken in der Nummerierung zu vermeiden. Das klingt jetzt vielleicht erstmal kompliziert. Es sollte ungefähr so aussehen:
16%20AM
Der advert und der mp3 Ordner sind bei dir bestimmt schon drauf. In den Ordnern befinden sich die Sprachansagen, die dich zum Beispiel durch das Menü zum Anlernen einer RFID-Karte begleiten.
Nun möchte man ja nicht alle Dateien per Hand umbenennen. Deshalb haben einige hier im Forum Programme geschrieben, die einem diese Arbeit erleichtern.
Die sind hier Übersicht der Tools / Anleitungen für den TonUINO alle verlinkt.

Auch wenn die Wiedergabemodi beim Anlernen der Karten alle erklärt werden, finde ich dieses Wissen schon zum Befüllen der SD-Karte hilfreich.
Es gibt den Hörspielmodus Dieser spielt eine zufällige Datei ab. Die Idee dahinter ist, dass man zum Beispiel verschiedene Folgen einer Hörspielreihe z.B. Peppa Wutz jeweils als eine Datei in einem Ordner speichert. Dann legt man die Peppa-Karte auf und es läuft genau eine zufällige Folge. Gefällt einem die nicht, legt man die Karte nochmal auf und bekommt eine andere Folge.
Im Albummodus werden die Dateien alle nacheinander abgespielt, wie bei einer CD. Nach dem letzten Track ist dann Ruhe.
Der Partymodus spielt die Dateien aus dem Ordner in zufälliger Reihenfolge ab. Waren alle Titel einmal dran, geht es von vorne los.
Diese 3 Modi gibt es jeweils einmal, wie ich eben geschrieben habe für den ganzen Ordner, aber auch nochmal als „von-bis“-Modus. Das ist dann als hättest du mehrere Ordner in einem Ordner. Giraffenaffen 1 und Giraffenaffen 2 können im selben Ordner gespeichert sein und trotzdem kann mit der jeweiligen RFID-Karte entsprechend nur eines der Alben angehört werden. Ich schreibe mir dann beim Befüllen der SD-Karte die Nummer der ersten und letzten Datei auf. Der TonUINO spielt zwar bei der Auswahl der Tracks genauso wie bei der Wahl des Ordners die Datei als Vorschau ab, aber ich kenne die Alben häufig zu schlecht als das mir diese Vorschau hilft.
Der Hörbuchmodus spielt wie der Albummodus die Dateien nacheinander ab. Es wird aber gespeichert, welcher Track zuletzt gespielt wurde, sodass auch nachdem der TonUINO ausgeschaltet war oder zwischendrin etwas anderes gespielt wurde, nach dem Auflegen der RFID-Karte wieder bei dem Track fortgesetzt wird. Weil der Speicher im TonUINO begrenzt ist, gibt es nur einen Speicherplatz für den Fortschritt pro Ordner. Deshalb gibt es hierzu keinen „von-bis“-Modus.
Nun bin ich nicht sicher, welche Software auf dem TonUINO ist. Mitte August 2023 wurde die Version 3 zur offiziellen Version. In dieser gibt es noch weitere Modi. Dein TonUINO weiß auf jeden Fall, welche Modi er kann, sollte er dir noch weitere anbieten, und du dazu Fragen haben immer her damit. Die meisten Bedienungsanleitungen, die du in der Übersicht findest, sind für die vorherige Software geschrieben. Das allermeiste ist aber gleich geblieben.
Ich würde jetzt erstmal aufhören mit Erklärungen. Für den Anfang sollte das reichen. Frag gerne bei weiteren Fragen.

Doch noch eine zusätzliche Info. Es gibt noch das Adminmenü. Da kann man unter anderem die maximale, minimale und Startlautstärke festlegen. Du öffnest es indem du entweder eine Karte anlernst und als Modus Adminfunktionen auswählst oder durch gleichzeitiges Drücken von „lauter“, „leiser“ und „play“.


  1. mehr dazu weiter unten nochmal ↩︎

2 „Gefällt mir“

Dankeschön für die Einführung das klingt schonmal logisch :sweat_smile: und ich bin froh dass die Software installiert ist. Ich weiß dass Moritz im Mai alles fertig gemacht hat, also dürfte es nicht die Aktuelle Version sein, muss ich da etwas ändern oder kann das so bleiben?

Sobald ich den Tonuino wieder hier hab werde ich mal Schritt für Schritt versuchen Karten zu befüllen. Bis dahin kann ich ja schonmal überlegen welche CDs ich bis dahin digitalisiere und die Tracks passend zu benennen.

Das kann auch einfach so bleiben.

Hallo Janina,
nimm auch mein aufrichtiges Beileid entgegen, aber auch meine Bewunderung, dass Du dich schon soweit „gefangen“ hast, dass Du Dich mit diesem Thema beschäftigen magst.

Ich habe zu Weihnachten ebenfalls eine Box für unseren Enkel gebaut und dazu ein kleines Handbuch geschrieben. Aus „Ben’s Opibox Bedienung“ hilft Dir vielleicht das Kapitel „Was Eltern wissen müssen“. Obwohl die Anleitung in einigen Punkten individuell zugeschnitten ist, beantwortet sie bestimmt viele Deiner Fragen.
Die Basics, die Du für den Anfang benötigst, sind schon seit etlichen Softwareversionen nahezu unverändert, so dass Du Dir dazu erstmal keine Gedanken machen musst…

Sei weiterhin (in jeder Beziehung) tapfer und mutig. Wir helfen gern.

2 „Gefällt mir“