Gehäuse schlank&schick einfacher 3d Druck

Hallo Zusammen,

ersteinmal einen riesen Dank an die Community, die das Projekt zu dem gemacht hat, was es heute ist.
In diesem Jahr habe ich einige TONUINOS fertiggestellt und mein Gehäuse ständig weiter entwickelt, welches ich sehr gerne mit euch Teilen möchte.

Das Gehäuse ist für den direkten Anschluss der Module mit Jumperkabel ohne Platine konzipiert.
Es ist für 1 oder 2 Akku 18650 mit Lademodul und Visatron FR7 vorgesehen. Alle Komponenten sind passgenau untergebracht.
SD Slot und Arduino Anschluß sind mit Deckel und 1x M3 Schraube versteckt und gesichert.
Es ist sehr einfach komplett ohne Support zu drucken und lässt durch den Deckel und die Lautsprecherabdeckung schöne Farbkombinationen zu.
Downloaden könnt Ihr die Druckdateien hier:

Noch ein paar Detailbilder:






7 „Gefällt mir“

Schaut sehr schön aus!

1 „Gefällt mir“

Deine Box gefällt mir ebenfalls sehr gut. Schaue mich schon länger hier im Forum als stiller Mitleser um, da ich meinem Neffen gerne auch eine Box bauen würde. Werde mich deshalb mal an deiner Variante versuchen. Die noch fehlenden Teile /abgesehen vom Akku) sind bereits bestellt. Hoffe, ich bekomme das mit der richtigen Verkabelung hin. Aber auch hierzu gibt es ja hier im Forum einige hilfreiche Threads :slight_smile:

Hi,

die 18650 liefern im normalfall geladen etwas über 4v, das reicht dem Arduino.
Habe die Erfahrung gemacht, dass es besser läuft wenn man den 5v Pin direkt als Eingang benutzt(anstatt Vcc), hier dürfen aber auf keinen Fall mehr als 5v rein!

Zusammenfassend:
+18650 an +Bat Lademodul
-18650 an - Bat Lademodul
-Out Lademodul an GND am Arduino
+Out Lademodul an Schalter in Reihe zu 5v Pin Arduino

Gruß Sascha

1 „Gefällt mir“


Und wieder ein Glückliches Kind! Schöne Farbkombi

2 „Gefällt mir“

Im entladen Zustand haben die LiPos aber nur knapp über 3V. Ich denke, dass das dann für den Arduino nano nicht mehr reicht. Ich würde deshalb auf jeden Fall einen Stepupwandler auf 5V zwischen schalten.

Weil laut Datenblatt dort 7-12V anzulegen sind.

Aber macht dein Lademodul da nicht schon 5V draus?

18650 ist die Baugröße. (18mm Durchmesser, 65mm lang) Das sagt nichts über den „Inhalt“.
In deinem ersten Beitrag kam das noch nicht so rüber, aber schau bitte nochmal genau was das Lademodul kann und was du da für Akkus hast.
So können Brände entstehen

In der Beschreibung bei cults3d steht

Die Stromversorgung Erfolg über 1-2 18650 LiAkku mit Lademodul TC4056.

Das sollte also in Ordnung sein.
Den Arduino und Player mit weniger als 5V zu betreiben, kann aber zu Problemen führen. Deshalb würde ich wie Thomas einen Stepup empfehlen.

Vielen lieben Dank Sash für deine Antwort und auch allen anderen für die ganzen Hinweise und Ergänzungen :blush:

Ok, dann besorge ich mir mal noch den oben genannten Stepupwandler und stöpsel ihn an :+1:

1 „Gefällt mir“

Hi Leute, mit StepUp geht natürlich auch. Nach mittlerweile 6stk fertiggestellten Boxen ohne StepUp kann ich sagen, dass es bisher keine Probleme gab lediglich die Akkus werden nicht „zu Ende“ gefahren, was aber auch ein Vorteil sein kann. Die Box fängt bei niedrigem Akku Stand an leicht zu knacken. Dann wird geladen…läuft Super!

Grüße