Findus TonUINO Musik Koffer

Hallo Ihr Lieben Tüftler,
nachdem ich fast genau vor einem Jahr meine ersten Berührungspunkte mit dem tollen TonUINO Projekt hatte (damals habe ich für meinen Enkel ein Activity Board mit einem TonUINO Modul gebastelt), steht nun der zweite Geburtstag unseres Enkels an.

Da ihm das Board mit dem TonUINO viel Spaß bereitet, war schnell klar es muss etwas Neues - Transportables - her.

Er liebt Musik, er liebt Petterson und Findus - also war schnell klar die Technik muss in einen kleinen Findus Koffer.

Was wollten wir erreichen :

Möglichst klein und gut zu tragen
Gute Tonausgabe
Einfach zu bedienen - unser Enkel soll mi den Bedienelementen möglichst nichts zu tun haben
Irgend etwas sollte blinken und so auch den aktiven Zustand der Box anzeigen

Und so ging es los…

Einen Koffer mit Findus Motiven und den Maßen 19 cm x 14 cm x 8 cm fanden wir in einem Internet Kaufhaus

Die kleine Holz Box in einem 1 € Shop

Ich habe den etwas hohen Deckel durch einen einfachen Sperrholz Deckel ersetzt und im Inneren der Box kleine vierkant Hölzer zum Befestigen des Deckels mit Schrauben angebracht.

Dann wurden die Löcher für die Tasten, den Lautsprecher und den Ein / Ausschalter gebohrt.

Für die Öffnung im Koffer für den Lautsprecher habe ich in der Bastelkiste meiner Frau gestöbert und ein passendes Zahnrad aus Holz gefunden. Dieses habe ich mit Leinen hinterlegt und auf die Öffnung geklebt.

Nun ging es daran die Technik in der Holz Box (14,5 cm x 9,5 cm x 4,5 cm) unterzubringen

Dabei habe ich die Platine von Stephan genutzt und die Bauteile gesockelt.

Als Stromversorgung dient ein 18650 Battery Shield V3. Dies sollte für meine Zwecke ausreichen.

Ich habe bewusst ein Kabel zum Laden aufgelötet und aus der Holz Box geführt.

Hinter den Ein / Ausschalter habe ich eine RGB pulsierende Leuchtdiode geschaltet.

Diese hat zwei Funktionen :

Erzeugt ein Disco Licht (darauf steht unser Enkel)

Man wird daran erinnert die Box wieder auszuschalten wenn diese nicht mehr genutzt wird.

Die Box habe ich mit Schrauben verschlossen und mit einem Cover verschönert.

Die Box haben wir mit selbst vorgelesenen Geschichten und Liedern „gefüttert“. Meine Frau hat die Kartenrohlinge mit selbst klebender Folie und selbst gestalteten Bildern versehen.

Und so sieht das Ergebnis aus :

Alles in allem hat es wieder super Spaß gemacht und es wird auch nicht das letzte Projekt sein.

Danke an alle im Forum für die schönen Ideen, die Inspirationen und die Mühen die in all den Arbeiten stecken.

Bleibt Gesund

Andreas

9 Like

Schöne Box. Das Zahnrad passt echt super zu Petterson.

Vorsicht @Thorsten @stephan verkauft jetzt auch Platinen :wink:

Danke fürs teilen, wirklich eine schöne Geschichte!

Sorry, bin mit meinen fast 63 Jahren schon ein wenig vergesslich. Platine war natürlich von Thorsten - super Sache übrigens.

Bin immer wieder erstaunt, mit wie viel Liebe hier Tonuinos gebaut werden! Auch die selbst eingesprochenen Geschichten und selbst gesungenen Lieder finde ich total klasse! Das sind Dinge, darüber freuen sich die Enkelkinder in 30 Jahren bestimmt immer noch!

Danke für das Lob, wir haben uns sehr darüber gefreut.

Ich denke gerade das individuelle gestalten der Gehäuse, der Karten und die Inhalte machen das gesamte TonUINO Projekt so einzigartig und großartig.

Wir haben schon vor einem Jahr miterleben dürfen, dass die „Oma Karte“ und die „Opa Karte“ zu den Favoriten unseres Enkels (damals gerade mal 1 Jahr alt) gehörten.

Nun haben wir regelrechte Geschichten (z.B. Zoobesuch mit unserem Enkel) daraus gemacht. Zu der gesprochenen Geschichte wurden an den passenden Stellen die Tierstimmen eingefügt.

Eine Karte hat auch einen selbst gesungenes Geburtstagslied …

Es ist schon goldig und wertvoll solch einen kleinen Menschen aufwachsen zu sehen und mit zu erleben wie er jeden Tag etwas neues lernt.

Ich kann Euch nur ermuntern nicht nur Lieder und Hörspiele aus der Konserve zu nehmen sondern auch da selbst zu gestalten. Ein Mikrofon hat (fast) jeder PC (ich habe mit ein etwas besseres USB Mikro gekauft) und die Software zum schneiden und aufnehmen gibt es kostenlos im Internet (wir haben da die hervorragende und einfach zu bedienende Software Audacity genutzt)

1 Like

Ein toller Koffer. Danke für’s Vorstellen.

Da kann ich nur zustimmen.

Würdest du verraten, welches? Meine Handy-Aufnahmen sind nicht so toll und mein Headset-Mikro ist auch eher auf „Telefon-Sound“ getrimmt.

Bei dem Mikrofon handelt es sich um das :

TONOR USB PC Mikrofon Konferenzmikrofon Tischmikrofon TC-1020 mit Nierencharakteristik für Mac-und Windows-Computer mit 3,5 mm Klinkenstecker

Es war einfach zu installieren (wurde sofort über USB erkannt) und hat eine sehr gute Aufnahmequalität)