Diese Lautsprecher geeignet?

11 cm bass-midrange driver with paper cone.

power handling (continuous/programme) = 30 W
frequency range = 60-4000 Hz
resonance frequency fs = 63,3 Hz
impedance R = 8 Ohm
sound pressure level SPL = 84,8 dB (2,83V; 1m)
DC resistance Re = 5,6 Ohm
force factor BL = 5,58 N/A
voice coil inductance L = 0,24 mH
effective piston radiating area Sd = 50,3 cm2
effective mechanical mass incl. air load mms = 6,9 g
equivalent volume of compliance Vas = 3,28 l
total Q factor Qts = 0,44 (Qms=4,66, Qes=0,49)
voice coil diameter = 25 mm
maximum peak linear excursion vibration xlin = +/- 3 mm
mounting diameter d = 92,5 mm
overall diameter d = 123,3 mm
mounting depth (not countersunk) t = 54,5 mm
mass m = 0,74 kg

Klipsch Center RC 42 Mark 2

RC-42 II Center Technische Details Frequenzbereich: 88Hz-24KHz ± 3dB Belastbarkeit: 75W RMS / 300W Peak …
8 ohm

Hallo !

Der erste Lautsprecher ist nur für Tiefe und mitten geeignet, da fehlen die Höhen… also ungeeignet.

der Zweite ist mit 75watt rms total überdimensioniert…

Bei Amazon gibts ab 5 euro passende Lautsprecher …

Gruß Thomas

1 Like

Ich danke Dir :slight_smile:
LG Susanne

Du hast aber keine schöne Klipsch Box dafür geschlachtet?
Sonst heul ich jetzt

Nein, nein *lacht…die gabs bei ebay Kleinanzeigen hier im Ort.

Also ich würde die klipsch auf jeden fall mal testen, ist doch egal ob die mehr leistung abkönnen. Es kommt ja schließlich auf den klang an und nicht den schalldruck :wink:
Mein akrueller Testlautsprecher macht so 30W rms was ja auch das 10 fache des DFPlayer aber der klang ist halt um langen besser als bei diesen billig 3w teilen von Amazon

Zu spät. Sind schon anderweitig verkauft. Schade, ich fand sie sehr hübsch :slight_smile:

Hättest dann halt ein Gehäuse drum rum bauen müssen.
Die wollen schon berechnet sein. Sind halt sehr hochwertige Lautsprecherboxen.

Denke auch das die sich sehr gut anhören würden mit dem dfplayer

Also hätte man sie doch nehmen können? Die Klipsch waren ja schon weg. Aber die anderen Lautsprecher hätte ich noch bekommen können. Hab aber nun leider abgesagt wegen negativer Empfehlung.

Hi !

Die ersten Lautsprecher gingen vom Frequenybereich nur bis 4000Hz. Dazu hättest Du noch eine Frequenzweiche und einen Hochtöner benötigt. Also nicht geeignet.

Die Klipsch hätten zumindest soweit technisch funktioniert, direkt an den DFPlayer angeschlossen wirst Du aber kaum einen Unterschied hören, sprich sie hätten schon billig sein müssen :slight_smile:

Andererseits, da die Boxen ja meistens für Kinder sind, sollte man vielleicht einen eher leichten
Lautsprecher wählen. Ich hab gestern den hier verbaut: Visaton FR10 und der ist im Holzgehäuse schon ganz gut…

Gruß Thomas

Wäre preiswert gewesen. Nur 15,- Euro für zwei Stück. Aber egal :-). Und das Ding soll tatsächlich für mich sein. Hier gibst nur Katzen-Kinder :wink:

Hi !

In diesem Falle (keine Dauertransport/Wurfgefahr) könnte man sich ja ein passendes größeres und schwereres Gehäuse mit passenden Lautsprechern bauen mit einem kleinen Verstärker drin und das ganze auf Stereo auslegen :slight_smile:

Gruß
Thomas

Ich bekomme ja von Frank sein erstes TonUINO und damit könnte ich dann neues Gehäuse etc. basteln. Mal schaun, ob und was ich hinbekomme :-).

Hallo zusammen,

mal eine Frage bzgl. der Leistung der Lautsprecher. Wenn ich einen 10W oder 30W Lautsprecher nehmen würde (ohne extra Verstärker), was würde dann passieren? Die Lautsprecher würden bei höherer Lautstärke wahrscheinlich nicht mehr wirklich gut klingen? Oder sind die generell einfach leiser, haben dafür meist besseren Sound?
Danke schon mal für eure Antworten.

Grüße
Manuel

1 Like

Hi Manu,

die Wattangaben auf einem Lautsprecher geben typischerweise ersteinmal dessen Belastbarkeit an. Das hat mit Lautstärke oder Schalldruck wenig zu tun.
Viel wichtiger ist der Wirkungsgrad des jeweiligen Lautsprechers (also blöd gesagt, wieviel dbm er pro elektrisch eingeführten Watt erzeugt) -> diesen Wert nennt man „Kennschalldruck“ - je höher, desto höher der Wirkungsgrad des Lautsprechers.
Unterm Strich sind für leistungsschwache Verstärker also Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad zu bevorzugen. Wobei „hoch“ bei Lautsprechern sowieso relativ zu verstehen ist- die haben nämlich ALLE einen sehr schlechten Wirkungsgrad (sagen wir mal 1% als Hausnummer) -> also 99% der eingesetzten elektrischen Leistung verpuffen als Wärme - und das ist auch gut so -> 1W Leistung als Schalldruck, würde dir die Wände rausreißen, garnicht zu reden von 10 oder 30 -> das würdest du nicht überleben :wink:

Von daher: Wenn du keine Daten zu den LS hast - einfach mal probieren - deinen Verstärker kannst du damit nicht zerstören (das geht nur mit zu niedriger Impedanz)

Das ganze Thema ist noch wesentlich komplexer, aber das würde zu weit führen. Einen guten Einstieg liefert dieser Artikel: https://www.acoustic-design-magazin.de/grundlagen/ueber-wirkungsgrad-belastbarkeit-und-linearitaet-von-lautsprechern/

Gruß
Georg

4 Like

Vielen Dank für die ausführliche Antwort und hilfreichen Informationen!

Grüße
Manuel