Arduino stürzt ab / RFID-Write nicht möglich

Hey Leute,

ich versuche nun seit ein paar Stunden herauszufinden, wo mein Problem liegt, aber komme langsam nicht mehr weiter. Also ich habe meinen TonUINO komplett selbst gebaut. Arduino UNO mit der entsprechenden Hardware und dann alles verkabelt. Soweit denke ich, dass auch alles funktioniert. Die Software ist auch auf dem Arduino und ich komme auch ins Adminmenü und kann mich dort durchklicken.

Meine Probleme fangen aber bei meinen RFID-Karten an. Wenn ich eine unbenutzte Karte vor den Leser halte, dann gibts noch die Meldung „Oh, eine neue Karte“ und dann passiert gar nichts mehr. Ich kann dann auch nicht mehr ins Adminmenü oder z.B. die Lautstärke verändern. Die Ausgabe sieht dann so aus:

Wenn ich ins Adminmenü gehe und dann eine neue Karte schreiben möchte, dann fragt er mich auch noch ganz brav, ob welchen Ordner ich gerne hätte und dann bleibt er hängen. Ich kann dann keine Taste mehr drücken bzw. passiert halt nichts. Und das ist die Ausgabe in diesem Fall:

Aus der Bibliothek MFRC522 habe ich z.B. auch das Beispiel ReadAndWrite getestet und hatte damit gar keine Probleme, weshalb ich davon ausgehe, dass der RC522 auch korrekt angeschlossen ist. MP3 Modul läuft natürlich auch ohne Probleme und die 3 Buttons lassen sich nach dem Start auch benutzen.

Habe dann auch die Android-App von Marc gefunden und getestet. Damit kann ich auf jeden Fall meine RFID-Karte beschreiben und dann wird sie vom TonUINO auch erkannt und es wird der richtige Ordner abgespielt. Wenn ich dann versuche diese schon beschriebene Karte wieder über das Adminmenü neu zu konfigurieren, dann habe ich wieder das gleiche Problem, dass die Software abstürzt bzw. wieder nicht reagiert.

Hat das schon mal jemand gehabt? Oder noch jemand eine Idee, woran es bei mir liegen könnte?

Kleine Nebenfrage: Wieso gibt es zwei unterschiedliche Schaltpläne? Einmal ist der Reset vom RC522 mit einer gestrichelten Linie mit GND verbunden und einmal nicht? Ich habe das nun nicht verbunden, weil ich mir nicht erklären konnte, was damit gemeint ist. Jemand eine Idee, was es damit auf sich hat?

Viele Grüße
Dustin


Gefunden mit der Suchfunktion nach gestrichelt

Ah danke. Hatte versucht etwas zu finden, aber wohl die falschen Keywords benutzt. :slight_smile:

Scheint wohl so, als wenn nicht so viele das Problem schon mal hatten? :frowning:

Die Ausgabe der Konsole zeigt keinen Fehler an. Deshalb ist es schwierig dir da weiterzuhelfen. Das Problem hier klingt ähnlich wie deines. Bist du sicher, dass deine Hardware :100:% passt?

Mmh… bin nicht sicher, ob ich meine Hand dafür ins Feuer legen würde, dass es 100% passt, aber grundsätzlich ist alles so aufgebaut, wie es auf https://www.voss.earth/tonuino/ beschrieben ist.

  • Arduino Nano
  • DFPlayer Mini
  • RFID Kit RC522

Mich verwirrt halt einfach, dass das Beispiel-Sketch aus der Bibliothek MFRC522 funktioniert mit Schreiben und über TonUINO nicht. Bzw. kann ich ja gar nicht behaupten, dass das nicht geht, weil ich im Log auch nicht sehen kann, wann er dann abstürzt. Meine Vermutung ist ja der RC522.

Ich verstehe aber auch noch nicht ganz die Consolen-Ausgabe. Z.B. was das 264 ganz am Ende zu bedeuten hat.

VG

Das ist die Tracknummer, die der Player meldet, wenn er den Track abgespielt hat und die dann wieder ausgegeben wird, wenn nextTrack ausgeführt wird. Wie du siehst meldet der Player 2x, dass er fertig ist. Das wird in der Software dann abgefangen.


Hey. Das ist aber nicht eine Nummer, die auf eine Nummer aus dem mp3 oder advert-Ordner passen muss? Denn dort gibt es die Nummer bei mir nicht.

Neue Erkenntnis:
Ich versuche einen Shortcut (4 für Startsound) zu konfigurieren. Ich komme ins Adminmenü. Kann die 7 wählen, um dann den Shortcut auszuwählen und dann gebe ich die 4 an und werde auch gefragt, welchen Ordner ich gerne hätte. Sobald ich einmal auf „vor“ klicke, um Ordner 1 auszuwählen, bricht das Programm ab und ich bekomme folgende Ausgabe:

Es kann also sein, dass gar nicht mein RFID-Reader das Problem macht, sondern es irgendwie beim Lesen der SD-Karte passiert? Wobei er ja per Karte an den Reader halten auch die Ordner ohne Probleme abspielt.

Eigentlich dürfte an der Stelle, ohne das ich nach „vor“ etwas geklickt habe, doch nicht direkt die 264 angezeigt werden?

Wie ist denn deine SD-Karte formatiert und befüllt? Ist alles wie in der FAQ beschrieben?
Ich habe mal das Gleiche gemacht wie du. Die Tracknummern werden von Player intern vergeben und haben nichts mit den Titelnamen zu tun.

15:32:18.337 -> === disablestandby()
15:32:18.384 -> === adminMenu()
15:32:18.438 -> === voiceMenu() (12 Options)
15:32:25.764 -> 1
15:32:26.065 -> 2
15:32:26.266 -> 3
15:32:26.868 -> 4
15:32:27.068 -> 5
15:32:27.269 -> 6
15:32:27.422 -> 7
15:32:28.626 -> === 7 ===
15:32:28.626 -> === voiceMenu() (4 Options)
15:32:29.828 -> 1
15:32:30.376 -> 2
15:32:30.831 -> 3
15:32:31.232 -> 4
15:32:32.034 -> === 4 ===
15:32:32.034 -> === voiceMenu() (99 Options)
15:32:33.338 -> 1
15:32:34.387 -> 1013
15:32:34.387 -> 1013
15:32:37.094 -> 2
15:32:38.150 -> 1014
15:32:38.150 -> 1014

Die Box sagt zur Auswahl ja immer die Nummer des Ordners an und spielt dann den ersten Track aus dem Ordner. Die Zahlen tauchen immer auf, wenn der Player einen Track fertig gespielt hat. Wenn du die Box im Menü „ausreden“ lässt, müsste das bei dir in etwa so aussehen:

15:49:14.355 -> === disablestandby()
15:49:14.355 -> === adminMenu()
15:49:14.455 -> === voiceMenu() (12 Options)
15:49:25.184 -> 278
15:49:25.184 -> 278
15:49:26.334 -> 1
15:49:28.293 -> 279
15:49:28.293 -> 279
15:49:29.496 -> 2
15:49:31.702 -> 280
15:49:31.702 -> 280
15:49:32.504 -> 3
15:49:34.510 -> 281
15:49:34.510 -> 281
15:49:35.290 -> 4
15:49:37.518 -> 282
15:49:37.518 -> 282
15:49:38.320 -> 5
15:49:39.824 -> 283
15:49:39.824 -> 283
15:49:40.425 -> 6
15:49:48.693 -> 284
15:49:48.731 -> 284
15:49:49.595 -> 7
15:49:58.672 -> 285
15:49:58.672 -> 285

Manchmal ist der Player auch sehr zickig, wenn man ihn nicht ausreden lässt.
Was du mal probieren kannst, ist die Nummer statt über die Buttons einzugeben mithilfe der Konsole zu übergeben. Dazu einfach oben in der Eingabezeile die passende Nummer eingeben und auf senden drücken.

Hey,

das mit dem Ausreden lassen habe ich versucht, aber es war kein Unterschied. Die SD-Karte habe ich mehrfach neu gemacht, aber im Grunde immer auf die folgende Weise:
Mit dem „SD Card Formatter“ vollständig formatiert (nicht schnell). Und dann die Ordner advert und mp3 rauf kopiert aus dem Zip von https://www.tonuino.de/. Die Ordner heißen auch alle korrekt:
grafik
Und um sicher zu gehen habe ich auch die Benamung auf die Nummer begrenzt:
grafik
Sollte also so kompatibel wie möglich sein. Ich habe auch alle MP3s einmal „reparieren“ lassen, um sicher zu sein, dass irgendwie eine davon nicht gelesen werden kann und alle unnötigen Tags entfernt.

Das hatte zumindest die Änderung gebracht, dass ich beim Shortcut wählen nicht sofort abgestürzt bin, sondern erst als ich den Ordner bestätigen wollte. SEHR eigenartig das alles. Mittlerweile habe ich mehr Zeit im Forum als mit dem Bau der Box verbracht. :wink:

Und dann habe ich natürlich auch deine Idee getestet, ob es mit der Eingabe über die Konsole klappt. Und ja, dass ging tatsächlich. Muss dann also auf jeden Fall am DFPlayer irgendwie liegen? Eventuell nochmal einen neuen kaufen? Mich wundert halt, dass ansonsten das abspielen gar kein Problem darstellt und es nur beim Aufrufen eines Ordners ist. Die Lötstellen am DFPlayer sehen meiner Meinung nach auch gut aus. Zumindest sieht RX nicht so aus, als wenn es auf Ground gezogen wäre, wie es hier ja auch schon in Threads besprochen wurde…

Echt etwas mühselig…

Hallo, in der Runde,
ich möchte wissen, wie das Problem gelöst wurde, denn das Problem, exakt wie hier beschrieben habe ich auch. Ich brauche einfach nicht wiederholen, was hier oben steht - alles 1:1.
Software ohne Fehlmeldungen überspielt, SD Karte exakt wie oben gezeigt.
Mit den drei Tasten lässt sich alles machen - Lautstärke etc. Nur, wenn ich 1 - Neue Karte konfigurieren auswähle, nach der Meldung Lege eine neue Karte, dann nach der Ansage die Plus-Taste drücke, kommt ein Voice „eins“ und dann wird alles tot.
Danke, Ivan

Hey Navi,

ich ärgere mich gerade, dass ich das damals nicht aufgeschrieben habe, wie ich es dann zum Laufen gebracht habe. Ist ja schon ein wenig her das alles und ich habe auch soooo viel hin und her probiert. Ich weiß es also leider nicht mehr genau.

Ich bin der Meinung, dass bei mir ein Problem war, dass ich den DFRobot - BUSY-Pin nicht verbunden hatte, weil das anscheinend in einer Anleitung damals nicht drin war. Wird wahrscheinlich aber nicht das Problem behoben haben.

Ansonsten glaube ich, dass der DFRobot je nach Hersteller sehr unterschiedlich aufgebaut ist. Die verwendeten Komponenten weichen teilweise etwas ab und hier im Forum gibt es ja glaube ich eine Übersicht, welcher DFPlayer am besten funktioniert. Vielleicht da nochmal schauen und einfach nochmal 1-2 andere ausprobieren.

Wenn mir noch mehr einfällt, dann melde ich mich wieder.

VG Dustin

Wir haben auch mittlerweile einen eigenen Player:

Es gibt von DFRobot mehrere Player mit unterschiedlichen Chipsätzen, die auch Unterschiede im Befehlssatz haben. Der Player, der zu 100Prozent funktioniert, ist der mit dem LISP3 Chipsatz. Trotzdem muss für diesen Player auch eine Modifikation im Code vorgenommen werden, weil er auch nach dem Abspielen von adverts ein EndOfTrack Event ausgibt. Das führt ohne Codeanpassung dazu, dass nach dem Abspielen von Adverts, die normale Wiedergabe vorzeitig einen Tracks weiterschaltet.

Der Empfehlung von Stephan zu dem LKP Player kann ich nur zustimmen. Der funktioniert super und ist auch vom Klang besser und produziert keine Störgeräusche.

Nur zur Klarstellung, um keine Verwirrung bei späteren Lesern zu verursachen.
DFRobot ist der Hersteller des Originals. Das Original Funktioniert ohne Einschränkungen.

Die Varianten sind Plagiate. Diese gibt es seit einer Weile mit einem verrändertem Chipsatz, der nicht 100% kompatibel mit dem Original oder älteren Plagiaten ist.

Das Produkt heißt im Original DFPlayer, die Plaigate schimpfen sich meist einfach nur MP3 Player

Der LKP Player ist eine Eigenentwicklung der Leiterkartenpiraten mit dem neuen Chipsatz, aber ohne die Inkompatibilitäten, die wichtig für den TonUINO sind.

1 „Gefällt mir“