All-In-One Platine mit Emerit Akku über USB-C laden?!

Hallo!

Ich habe die All-In-One Platine zusammen mit einem Emerit „3.2V 6000mAh Pack mit Schutz“ Akku und bin verunsichert was das laden angeht. In der Anleitung/Forum ist immer nur vom USB-Anschluss die Rede aber meine All-In-One Platine hat nur einen USB-C Anschluss. Dann diverse Angaben in der Anleitung der Platine und dem Akku wie stark die Ladegeräte sein dürfen. Und irgendwo hab ich gelesen das es keine zwei Stromquellen gleichzeitig geben darf.

Die Frage am Ende jetzt, kurz und knapp: Kann ich einfach ein ganz normales USB-C Ladekabel mit z.B. nem USB-Ladegerät von Anker nehmen, das anschließen und das Ding lädt und gut ist? Oder muss ich irgendwas beachten? Wenn das Ladegerät zuviel Power hat wird es doch automatisch runterreguliert oder brauch ich ein spezielles Ladekabel?

Danke und Grüße,

Der TonieNoob

Von einem Schnellladegerät sollte man die Finger lassen.
Steht auf deinem Anker nur 5V und ein A größer gleich 1, kannst du den USB C Anschluss damit bestecken.
Gerne kannst du hier ein Foto hochladen.

Da geht es um den klassischen Aufbau mit einem Arduino.
Diesen kann man zeitgleich mit USB, 5V oder 6-20V betreiben. Für jedes gibt es einen seperaten Pin, deshalb wäre es per Hardware möglich.

Aus dem QuickStart Guide, gilt für AiO und AiO Plus:

Netzteil

Kommt der optionale LiFePO4 Akku zum Einsatz, kann zum Aufladen ein 5V USB Netzteil mit 1,5A – 2A verwendet werden. Auf keinen Fall dürfen USB Netzteile mit einer höheren Spannung (9V, 12V usw.) verwendet werden! Dies ist brandgefährlich!

Während des Ladens leuchtet die Ladeanzeige LED neben dem USB-C Anschluss dauerhaft rot. Wenn der Akku voll geladen ist, leuchtet die Ladeanzeige LED dauerhaft grün. Mit einem ausreichend dimensionierten USB Netzteil (s.o.), kann die TonUINO All-In-One Plus Platine auch problemlos während des Ladens betrieben werden. Ein Betrieb gänzlich ohne Akku – nur mit Netzteil – ist natürlich ebenfalls möglich.

Heißt am besten was abgehangenes und nicht was super modernes was schnell laden kann etc.

Wie sieht’s mit dem offiziellen Raspberry 4596 Pi Netzteil für den Raspberry Pi 4 aus? 5.1V, 3A? Ist aus meiner Sicht kein Schnellladenetzteil, oder?

Kannst du benutzen ja. Aber ich würde trotzdem nicht unbeaufsichtigt laden und auch nicht einschalten beim laden.

Einschalten so oder so nicht. Mit dem Laden werde ich mich dran halten, bis die in der letztwöchigen Mail adressierte Schutzschaltung zwischen Akku und Platine verfügbar ist. Diese sollte das Problem dann lösen, verstehe ich das richtig?

Hallo zusammen, gibts eigentlich etwas Neues zu der Schutzschaltung bei Verwendung vom 3,2 V 6000mAh Eremit Akku? Mich interessiert was da nicht sauber funktioniert. Würde mich sehr über weitere Infos zu dem Problem freuen. Gruß

@oberbad

Schau Mal hier

https://discourse.voss.earth/t/aio-powerbank-laden/12668/14

1 „Gefällt mir“