2 farbige Power LED

Ich hatte letztens beim Grübeln eine Idee. Die hat weniger einen tatsächlichen praktischen Nutzen und ist mehr dazu da, meinen Basteltrieb zu befriedigen.
Wenn man den Toniuno einschaltet, dauert es ja einen Moment, bis der Arduino bereit ist. Ich würde gerne eine 2-farbige LED verbauen, die (z.B.) gelb (=an) leuchtet, wenn man den Powerbutton drückt, und dann auf (z.B.) grün (=bereit) wechselt, wenn der Aduino da ist.
Wie ich das jeweils mit einer separaten LED abbilden kann, ist mir klar. Wenn ich das über eine LED abbilden will, müsste ja der Aduino wenn er bereit ist, die Spannung für „Status = an“ ausschalten.
Mein Wissen bzgl. elektronischer Bauteile ist wirklich überschaubar, deshalb hier erstmal die allgemeine Frage, in welche Richtung ich mich da informieren muss… Transistor? Mosfet? Geht das überhaupt vernünftig mit einem Bauteil?

Es gibt rgb leds die mehere Farben inneiner LED haben. du brauchst dann zwei IOs am Aeduino oder der AiO

Wenn du für die 2 Farben jeweils einen Pin vom Nano verwendest, kannst du die 2 Farben unabhängig voneinander an und abschalten.
Du kannst also ganz zu Beginn von setup die eine Farbe anschalten. Am Ende vom setup machst du die Farbe aus und die andere an.

Das ist ja viel zu einfach, um da selbst drauf zu kommen :joy:
Ich wollte die erste (=an) LED direkt „hinter“ den StepUp Regler hängen und die Farbe dann später mit dem Arduino abschalten. Nur für meine Neugierde, mit welchem Bauteil ginge sowas? Ist da ein Transistor das richtige?

Ja die Verwendung eines NPN Transistors wäre auf jeden Fall zu empfehlen. Du gehst dann über einen 10 kOhm Widerstand vom IO-Port des Arduino zur Basis des Transistors. Den Emitter schaltest du an Ground und der Kollektor geht an die Kathode der gewünschten Farbe an der LED. In die Leitung von der Anode der LED nach +5V schaltest du einen Widerstand von ca 200 - 300 Ohm.
Wenn du eine LED nimmst, die Rot und Grün als Kombi hast, kannst du einen Transistor sparen indem du die Kathode Rot direkt an Ground legst und bei betriebsbereitem Tonuino die Grüne dazu schaltest. dann wird die Farbe Orange statt Grün. Eventuell musst du hier aber separate Widerstände für jede Farbe in die Kathodenleitung schalten. Nicht in die Anodenleitung. Das liegt an den verschiedenen Spannungen der andersfarbigen LED-Chips. Zum Ansteuern könntest du den PowerOff pin nutzen, der auch zum Ausschalten des Tonuino genutzt wird. Hängt davon ab, wie der Konfiguriert ist. Wenn du den PololuSwitch nutzt geht das leider nicht, da dieser HIGH braucht zum Ausschalten. Dann musst du einen unbenutzten IO Prt nutzen, den du genau so konfigurierst wie den PowerOff pin nunr mit entgegengesetztem Pegel.

1 „Gefällt mir“

Moin!
Eine ähnliche Frage, stellte sich mir (also meinem Sohn)

auch.
Ich habe eine RGB-LED mit gemeinsamer Anode an einen WS2812 angeschlossen, um den Akku-Ladestand „anzuzeigen“.
test

Nach dem Starten des Tonuino dauert es so ja kurz, bis die LED die gewünschte Farbe anzeigt.
Bevor ich den WS2812 verbaut hatte, war eine LED mit entsprechendem Vorwiderstand direkt an der Stromversorgung angeschlossen und war somit beim Einschalten sofort an.
Jetzt glaubt der Sohnemann die Box würde, aufgrund der kurzen Verzögerung, nicht anspringen.
Wenn ich das

also richtig verstehe, dann sollte das ungefähr so


aussehen?!
Kann ich einfach die beiden Schaltungen kombinieren und der D6 schaktet dann den WS2812 und „schließt“ gleichzeitig den Transistor?

Bei deiner Schaltung schließt du die LED kurz, wenn der Transistor angesteuert wird.
Denk dir die LED in deiner Schaltung weg und gehe mit der Leitung oberhalb des 220 Ohm Widerstandes nicht an + sondern an die Kathode der z.B. roten LED. Die Basis des Transistors legst du über den 10 kOhm Widerstand auf den IO-Pin den du zur Ansteuerung nehmen willst. Dann sollte das gehen. Du musst das dann so konfigurieren, dass am Anfang des Setup der Pin, der den Transistor steuert auf High geht, und am Ende des Setup auf Low. Dann leuchtet die rote LED sofort nach einschalten, und nach durchlauf des Setup so, wie sie vom WS2812 angesteuert wird. Das funktioniert aber nur, wenn der WS2812 die + Spannung zur gemeinsamen Anode sofort nach dem Einschalten durchschaltet. Das must du erst mal kontrollieren, sonst geht das nicht. Falls die + Spannung nicht sofort an der gemeinsamen Anode anliegt, kannst du mal versuchen einen 1 kOhm Widerstand zusätzlich von der gemeinsamen Anode nach +5V zu schalten. Wie sich das auf die sonstige Funktion auswirkt, musst du ausprobieren. Vielleicht hat das Einfluss auf die Helligkeit der anderen Funktionen über den WS2812.

1 „Gefällt mir“