Vorstellung Singfred

#1

Hallo zusammen,

ich möchte meinen ersten Beitrag zu diesem Forum zur Vorstellung meiner Tonuino Interpretation nutzen. Bislang habe ich mich lediglich von den vielen hilfreichen Beiträgen und tollen Ideen hier inspirieren lassen - vielen Dank dafür.

Als Basis für meinen Tonuino (genannt Singfred, da ich letztes Jah schon ein Gehäuse zum Hörbert-Bausatz gebaut habe) habe ich den schon häufiger eingesetzen Ikea Bambus-Übertopf und Ikea Leder-Schankgriffe verwendet. Hinter der Frontplatte aus Buchensperrholz ist ein Visaton FR 10 HM Lautsprecher verschraubt hinter einem Alu-Lochblech aus dem Baumarkt verschraubt. Im Inneren ist Platz genug für alle weiteren Komponenten. Ich kann die genaue Teileliste gerne noch veröffentlichen.

Bei der Bedienung habe ich mich etwas am Hörbert orientiert - weniger ist mehr: Es gibt nur jeweils einen Knopf für Vor/Zurück, einen An-/Aus-Schalter und die Lautstärke über ein Poti. Wenn der Singfred angeschaltet wird, spielt er direkt los. Das ist gerade für kleine Kinder sehr logisch und man spart sich auch noch irgendwelche Status-LEDs. An: Musik spielt - Aus: Musik spielt nicht.
Softwareseitig habe ich dazu

  • Für die Lautstärke den Poti-Wert über einen Analog-Eingang ausgelesen und auf Min-Volume bis Max-Volume normiert.
  • Den Zurück-Button teilweise mit dem ehemaligen Start/Stop-Button verknüpft. (Bestätigung im Admin-Menü, aktuelle Tracknummer bei langem Druck).
  • Da ich im Admin-Menü mit zwei Knöpfen ja nicht mehr zurückspringen kann, habe ich das Voice-Menü zyklisch implementiert, d.h. wenn die höchste Option erreicht ist, springt er wieder auf die erste Option.
  • Außerdem habe ich eine Struktur im EEPROM hinzugefügt mit der ich mir die letzte aufgelegte Karte merke. Dadurch lässt sich realisieren, dass der Singfred beim Wiedereinschalten immer mit dem zuletzt gespielten Track startet.

Meine Anpassungen werde ich noch auf GitHub veröffentlichen, möchte den Code vorher aber noch etwas aufräumen.

Nochmals vielen Dank an die tolle Community hier und ich hoffe, dass ich mit meinem Beitrag auch andere inspirieren kann.
Weitere Fotos gibt es hier.

Grüße Matthias

8 Likes

TonUINO Gehäuse Galerie
#2

Gefällt mir sehr gut! Schöne Umsetzung- kommt gleich in die Galerie.
Meine erste Assoziation ist allerdings Käse :smile:
Bleiben die Karten auf der abschüssigen Fläche liegen?

0 Likes

#3

Also rein design technisch ist der Singfred auf jeden fall super schick! Tolle Umsetzung.

0 Likes

#4

Auf den Bildern sieht es wirklich nach Käse aus - in echt ist die Farbe aber eher Orange, also maximal alter Cheddar :wink:
Die Karten bleiben auch auf der Schräge liegen bzw. kommen wegen Lautstärke-Knopf und An-/Ausschalter nicht weit.

1 Like

#5

Sehr schöne Umsetzung, auf den Code bin ich gespannt, den würde ich gerne sehen

0 Likes

#6

Habe das Repository in meinem Profil verlinkt. Der Code ist aber noch quick-and-dirty. Soundfiles habe ich die von Tonuino-DEV übernommen.

1 Like

#7

Wirklich sehr schick!

Kannst Du Deine Teileliste posten? Und vielleicht auch Fotos von innen?

0 Likes

#8

Na klar! Im Inneren sieht es so aus:

Die einzelnen Komponenten habe ich mit Klettverschluss am Gehäuse befestigt (3M Dual Lock Klett Power). Hält bislang super fest und man kann alles einfach wieder herauslösen.

Was habe ich also alles verbastelt:

Damit man zum Laden nicht immer das Gehäuse aufschrauben muss, werde ich noch eine Lademöglichkeit per Qi einbauen. Ist aktuell bei AliExpress bestellt.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen :wink:

Doch: die Farbe ist von hier (5136)

Grüße Matthias

1 Like

#9

Super! Vielen Dank :blush:

Ist wirklich sehr stylisch geworden, das Teil.

0 Likes