Unser Tonuino Würfel


Dieser Tonuino wurde ganz klar von der BÄM!BooBox inspiriert/abgekupfert. Mir gefällt das Ding dermaßen. Ich wollte aber lieber eine Würfelform, also habe ich mich für dieses Objekt entschieden.

Es war mein erstes mal mit dem Lötkolben, mit Arduino, mit dem Bau eines Lautsprechers.

Ich habe nach dem ersten löten keine Funktion gehabt und musste alles nochmal nachlöten.

Irgendwann funktionierte dann alles. Der Einbau der Teile in die Holzbox erwies sich zunächst als einfach. Ich habe alles mit Heißkleber fixiert, dann gemerkt, dass die Knöpfe so nicht reinpassen, da sie ja bereits miteinander verlötet waren. Alles wieder entlötet (also GND). Dabei wurden die Kontakte an den Knöpfen so heiß, dass mir einer quasi heraus schmolz. Aber es waren ja genug davon da. Ich habe außerdem einen Ein-und Ausschalter mit LED verbaut. Dazu das USB-Kabel aufgeschnitten und rot und schwarz angelötet. Ich besitze kein Abisolierwerkzeug, aber mit einem Teppichmesser und Vorsicht geht alles.


Das sieht schlampig aus, hält aber und funktioniert.

Dann musste ich ja noch die Löcher für die Knöpfe in die Box bekommen. Es ist nicht einfach, saubere Löcher in Holz zu bohren, ohne vernünftiges Werkzeug! Das habe ich schmerzlich erfahren:


Die Box ist mir beim sägen mir einer Stichsäge zerfetzt.

Ich empfehle daher jedem den Kauf oder das Leihen sogenannter Forstnerbohrer. Ein MUSS!

Hiermit war alles kein Problem und die Löcher waren sauber in die zweite Box reingefräst. Als Lautsprecher habe ich einfach auf dem Dachboden eine alte Anlage zerlegt und den Lautsprecher ausgebaut. Das ist einfach und funktioniert wunderbar. Der Sound ist sogar ziemlich gut.

Vor den Lautsprecher habe ich ein Metallgitter eines alten PC-Gehäuses geklebt. Das sieht sogar recht edel aus:

Ich hatte mich für eine kleine Powerbank entschieden, musste aber dennoch mit Platzproblemen kämpfen.

Man sieht die Problematik. Über die Unordnung lässt sich streiten. :laughing:

Zum Schluss habe ich einfach einen USB-Winkeladapter genommen, so dass die Powerbank aufrecht stehen konnte. Mit kleinen Holzresten konnte ich dann alles fixieren, so dass nichts mehr wackelt und die Powerbank ausbaubar bleibt.

Gerade die Verwendung von Holz eignet sich daher perfekt, weil man schnell mal was leimen, kleben und schrauben kann. (Wenn man denn einen Forstnerbohrer nutzt…) Das Seil hatte ich noch über und durch ein kleines Bohrloch mit einer Pinzette gedrückt, abgeschnitten, mit Feuerzeug flambiert und eine Schraube einfach durchgeschraubt. Das ist simpel und hält.

Die Rückblende wird einfach mit zwei Schrauben an den Holzstücken rechts befestigt. So kann kein Kind sie mal eben öffnen.

Oben drauf habe ich mit dem Lötkolben noch ein wenig gemalt. Die Karten mit den Herma-Etiketten beklebt.


Es funktioniert und das Kind ist begeistert. Die Powerbank schaltet sich nicht aus und hält bei anfänglich ausgiebiger Nutzung 1 Woche.

Material:

Holzbox
Powerbank
Kabel
Schalter
Knöpfe
EtikettenAdapter
Tonuino Set
Platine von Thorsten (Vielen Dank für dieses Tolle Ding!)
Kleinkram, welchen ich noch so da hatte…

5 Like

Sehr schöne Umsetzung mit der Box. Musste wie du auch lernen, dass das Bambus recht schwer zu verarbeiten ist, zum Glück war es bei mir aber nicht ganz so schlimm wie bei dir.

Die Holzwürfel für die Schrauben für den Boden sind einfach nur geklebt, oder? Kraft kann ja eh nur in die Richtung ausgeübt werden, wo das Holz ist, somit reicht das?! Dann würde ich das bei mir auch noch übernehmen.

Die Würfel sind geleimt. Habe das holz mit Schleifpapier kurz aufgerauht und dann mit Holzleim fixiert. Hält bombenfest.

1 Like

Ach ja und ein wichtiger Tipp bei der Holzverarbeitung: Immer die Löcher für die Schrauben vorbohren. (Ca. 3/4 der Schraubengröße) Ansonsten reißt die Schraube das Holz einfach auseinander und ist ohnehin schwer reinzubekommen.

1 Like

Hallo :slight_smile:
wie hast du den Schalter angeschlossen das er auch leuchtet?

Schwarz und Schwarz an den goldenen Anschluss. Rot von der Powerbank an den ersten silbernen Anschluss. Rot vom Arduino an den zweiten silbernen Anschluss. Fertig.