Troubleshooting nach dem Löten - DFPlayer


#1

Hallo zusammen,

erstmal ein dickes Dankeschön an dich, Thorsten. Großes Kino, dieses Projekt! Ich habe inzwischen schon 2 Tonuinos gebaut (alte Platine) und arbeite aktuell nach einiger Pause an Nummer 3-5 (neue Platine). Nun habe ich die Nummern 3+4 zusammengelötet und leider funktionieren beide nicht, nachdem meine ersten beiden auf Anhieb funktioniert hatten. Daher bräuchte ich eure Hilfe (bin eigentlich eher unbedarft bei alldem). Der Status ist folgender (Neue Platine mit dem AZ-Delivery-Set):

  • Beim Einstecken kommt das kurze Knacken aus Hoch- und Tieftöner
  • Am Arduino leuchtet die Power-LED grün, die L-LED rot
  • Am RFID-Reader leuchtet die D1-LD rot
  • Am DFPlayer leuchtet nichts
  • Wenn ich den Pause-Button drücke passiert nichts. Drücke ich einen der beiden anderen, passiert auch nichts. Drücke ich einen der beiden anderen lange, flackert die RX- oder TX-LED am Arduino (ich nehme an, er akzeptiert den Knopfdruck als “lauter” oder “leiser” und versucht, das Signal weiterzugeben)
  • Wenn ich eine neue Karte an den RFID-Reader halte, flackert die TX-LED am Arduino kurz, danach geht die L-LED aus - zu hören ist aber nichts

Folgendes habe ich bisher geprüft:

  • Ich habe den RFID-Reader in einen der alten Tonuinos gesteckt - funktioniert. Der ist also nicht defekt und die Lötstellen auf dem RFID-Reader sollten auch passen
  • Ich habe die SD-Karte aus einem der alten Tonuinos genommen - funktioniert im alten, nicht aber im neuen
  • Ich habe die Lötstellen “optisch” geprüft. Die sehen für mich OK aus, wenn auch nicht bildhübsch
  • Wenn ich im Arduino-Tool am Rechner den Serial-Monitor anschalte, erhalte ich nur kryptisches Zeug - das gilt beim funktionierenden alten Lautsprecher aber auch

Wie würdet ihr weiter vorgehen? Natürlich kann es sein, dass ich beim Löten einen Fehler gemacht habe. Aber wo? Und wie finde ich den? Ein Messgerät habe ich nicht, könnte ich aber besorgen (wüsste allerdings auch nicht, wie ich es benutze)… Außerdem frage ich mich, ob mit den DFPlayern irgendwas nicht stimmt bzw. sich geändert hat? Habt ihr Ideen?

Vielen Dank und viele Grüße
Christoph


#2

Hier die Korrekte Baudrate einstellen: 115200

Der DFPlayer bietet die Möglichkeit ihn per Taster zu steuern, dazu einfach GND mit IO_1 oder IO_2 kurz brücken, dann weiss man zumindest ob der Player spielen würde.
Als weiteren Punkt die RX und TX verbindung zum PLayer prüfen, auch die Lötstellen an den seriellen Wiederständen.

von www.dfrobot.com


#3

wie Christopher schon schrieb, die korrekte Baudrate einstellen, dann siehst du was im seriellen Monitor.

Ich würde aber eher auf die SD Karte tippen, das da etwas nicht stimmt.

Erkennt er die nicht sauber, oder stimmt die Struktur der mp3 und/oder advert Ordner nicht, findet er natürlich auch nichts für die Sprachausgabe. Da würde ich ansetzen


#4

Hi zusammen,

vielen Dank für eure Hinweise, das hat schon sehr geholfen (glaube ich). Hier die Ergebnisse:

Der Output des Monitors bei einer neuen Karte ist dieser:
TonUINO Version 2.0
© Thorsten Voß
Firmware Version: 0x92 = v2.0
Card UID: D0 6B 97 25
PICC type: MIFARE 1KB
Authenticating using key A…
Current data in sector:
1 7 00 00 00 00 00 00 FF 07 80 69 FF FF FF FF FF FF [ 0 0 1 ]
6 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 [ 0 0 0 ]
5 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 [ 0 0 0 ]
4 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 [ 0 0 0 ]
Reading data from block 4 …
Data in block 4:
00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
Neue Karte konfigurieren

Wenn ich den DFPlayer manuell überbrücke, spielt er die erste MP3-Datei von der SD-Karte ab (yeah!)

FÜr mich sind das beides gute Nachrichten. Die SD-Karte wäre als Ursache damit raus, ebenfalls die Stromversorgung des DFPlayers und die Lötstellen für Wiederstand und Lautsprecheranschlüsse (oder?). Das Ergebnis des Serial Monitors bedeutet für mich, dass auch der RFID-Reader tut, was er soll und beim Nano das richtige ankommt. Seht ihr das auch so?

Falls ja, wäre meine Schlussfolgerung, dass der Fehler sich bei RX und TX eingeschlichen haben muss? Das wären die Lötstellen an D2 und D3 des Nano bzw. links die 2. und 3. von oben beim DFPlayer, richtig? Muss das hier eine kalte Lötstelle sein oder könnte ich auch eine Brücke gebaut haben (von beidem sehe ich erst einmal nichts…). Die Platine ist an den entsprechenden Lötstellen des DFPlayer allerdings recht “dreckig”. Evtl. hatte ich da den Lötkolben zu lange am Plastik… Gäbe es dafür eine Lösung?

Viele Grüße
Christoph


#5

Mach davon mal ein Foto, sonst wird das schwierig zu beurteilen.


#6

Hi zusammen,

danke für eure Hilfe, ich hab’s hinbekommen. Ich habe nochmal auf den Schaltplan geguckt und festgestellt, dass der Wiederstand genau hier zum EInsatz kommt. Dann habe ich mir den nochmal angesehen und ich hatte den nur von unten festgelötet, von oben aber nicht. Das habe ich bei beiden nachgeholt und siehe da --> funktioniert x2!

Danke vielmals!

Viele Grüße
Christoph


#7

Danke für die Rückmeldung und wieder zwei richtige beim Fehler finden :wink:


#8

Schön daß es jetzt klappt, ABER was meinst du mit „von oben gar nicht gelötet“? Ich stehe gerade irgendwie auf dem Schlauch. Bei den Platinen wird nur auf einer Seite gelötet…


#9

Vielleicht stimmt was mit der Durchkontaktierung nicht, habt ihr Top oder Bottom geroutet?
Meine Idee ist gerade das auf Top geroutet wurde und dann ja von der Bottom Seite verlötet wird.


#10

Tut doch aber bei allen anderen problemlos.
Denke es waren einfach kalte Lötstellen.


#11

Das denke ich auch. Habe bei der neuen (blaue) Platine auch nur von einer Seite den Widerstand gelötet.