Theas TonUINO rot

Für meine Tochter Thea habe ich meinen ersten TonUINO gebaut.

Verwendete Materialien:

Zum Gehäuse:
Das Gehäuse sollte möglichst klein werden. Da ich eine Ausbildung im Holzhandwerk habe, war es naheliegend, das Gehäuse aus Holz zu bauen.
Es besteht aus 12 mm MDF-Platte. Die Stärke wurde so gewählt, um die Ecken später großzügig abrunden zu können. MDF-Platten lassen sich auch gut lackieren. Die CAD-Zeichnung wurde in Originalgröße ausgedruckt und auf das Holz übertragen. Die Dateien teile ich gerne (natürlich kostenlos). Bitte PN wenn jemand Bedarf hat, dann sende ich sie zu.

Zur Bearbeitung wurden Tischkreissäge, Oberfräse, Akkuschrauber und Druckluftnagler verwendet. Das fertige Gehäuse wurde anschließend weiß grundiert und rot lackiert. Auf dem ersten Bild fehlt noch ein Ledergriff.

Zur Elektronik:
Ich habe alle Komponenten inklusive des An/Aus-Schalters zusammengelötet. Der mp3-Player spielte die Dateien nur sehr zeitversetzt ab, nachdem eine Karte aufgelegt wurde. Das lag aber am mp3-Player. AZ-Delivery hat mir diesen anstandslos ausgetauscht. Ansonsten lief der TonUINO zunächst einwandfrei, bis er einige Tage später Zahlen vorlas und sehr laut war. Die Lautstärke war nicht mehr regelbar. Ich habe lange nach dem Problem gesucht und bin schlussendlich alle Lötstellen nochmal durchgegangen, was zum erhofften Ergebnis führte.

Beim Einbau der Elektronik ins Gehäuse hat sich dieses dann als sehr eng erwiesen. Die Außenmaße des Würfels betragen 125 mm. Durch die dicken MDF-Wände ist es Innen nun doch eng. Aus diesem Grund sieht das alles nicht so aufgeräumt auf, wie ich es mir gewünscht hatte.

Insbesondere mit dem Einbau der Powerbank hatte ich Probleme. Auch, weil ich das Licht der Powerbank mit Lichtwellenleitern nach außen führe. Ich habe mich für 3 mm Lichtwellenleiter entschieden. Diese stellen das Licht der Powerbank zwar schön groß dar, sind aber sehr unflexibel. Hier würde ich vielleicht zu dünneren Kabeln greifen. Problematisch ist jedoch: Je dünner der Lichtwellenleiter, desto schwerer ist es, das Licht einzuleiten. Das war mit dem 3 mm-Leiter kein Problem.

Da die zukünftigen Smartphones mit USB-C ausgestattet sein werden, war mir ein Aufladen der Powerbank mittels USB-C wichtig, da dann immer ein Ladekabel zur Hand ist. Dies habe ich mit den obigen Komponenten bewerkstelligt. Der Adapter lies sich gut einfräsen und mit einem Adapterkabel mit der Powerbank verbinden.

8 Like

Sehr toll geworden.
Die stabil ist das Dekorwachs?

Das interessiert mich auch! Ich habe ebenfalls eine Box rot lackiert und die experience war so naja. :wink:

Aber echt toll geworden! Danke fürs teilen.

Ich habe meinen Küchentisch vor Jahren mit Dekorwachs behandelt, allerdings noch mit einer zweiten Schicht farblosem Hartwachsöl drüber. Das hält der erhöhten Beanspruchung (Teller schieben, ständig abwischen usw.) schon eine ganze Zeit stand. Mit der Zeit hat man natürlich stellenweise abgeriebene Stellen, aber das kann man ja jederzeit wieder aufarbeiten.

Bei weniger beanspruchten Flächen wird das vermutlich ewig halten. Wenn nicht, hat man eben einen schicken used Look :wink:

1 Like

Man kann den Lack mit dem Fingernagel abkratzten, sofern man das mutwillig möchte. Ich werde beobachten, wie sich das im Alltag bei der Nutzung verhält. Die Idee von @Dave ist gut: Das Hartwachsöl von Osmo ist sehr gut. Ich habe das bei allen meiner Möbel im Einsatz. Ich werde an einem Probestück testen, ob ich damit das rote Dekorwachs überdecken kann und es damit widerstandsfähiger mache. Eine Berichterstattung erfolgt anschließend.
Ich benutze die Produkte von Osmo sehr gerne, da sie auf einer natürlichen Basis beruhen. Das Dekorwachs ist explizit als Kinderspielzeuggeeignet angegeben. (Diese Meinung ist subjektiv und unabhängig).

Noch eine Anmerkung. Man kann bei Osmo Farbmuster bestellen. Es werden dann innerhalb eines Tages kleine Tüten mit 5 ml Inhalt versandt. Diese reichen nicht aus, um damit einen gesamten TonUINO zu lackieren. Man bekommt aber einen Eindruck von den Farben und kann sie auf seiner Oberfläche testweise ausprobieren.

1 Like

Die Farbmuster habe ich auch verwendet und ein Probetütchen sollte bei einer glatt geschliffenen Box in der hier üblichen Größe (Würfel mit 10-15cm Kantenlänge) zumindest für einen Anstrich ausreichen, wenn man etwas sparsam ist.

Da man aber sowohl Dekorwachs untereinander, als auch mit Hartwachsöl mischen kann oder eben 2 Anstriche auch kein Problem sind, reichen die 5 Probetütchen für einen TonUINO mehr als aus, selbst wenn man strukturiertes Holz hat und zwei Anstriche macht.