Stromversorgung und kabellos laden


#1

Nabend!
Auch ich bin von dem Projekt begeistert und ich denke mein 3-jähriger wird es an Weihnachten auch sein. :slight_smile:

Erst wollte ich ein Gehäuse selbst bauen, hab mich dann in der erste Version allerdings für fertige Lautsprecher entschieden:


Ob die wirklich wasserdicht sind, sei mal dahingestellt. Sie sehen aktuell auch etwas anders aus und klingen (im ersten Test) ganz gut. Die lassen sich super öffnen (Gitter ab, Schrauben auf) und es sollte genügend Platz darin sein. Die Lautsprecheranschlüsse kommen weg, vor die Öffnung kommt eine Alublende, auf deren Rückseite der DFPlayer geklebt wird. So komme ich immer relativ leicht an die SD-Karte, ohne das ich eine weitere Öffnung habe (neben dem 3-Jährigen muss die Box auch einer 1,5-Jährigen standhalten. :wink:

Jetzt die eigentliche Frage:
Ich habe überlegt, dass es ja eigentlich möglich sein müsste einen 18650 Kabellos zu laden. Von einem alten Handy habe ich noch einen Adapter übrig:


Den sollte ich doch irgendwie über einen TP4056 und ne 18650 angeschlossen bekommen.

Ich habe auch die Schaltpläne von Johannes gesehen (https://www.voss.earth/tonuino/#comment-98) blicke aber noch nicht so ganz durch bzw. hatte auch da die Frage, ob es auch eine der alternativen Mosfets tut: https://alltransistors.com/mosfet/crsearch.php?&struct=MOSFET&polarity=P&pd=1.3&uds=20&id=3.7&rds=0.065&caps=SOT23

Oder kann ich den Teil einfach weg lassen. Ich habe mit den 18650 leider noch gar keine Erfahrung gesammelt.

Außerdem würde ich gerne eine Batteriestatusanzeige mit verbauen und hab mir schon mal folgendes bestellt:



Die Frage ist: wie bastle ich das jetzt alles zusammen… :smile:
Welcher andere Mosfet geht? g´Gehn auch andere Dioden (statt SO130)? Was muss ich im Code anpassen, dass ich eine Batterieanzeige bekomme und was macht die LED?

Eine weitere Idee ist, die Buttons durch einfache Edelstahl-Pads (oder Schlüsselschrauben) zu ersetzen und ein Touch-Sensor-Modul (was in der Art: https://www.ebay.de/itm/TTP224-4-Kanal-Digital-Touch-Sensor-Modul-kapazitiven-Touch-Schalter-Blau-D9M9/263938158534?hash=item3d73f0afc6:g:I0MAAOSwn6RbnKFu:rk:1:pf:1) zu nutzen. :slight_smile:

Außer meinen Fragen will ich auch noch was beitragen, wenn vielleicht auch etwas OT:


Die RFID karten gehn super, sind günstig und kamen relativ schnell.

Bekleben werde ich sie wohl damit:

Danke schon mal für eure Hilfe, ich werde weiter berichten, wenn ich alleine weiter komme. :wink:
Jens


#2

Hallo Jens,

du kannst auch einen anderen p-Channel-Mosfet nehmen, solange die technischen Daten halbwegs übereinstimmen, also möglichst niedrige Drain-Source ON Resistance (R_DS_on) und Gate-Source Threshold Voltage (V_GS_th). Eine andere Schottkydiode als die SB130 (sehe grade, dass ich da nen Typo im Plan drin hatte) sowieso. Ich habe halt die Komponenten verwendet, die eh schon da waren.

An deiner Stelle würde ich vielleicht was von der Stange nehmen, z.B. den schon in einem anderen Thread angesprochenen Wemos 18650 v3 Battery Shield, denn wenn du alle Komponenten neu bestellen musst, kommst du da eh nicht günstiger weg - und ob’s funktioniert, weißt du auch erst hinterher.


#3

Kannst du natürlich auch. Die Kombination aus Lademodul und Boost-Konverter reicht auch. Die Schaltung mit dem Mosfet erlaubt, dass gleichzeitig der Tonuino an sein kann und der Akku geladen werden kann - ansonsten würde der Akku nie vollständig geladen. Aber wie eben schon geschrieben: das gibt es auch in fertigen Modulen (manchmal unter dem Stichwort “load sharing” zu finden).