Police Box mit LED Beleuchtung

#1

Hallo zusammen,

nachdem der Eintrag hier recht unübersichtlich geworden ist, pass ich den hier mal auf die fertige Police Box an.

Gehäuse habe ich bei jawoll für 14,99 Euro gekauft wo ich einiges von verwenden kann.
Bei Amazon etwas teurer…

Das Gehäuse hat 5 Tasten, einen Power Schalter, eine Öffnung wo der DFPlayer genau hin passt und vorne 4 led Streifen. Hier habe ich nur einige von genutzt. Leider ist hier der “Ring” auf 12V und je Streifen GND zum schalten. Darum zeigen die LED nur den Zustand “Power On” an.

Fertige Box (Beschriftung der Tasten wird noch gemacht)


Hinten ist die SD Karte frei zugänglich und der Akku kann geladen werden. Der Schieber ist entgegen der folgenden Bilder nur noch atrappe da er kaputt gegangen ist, dafür kam ein Schalter oben rechts rein.

Nun noch ein paar Bilder ohne weitere Erklärung:

0 Likes

#2

Da hast du echt viele Bilder gemacht aber die Original Paltine hat auch noch eine andere Seite :wink:

Wenn ich die Daten auf der Rückseite so sehe dann ist nach einer Stunde der Akku leer bei voller Leistung LED und Musik wenn ich nicht falsch überschlagen habe.

Ansonsten geht da bestimmt was bezüglich Ansteuerung der LEDs auch mit dem Nano so wie es aussieht, aber aus der ferne werde ich da nichts weiter zu sagen. Messen testen. Und eine Große Powerbank rein.

Ich würde die Leds raus nehmen und mit ws2812b (RGB) oder ws2813 (RGB) ersetzen. Dann kannst du richtig Bunt und brauchst keine Verstärkung da Nano nur das Steuersignal raus gibt.
Unterschätz aber die Ansteuerung nicht, da der Nano schnell voll ist und FastLED nicht läuft wegen Interrupts.
Ansonsten hatte ich auch schon mal überlegt mit einem ATtiny85 über I2c LEDs anzufahren, dann könnte auch die FastLED gehen. Habe ich aber noch nicht getestet.
Vielleicht hat das ja schon mal jemand gemacht und kann dazu was sagen.

PS Ich bin kein Profi… call me Greenhorn :wink:

0 Likes

#3

Danke für deine Antwort :smiley:

Mit dem Verbrauch könntest du recht haben, auf der Platine war auch ein Mikro verbaut um die Streifen zur Musik zu steuern, das hat aber schon im original nicht funktioniert und für meine Zwecke ja auch egal :joy:

Es soll mit den LED’s nun nicht ein Lauflicht etc. gemacht werden sondern nur der Status angezeigt werden, wie zum Beispiel bei einer Festplatte wo es im Betrieb flackert und eine LED für den generellen Zustand.

Mit den flashen bin ich noch ziemlich grün hinter den Ohren und für mich der schwerste Part.

Anbei das gewünschte Bild von der anderen Seite der Platine @Ingo und der verdrahtete endzustand ohne led Ansteuerung welche ich noch hinzufügen möchte…

0 Likes

#4

Danke für die Bilder!

Die Originale Platine fliegt ja sowieso raus so wie ich das jetzt sehe und du Ersetzt alles mit deiner eigenen.

Hau die LEDs auch raus und fang klein an, In der Box sind so viele LEDs verbaut damit die Fläche gleichmässig ausgeleichtet werden kann. Zum anderen sind auf der Platine 4 Treiber verbaut Transistor/Mosfet die zur Verstärkung für die LEDs da sind.
Damit könnte man bestimmt was machen, aber wenn es nur um Statusanzeige geht und Du mit dem flashen auch noch gut beschäftigt bist schlage ich folgendes vor.

Besorge dir WS2812B LEDs vielleicht 10 Stück die kosten nicht viel und können auch einfach angesteuert werden für eine Statusanzeige. Es gibt sie als Mini Platine oder als Meterware mit 30LEDs
Diese können auch zerschnitten werden, löten ist ein wenig fummelig aber geht, das Lötbild sieht ja nicht total daneben aus, sollte also klappen ;-).
Zusätzlich noch einen 470Ohm Widerstand für das LED Signal, hab aber 10Stück auch schon ohne Betrieben, es handelt sich hier nicht um einen Vorwiderstand sondern er soll das Steuersignsl sauber halten.
Rechne zur Sicherheit mal mit 60mA pro RGB LED bei 100%. Hier ist ein wenig Vorsicht geboten!!!
Also mit weniger LED läuft die Musik lange, oder weniger Licht und mehr LEDs um flächiger zu leuchten

Mit der <Adafruit_NeoPixel.h> kann dann das Programm einfach angepasst werden.

Zum Flashen.
Arduino IDE Instalieren
Librarys instalieren/Updaten

In der IDE unter Werzeuge
->Bord wählen “Arduino Nano”
->Prozessor (OLD Bootloader)
->Port einstellen COM…

Das zipFile bei Github runterladen
Öffnen und oben Links in der IDE auf den Pfeil ->

Schon sollte alles laufen. Der Teufel spielt leider immer mit :wink:

Hoffe das hilft erstmal weiter,
ansonsten herausbekommen wie die 4Treiber funktionieren.

0 Likes

#5

Also ich hab die Box fertig bekommen, aber zum Ende noch einige Probleme bekommen.
Ich hatte einen micro auf mini usb Adapter genommen, um rasch mit dem Kabel was den Akku lädt umstecken kann um auf Netz Betrieb zu wechseln.
Das Kabel vom Akku habe ich genommen welches auch nur + und - hatte.
Wenn ich nun ein anderes nehme oder dieses an einen USB Stecker, dann geht der Arduino zwar an, aber spinnt total.
Das programmieren am Laptop mit selbigen Kabel wiederum problemlos. Und auch mit dem 2 adrigen an Akku läuft alles super. Hab da keine Idee mehr.

Alternativ kann ich Power wohl nicht einspeisen? Mir ist der Stecker hinten zu dick geworden so dass ich es so oder so nun nicht einfach so lassen kann.

Den einschalter musste ich leider auch ersetzen, da er zu viel druck hatte und dadurch zu schwergängig war.

LED’s zeigen nun nur den Status “Power On”, nächste Box wird mit Ring gebaut… Gibt ja genug Leute im Umfeld die eine haben wollen bis ich zufrieden bin :joy:

Wünschte nur meine Kellerausstattung wäre besser für sowas…

@Ingo: danke für die Infos. Werde ich bei der nächsten bzw übernächsten (nächste wird ohne led sein) mit einplanen.

Anbei zwei Bilder der zumindest funktionsfähigen Box:

0 Likes