MP3's zu einer Datei zusammenfügen


#1

Aufgeteilte Hörspiele (und andere MP3’s) lassen sich mit dem Programm Tento.XT (Windows) sehr schnell zu einer großen Datei zusammenfügen.


Vereinfachung der Zahlenausgabe
#2

Bastian das Tool Mp3Wrap empfohlen. Hast du das auch mal probiert?


#3

Stephan hat mich gebeten, das hier noch einmal anzuführen:

Man kann übrigens auch MP3DC zum Zusammenfügen von MP3-Stücken nehmen. Ist zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig und nur für Windows verfügbar, funzt aber wunderbar. Man spart sich das Decodieren und Recodieren, weil die MP3 direkt verarbeitet werden:
MP3DC

Dieses Tool ist ein cooles Universalwerkzeug, weil es nicht nur MP3 zusammenfügen, sondern auch große MP3 aufsplitten kann, wozu es nach wählbarer Mindestlänge einstellbar nach Lautstärke-Absenkungen sucht.
Wenn ich mal Zeit habe, füge ich mal eine Kurzbeschreibung ein. Einmal kennengelernt, möchte man es nämlich nicht mehr missen.


Langes MP3 aufsplitten
#4

Hallo zusammen,

ich möchte hier mal einen Tipp in die Runde geben, den ich gerne gestern selbst schon bekommen hätte. Ich habe nämlich jetzt fast 2 Tage nach einer Lösung gesucht.

Problem:
Man hat seine Hörbücher nach folgendem Schema in Ordner und Unterordner sortiert, die jeweils mehrere MP3s enthalten. Erklärt am Beispiel der drei Fragezeichen:

Ordnername: Die drei Fragezeichen
Unterordner 1: Folge 1 - Der Super Papagei Part1.mp3, Der Super Papagei Part2.mp3, Der Super Papagei Part3.mp3
Unterordner 2: Folge 2: Der Phantomsee Part1.mp3, Der Phantomsee Part2.mp3, Der Phantomsee Part3.mp3
Unterordner 3: Folge 3: (…)

Wenn man jetzt alle 200 Folgen der drei Fragezeichen von einzelnen Teilen in eine MP3 zusammenfügen und gleichzeitig richtig benennen möchte, gibt es zwar viele Programme, die MP3-Dateien zusammenfassen können, allerdings immer nur eine Folge bzw. ein Unterordner. Das wäre eine Arbeit für Wochen gewesen.

Da half mir das Tool XRECODE sehr gut weiter. Dort kann man ganze Verzeichnisse mit Unterordnern angeben, die dann pro Verzeichnis zu einer MP3 zusammengefügt werden. Mit etlichen möglichen Einstellungen. Damit war die Sache bei mir in einer Nacht erledigt.

Man kann das Programm sogar 30 Tage lang im vollen Umfang testen, kann es also nur empfehlen!

PS: Dafür bekomme ich kein Geld :wink:


#5

Danke für den Tipp!
Wichtig ist, dass das Tool ohne Transcoding die MP3s zusammensetzen kann:

Merge without transcoding - when all source files have audio stream in any of those formats, 
program will extract and merge those files without transcoding. This way no quality will be lost during the process.

#6

Kann es, allerdings habe ich meine MP3s alle neu transkodieren lassen. Da bei einigen meiner zusammen gesetzten MP3s leicht hörbare Übergänge zwischen den einzelnen Parts zu hören waren. Da liegt aber wohl am jeweiligen Quellmaterial.


#7

Und die unschönen Übergänge sind danach weg?


#8

Ja, danach war alles gut.


#9

Ich mache das mit diesem Skript und Foobar2000. Hat den Vorteil, dass es alle MP3s in mehreren Unterordnern jeweils zu einer MP3 pro Unterordner macht und diese zusammengeführte MP3 in den Ordner kopiert in dem das Skript ausgeführt wurde. Leider klappt MP3 rebuild und MP3 fix nicht automatisch wie eigentlich vorgesehen weshalb ich das nachträglich in foobar2000 mache.


#11

Hallo, ich bin ja schon etwas älter und mit DOS aufgewachsen.
Ihr könnt wie folgt ganz einfach MP3s zusammenfügen. Völlig kostenlos und ohne nervige Downloads.

Möglich macht es der gute alte „copy“-Befehl aus dem DOS-Zeitalter. Und das geht so: Zunächst mit der Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] und dem Befehl „cmd“ das DOS-Fenster (Eingabeaufforderung) öffnen. Anschließend mit dem „cd“-Befehl in den Ordner wechseln, in dem sich die MP3-Dateien befinden, etwa mit:

cd c:\eigene dateien\eigene musik

Jetzt den Befehl „copy /b“ und dahinter die Liste der gewünschten MP3-Dateien sowie die Zieldatei eingeben. Um zum Beispiel die MP3-Dateien „song1.mp3“, „song2.mp3“ und „song3.mp3“ in einer Datei namens „gesamt.mp3“ zusammenzufassen, lautet der Befehl:

copy /b song1.mp3+ song2.mp3+ song3.mp3 gesamt.mp3

Sollen alle Dateien des aktuellen Ordners kombiniert werden, geht es auch einfacher. Dann reicht der Befehl:

copy /b *.mp3 gesamt.mp3

Das Sternchen (*) bewirkt, dass alle MP3-Dateien des Ordners in der Datei „gesamt.mp3“ landen.

TIPP:
Wenn das Explorerfenster mit den MP3 Dateien und das DOS Fenster gleichzeitig geöffnet ist, lassen sich die MP3 Dateinamen mit Drag and Drop vom Explorer ins DOS Fenster ziehen. Man muss dann nur noch den copy /b Befehl und das + zwischen den Dateien und den Namen für die Gesamtdatei eingeben.

So können auch LIVE Konzert CDs zu einer MP3 ohne die obligatorischen 2 Sek Pause zusammengeführt werden!2019-02-03%2013_41_41-Greenshot


#12

Danke für den Tipp! Geschieht dies auch ohne Transcoding, sprich ohne Qualitätsverlust?


#13

Ja, die Dateien werden nur zusammengefügt!


#14

Das funktioniert zwar für den Tonuino, würde es aber trotzdem nicht so machen. Danach sind die ID3 Tags der zusammengesetzten Dateien komplett zerschossen und werden nicht mehr von jedem Player akzeptiert.

Wenn man damit leben kann, geht es natürlich auch so.


#15

Das funktioniert wohl auch, all diese Optionen sind aber auch bei XRECODE verfügbar. Inklusive intakter ID3 Tags. Nur zur Info, jeder wie er will :slight_smile:


#16

@SeVeN Xrecode macht aber wie der Name schon sagt ein Recoding. Das macht das Python Script nicht. :wink: