Mein TonUino-Auvisio MSS-85


#1


Derzeit mein aktueller Prototyp,
fand den Lautsprecher für paar Euro ganz praktisch und ist auch nicht für ein Kleinkind gedacht.
Habe die originale Elektronik drin gelassen und zusätzlich den TonUINO verbaut.
Lautstärke find ich ganz akzeptabel.
Aktuell fehlt mir nur noch eine Lösung zur Stromversorgung,
derzeit habe ich eine kleine Aussparung an der Rückseite um das Ladekabel direkt an den Arduino zu stecken,
möchte aber noch eine Ladebuchse verbauen und einen Akku.
Da ich aber mit Elektronik nicht sonderlich viel am Hut habe, wird hier fleißig mitgelesen und hoffe das ich was passendes finde, was sich für meine Zwecke auch leicht umsetzen lässt.


TonUINO Gehäuse Galerie
#2

Der Preis ist definitiv heiß :slight_smile:
Alleine die Lautsprecherabdeckung und die Alufront kosten in der Einzelfertigung mehr wie das ganze Gerät. Der 400mAh Akku ist natürlich ein Witz. Wie würdest Du die Klangqualität am TonUINO bewerten, auch im Vergleich zur originalen Elektronik?

Hast Du einfach die Lautsprecher doppelt angeschlossen?

Hier noch ein Link für die ganz faulen: https://www.amazon.de/auvisio-Kompakt-Lautsprecher-Stereo-Lautsprecher-Holzgehäuse-Musik-Lautsprecher/dp/B078JRGD3N

Gruß
Papa


#3

das dachte ich mir auch, deshalb hatte ich mir diesen ausgesucht, habe auch noch einen kleinen in Schwarz "MSS-88.bt für 5 Euronen bestellt.
Weil ich dachte…ich könnte den Schalter und Anschluss irgendwie verwerten.
Hatte es erst mit Verstärker probiert, aber das Pfeifen war zu extrem, deshalb normal angeschlossen und beide Lautsprecher zusammen angeklemmt.
Klanglich und Lautstärke, vergleichbar mit dem original verbautem.
Wobei ich beim TonUino noch eine Lautstärkebegrenzung einfügen muss, da es dann doch zu laut wird und übersteuert.
Die beiden 4ohm Lautsprecher machen schon was her
Für das Geld kann man nicht meckern


#4

Mit dem MSS-85 (von Pearl) hatte ich auch geliebäugelt. Ist denn genug Platz innen drin, um auch eine Powerbank rein zu bekommen? Lässt sich das Teil gut öffnen?


#5

die Front ist geklebt und lässt sich verhältnismäßig leicht ablösen, danach kann man die Lautsprecher herausnehmen
Powerbank bekommt man schon unter, jedoch muss sie halt die entsprechende Dimension haben um durch die Öffnung zu kommen, oder man schneidet die front auf…da ja danach eh wieder die Blende drauf kommt.
Hab hier ne Rp-PB005, würde grad so reinpassen, werde sie aber nicht verwenden, finde sie zu überdimensioniert.
Kann morgen mal noch ein zwei Bilder rein stellen, falls gewünscht


#6

Ich hab 10Ah im TonUINO :slight_smile: Alle zwei Jahre laden oder so… man kann nie zu viel Kapazität haben.


#7

Das Gehäuse mit der Elektronik ist für den Preis echt in Ordnung!
Habe mir mal die Elektronik angeschaut, mein Plan ist folgender:
Der Akku wird ersetzt gegen einen 18650 LiIon Akku, die Ladeelektronik (LTC4054) ist schon vorhanden, kann genommen werden.

Auch bleibt der Verstärker (2x MIX2052 mit ca 5W Ausgangsleistung) und das Bluetooth Modul (BK3254) drinnen. Dies kann man so verwenden das man entweder ein BT Gerät anmeldet, oder der TonUINO läuft.
An der Micro USB Buchse, die ja auch schon vorhanden ist, werden die USB Leitungen vom DF-Player angeschlossen damit man von außen die SD Karte beschreiben kann. Also kann man über die Buchse laden oder die SD Karte beschreiben. Die Spannungsversorgung für den Arduino wird über eine Diode so entkoppelt das dieser nicht versorgt wird wenn man die Karte beschreibt.

Einzig wird ein Step-Up Wandler gebraucht der die 3,6V vom Akku auf die 5V wandelt, das ist aber das kleinste Problem. Ich werde die Tage starten und eine Platine machen auf der Bauteile, inclusive Step-Up Wandler sitzen. Da man die Platine in dem Gehäuse nur durch das Lautsprecherloch einbauen kann muß die Platine eher länglich werden, das wird schon…


#8

dachte mir auch, das ich das irgendwie verwenden kann, wenn ich allein denk, was Schalter ,Kabel und Buchse einzeln kosten. Deshalb hab ich mir den ja gekauft, aber da ich von Elektronik eigentlich gar keine Ahnung hab :joy::joy: , liegt das Teil erstmal nur so herum
aber gut, das hier jetzt einer was damit Anfangen kann :ok_hand:
wäre cool, wenn du mich dabei unterstützen könntest.


#9

Finde das großartig!
Wäre cool wenn du das etwas dokumentieren könntest um Laien wie mir das ganze etwas zu erleichtern wenn es um einen Nachbau geht


#10

Super Idee! Mein Lautsprecher ist auch heute angekommen. Er ist deutlich kompakter als ich dachte, die ideale Größe und auch relativ leicht.

Melde schonmal großes Interesse an deiner Platine! :smile:


#11

Ich komm da grad nicht so weiter,
hat einer von denen, die das Projekt, mit selbigen Lautsprecher umgesetzt haben, vllt ein Paar Info´s für mich?
Was angeschlossen, verändert wurde, Software sowie Hardware?

gruss


#12

Hab die zwei Kabel mal an dem BK3254 angelötet und an die Platine DAC L/R geschlossen, kommt aber leider kein Ton. Fehlt da noch etwas??

Naja, ein Versuch wars Wert :smirk:
Wäre schön gewesen, mit dem Verstärker.
Bleibt mir auf die schnell wohl doch nur alles original zu lassen und klau mir die Box ein paar Tage nach den Feiertagen wieder. :joy:


#13

Habe das Teil nicht aber laut Datenblatt sollte der ic einen line Eingang haben, dort die Kabel vom DAC des DFPlayer anschließen und natürlich die masseleitungen verbinden falls du getrennte Stromquellen nutzt


#14

Nein, habe beides auf einen Akku geschlossen,
Pin 7 und 8 vom Buetooth-Modul auf DAC L/R
du meinst Pin 10/11?
des kostet mich ja wieder ne Stunde bis ich das kabel da dran hab :joy::joy::joy::joy:
Habs nicht so mit den kleinen Dingern


#15

Ja, 10 und 11 sollten es sein. PIN 7 und 8 sind Audio out.


#16

Ich hatte keine Geduld und habe die original Platine raus geworfen. Die Lautsprecher in Reihe geschalten und direkt auf die Tonuino Platine gesteckt.

Für den Strom habe ich ein kleines 5V Micro USB PCB gekauft, das an der gleichen Stelle nach außen geführt wird wie die original Micro-USB Buchse (mit viel Heißkleber). Das geht dann an den 5V PIN von Thorstens Platine.

An die SD-Karte kommt man halt leider nur umständlich jetzt.


#17

habs mit pin 10 und 11 probiert, aber auch da kam nix.
vllt kaputt gelötet :grin:

so ging es mir auch, der aktuelle Stand bei mir
https://discourse.voss.earth/t/frage-an-die-experten-powerbank-elektronik/323/32?u=crunchip

mir fehlt nur noch die Lösung mit dem Datenkabel


#18

Interessant wäre zu wissen wie man das Modul dazu bewegt auf line zu wechseln das ist ja bei der Box so nicht vorgesehen


#19

So, Freunde alles wird gut.

Was ich noch herrausgefunden habe: Das Bluetooth Modul schickt die beiden NF Verstärker über den SH Shutdown (Pin 1, MIX2052) in den Schlafmodus wenn man nichts über Bluetooth anmeldet. Wenn man R16 einseitig hochlötet und hier dauerhaft 3,6V anlegt gehen die Verstärker nicht mehr in den Sleepmodus, Problem gelöst.

Ich habe nicht versucht den Line In am BT Chip zu aktivieren, ich denke das geht nur über einen Datenbus. An C8 und C9 (1,2uF) kommt das NF Signal vom BT Chip an. Ich habe eine kleine Pegelanpassung gebaut und speise auch hier das Signal vom MP3 Player ein.
Somit funktionieren beide NF Quellen, entweder BT, Tonuino aus, oder anderstrum.


Pegelanpassung:

An der Originalen USB Buchse habe ich die beiden Datenleitungen nachgerüstet und diese liegen jetzt auf dem DFPlayer, somit kann man von außen auf die SD Karte zugreifen.

Der Akku wurde durch einen 18650 ersetzt. Im Moment warte ich noch auf “schöne” Taster aus Edelstahl… die hängen noch in der China Pipeline :smile:

Die Platine ist nur eine Prototyp Version die ich schnell mit einer Platinenfräse gemacht habe. Auf der Platine sind die Datenleitungen für die USB Buchse rausgeführt, die Versorgungsspannungen ordentlich gefiltert, ein Step-Up Wandler setzt die Spannung von 3,6V auf 5V und die Spannung für den Arduino wird getrennt wenn man den Player über USB anschließt.



#20

Das sieht sehr gut aus, aber auch ne ganze Menge Aufwand und Arbeit und vor allem ein paaaaaar Hausnummern zu gross für mich.
Werd ich mich wohl ohne Modul begnügen müssen.
Aber geil :+1: