Lithium Ionen Akku im Kinderzimmer

Es ist für mich ein bisschen eine Grundsatzdiskussion und eine Ergänzung zu dem Thread von Eremit_LiPos
Sind Lithium Ionen Akkus v.a. in DIY Geräten im Kinderzimmer vertretbar?
Die wenigsten von uns (mich inklusive) sind gelernte Elektro(nik)techniker, die 100% verstehen, wenn sie Module an LiIon Akkus anschließen und popelige Lademodule wie den spottbilligen TP4056 verwenden.
Ja, ich habe die TP4056 zu Dutzenden verwendet und Ja, mir ist ein Modul während des Ladevorganges in Rauch aufgegangen (definitiv kein Bedienfehler), dieser hat dann die 5V durchgeschaltet (saß zum Glück daneben).
Powerbanks sind jetzt auch nicht das gelbe vom Ei, sei es Probleme mit der Automatikabschaltung oder das Risiko einen Chinaböller zu ergattern, der v.a. durch die hohe Kapazität noch mehr gefährlich wird als eine 18650er Zelle, welches das nächste Stichwort ist:
18650er Zellen: Allseits beliebt und für den Normalanwender unmöglich seriös zu kaufen, da es eigentlich ein Industrieprodukt ist. (ohne jetzt Eremit_LiPos zu Nahe zu treten). Fälschungen, Produktionsdatum von anno dazumal, Brandgefährliche Dinger (bezeichnenderweise alle mit fire im Namen) und Shops, die als seriös galten verkaufen auf einmal Schrott (Mir passiert mit 10 STK LiitoKala - vom offiziellen Shop).
Im Forum hat Eremit_LiPos die gängigen Akkutypen vorgestellt:
Mit LiFePO4 hab ich schon lange geliebäugelt.Mittlerweile gibt es ja auch die ersten billigen „Charging Modules“ -> https://www.aliexpress.com/item/4000220077916.html

Fazit für mich: Ich werde für Kinderzimmerprojekte zu den LiFePO4 greifen. Ja, vielleicht gibt es da auch Scharlatane bei den Anbietern, aber zumindest ist die Gefahr des Abfackelns verringert.

1 Like

Ich habe derzeit ca 60 LiIon 18650er und 12 26650er Akkus… Mir persönlich ist noch keiner der Akkus in irgendeiner Art und Weise abgeraucht… Und ich nutze die Dinger teilweise mit Recht hohen Strömen (bis zu 100A bei einer Einzelzelle)…

Klar - Fire Akkus besitze ich keine, eigentlich nur Sony Königin und Panasonic NCR…

Alle Akkus habe ich im Fachhandel, bzw bei einem ganz bestimmten Händler gekauft, der auch an Privat verkauft…

Weiterhin gibt es ja auch Akkus mit Schutzschaltung gegen Überspannung, Tiefentladung, zu hohen Strömen…

Ok, Dampfer kennen sich natürlich etwas besser aus, weil sie die 18650er am eigenen Leib getestet haben :slight_smile: (Verwende selbst auch die VTC6 dafür)
Mir geht es v.a. um DIY und Ladeelektronik und die problematischen Lademodule, die z.T. keine oder eine echt miese Schutzfunktion haben