Kombination Multiplex - 3D Druck


#1
  • Gehäuse aus Birke-Multiplex
  • Taster und Lautsprecher-Abdeckung aus dem 3D-Drucker (PETG)
  • Powerbank mit zugänglicher Ladebuchse und Hauptschalter an der Rückwand

Vielen Dank an Thorsten für das tolle Projekt :hugs:


#2

wow
gefällt mir ausserordentlich
robust und schön :slight_smile:


#3

Sehr schön! Ich bin höchst motiviert durch solche Bilder


#4

Cooles Teil!!!

Ich mag die Farbkombination.


#5

Vielen Dank! Mir war guter Sound wichtig, dafür brauche ich etwas Volumen. Kehrseite ist allerdings das Gewicht. Lautsprecher mit dickem Magneten, Powerbank und das Holzgehäuse in der Größe summieren sich. Hat die Enkelin ein bisschen was zum Schleppen :grinning:


#6

Wow. Sehr cool. Welche Powerbank hast du benutzt? Schaltet die sich aus automatisch?


#7

Als Powerbank habe ich diese hier eingesetzt:


Ein automatisches Ausschalten habe ich nicht festgestellt. Ich habe auf der Rückseite einen Hauptschalter eingesetzt (einfach die V+ Litze des USB-Kabels aufgetrennt). Bin mir nicht sicher, ob das bei der Kapazität des Akkus überhaupt erforderlich ist. :grinning:
Die Karten sind mit den einfachen HERMA-Etiketten beklebt, dann aber sabberfest in Folie eingeschweisst, die Enkelin ist doch erst 1,5.


#8

An das einlaminieren habe ich auch gedacht. Wie ich sehe ging das problemlos. Gut zu wissen.


#9

Da ich die Folien nicht schneiden wollte (die werden leicht sehr scharf an den Schnittkanten) habe ich das passende Fertigformat (für Visitenkarten) verwendet. Bei meinem Laminiergerät musste ich die Karten aber 2x durchlaufen lassen (1 x quer, 1 x hochkant), damit der verbleibende schmale Rand sicher verschweisst wird. Hat aber geklappt, die Karten haben’s überlebt.