Hat Spaß gemacht - Mein erster TonUINO


#1

Zuerst mal danke. Coole Idee und toll dass Ihr die Infos hier teilt. War damit auch für jemand der 20 Jahre keinen Lötkoben mehr in der Hand hatte schnell erledigt.

Hier mein erster TonUINO. Sollte zuerst in einer anderer Box, welche aber mit 4Ohm nicht wirklich gut funktioniert hat, auch nicht ohne Verstärker, als ich denn beide in Reihe geschaltet habe. Also dann doch die vorgeschlagene Box.

Die Box zur Aufbewarung ist eine alte Krawatten-Schachtel mit Sticker
Die Karten sind beklebt mit Adressetiketten vom Aldi. Extra noch nicht vollflächig, auch wenn es mir besser gefallen hätte, aber so sind sie “kaurestistent” :grin:

Meine Tochter liebt die ACDC - Karte :heart_eyes: war eigentlich für mich zum Testen gedacht.

Warum die Tasten nach hinten? Weil sie mehr mit den Karten arbeitet und weniger mit den Tastern. Außerdem kann man die Karten dann schön über die schräge Flächer vorne an der Box wieder herunternehmen.

**Nach einigen Überlegungen und Versuchen **
Hardware:

  • Ohne eingebaute Powerbank (wenn nötig einfach extern), spar ich mir das Aufladen. Deshalb liegen hier auch noch die tollen Ein/Ausschalter mit LED.
  • Ganz praktisch: USB-Verlängerung nach außen
    - Ganz praktisch: SD-Karten-Buchse an der Außenseite
  • 5 Taster: vor/zurück getrennt von der Lautstärke, extra hinten angebracht,
    da soll meine Tochter (noch) nicht immer rumspielen. Außerdem hatte ich ja eingekauft :wink:
  • einziger Nachteil der Box: ist ein bißchen wenig Platz, dafür ist sie echt schick und macht einen guten Sound.

Software (da bin ich dann eher zu Hause)

  • Leider habe ich zu spät gesehen, dass es noch einen DEV-Branch gibt… :face_with_hand_over_mouth:
  • Anpassungen für 5 Tasten (Laut/Leise vs Vor/zurück)
    • Laut/Leise: ein Klick eine Stufe vs. gedrückt halten langsamer An/Abstieg
    • Vor/Zurück: ein Klick ein Track vs. gedrückt halten 10 Tracks
    • Initial/Max/Min Lautstärke
  • Jingle zum Starten (Begrüsst meine Tochter mit Namen, was sie wahnsinnig toll fand) Mehrere natürliche Stimmen unter: https://notevibes.com/
  • Programmieren der Karten im Stapel, dass hat mich auch echt an die Grenzen gebracht, so intuitiv war das dann auch nicht. Aus der geplanten halben Stunde wurden dann gleich mal 2 Stunden. Aber als es dann funktioniert hatte und man die Karten eines Ordners einfach nach Vorhören nur noch auflegen musste, war das dann schon toll. In der Zeit hätte ich die 60 Karten wahrscheinlich 10 mal von Hand eingegeben.
  • Zuerst hatte ich die Karten über den seriellen Monitor der Arduino IDE beschreiben wollen, aber dafür jedes mal den PC anschließen ist zu umständlich. Zum Ausprobieren eine ganz nette Sache, aber nix für die Praxis.

Was ich noch gerne gemacht hätte, aber ich mich dann gebremst hatte:
Mit dem Arduino gibt es ja ganz tolle Dinge wie zum Beispiel Displays. Da könnte man ja den aktuelle Titelnummer anzeigen oder man muss nicht bei programmieren immer auf die Ansage der Zahlen warten. Mit I2C wie ich gelesen habe auch einfach machbar :wink: Kommt vielleicht bei der nächsten Box. Hatte alles doppelt gekauft, falls etwas kaputt geht, bzw. wegen des zweiten Lautsprechers.

Aber ein Display nur für die Titelnummer, mmh man könnte ja noch den Namen des MP3s bzw den ID-Tag anzeigen. Leider gibt der DFPLayer da nicht so viel her. Evtl. über eine hinterlegte Liste im Code, wäre schon schön.
Oder einfach noch einen Temperatursensor / Luftdrucksensor / Uhrzeit für ein paar einzelne Euros. Dann kann man das auch als Wecker nehmen. Laut Spezifikation auch einfach machbar.

Zu sehen, zum Beispiel hier:
https://funduino.de/anleitung-4x20-i%C2%B2c-lcd-modul

ABER: das wäre dann eher eine Spielerei für mich… Zumindest für meine 3-Jährige Tochter. Wobei das mit der Wecker und der Anzeige… mal sehen :slight_smile:

Mich hat das Arduino/TunUINO - Fieber gepackt.

Bin gespannt was in der nächsten offiziellen Version vom TonUINO dabei ist.
Achja, das mit den 5 Tasten optional wäre schön :grin:


#2

Wie?! Als Informatiker liest Du nicht zuerst die Software FAQs?! :wink: Spaß beiseite, willkommen in der Community.


#3

Danke für’s Willkommen!
Bzgl. Informatiker. Vielleicht gerade deshalb :joy:


#4

Hallo @JensBernd,

auch von mir herzlich willkommen!

Ich bin auch gerade dabei, meinen ersten Tonuino zu bauen und hatte auch die Idee, dass meine Tochter vom Tonuino begrüßt wird. Daher kommt mir dein Link sehr gelegen. Danke! :wink:
Mal so ne Frage: Sagt dein Tonuino nur “Hallo …!” zu Beginn oder hast du dir noch nen netten Text überlegt oder ein Jingle hinterlegt?

Grüße
Tammo


#5

Hallo Tammo,
sehr schöne Box geworden!
Kannst Du nochmal einem Blinden wie mir das mit der Begrüßung erklären? Vielleicht auch mit Code. Danke!
VG
Erni


#6

Hallo @Erni,

die Box ist nicht von mir;)

LG
Tammo


#7

Sorry @JensBernd natürlich!


#8

Wer lesen kann ist …
in den FAQs steht ja alles, o Mann.
Eingefügt und geht :o)


#9

Genau, einfach ins Setup() einbinden. Habe mich letztlich nur für einen Text entschieden, weil mir das sonst zu nervig ist: „Hallo xxxx. Was willst Du denn anhören? Einfach eine Karte auf die Musikbox legen.“

Erster Versuch mit: „Hallo xxx? was willst Du denn heute gerne anhören?“ hatte zur Folge, dass sie der Box erklären wollte, was sie denn gerne hören will. :joy: das sind halt die Zeiten von Alexa und Siri…


#10

Danke, stimmt, das wäre lustig… :wink:

Hast du denn den Standard-Sketch benutzt oder die Entwicklung?


#11

Den Standard Sketch. Beim dev sollte auch gehen, allerdings kannst du da auch shortcuts setzen, welche beim Start gespielt werden. Einfach mal bei Features in der neuen Version suchen