Fabelhafte Märchenkiste


#1

Die Märchenkiste

Im Inneren sind Aufnahmen für die Platine mit dem Nano und dem Player, für die NFC-Platine und dem 18650 Batterie Schild v3. Zur Beschallung dient ein Visaton - BF 45 - 4 Ohm Lautsptecher.


#2

Wirklich toll geworden!


#3

Sehr schön - gerne die STL Datei auf Thingiverse (oder hier?) hochladen.


#4

Dank euch.

Kann die STLs hier und bei Thingiverse hochladen


#5

Kannst Du bitte noch mehr zum BatteryShield schreiben? Batteriebetrieb finde ich sehr interessant aber verstehe noch nicht ganz wie kompliziert das ist. Läd man z.B. dann im Gerät auf?


#6

Und der DFPlayer schafft den Lautsprecher ohne Verstärker? Bei mir steht der finale Zusammenbau noch aus, hatte aber auf dem Breadboard schon Probleme mit einem Billigst-Chinakracher mit (angeblichen) 3 Watt.


#7

Wie haben sich die Probleme gezeigt? Ich hatte bisher sowohl mit meiner Regalbox (siehe Galerie, zweite von oben) noch mit dem kleinen 3 Watt Lautsprecher in meinem Development Setup irgendwelche Probleme. Im Gegenteil.


#8

Das Shield ist fest verbaut und mit einem 18650 Akku bestückt. Es ist ein USB Micro B Anschluss vorhanden, über den der Akku geladen wird. In diesem Fall habe ich den Anschluß nach hinten an ein Brakeout geleitet, also die USB Miro B Buchse verlängert.
Genutz wird der Tonuino wie jeder andere wiederaufladbare Lautsprcher. Ist der Strom alle wird über Usb aufgeladen.
Auf der Unterseite dieser Box scheinen die Lade-LEDs des Shields durch. Rot läd, Grün ist voll.

Das Ding ist kein Hexenwerk und einfach zu verbauen.


#9

Habe die ST-Dateien ergänzt.
Eine STL konnte ich hier nicht hochladen.


#10

Der Verstärker ist eher zu kraftvoll für den Lautsprecher. Die maximale Lautstärke ist definitiv zu hoch für Kinderohren.


#11

Option dafür kommt bald in die Firmware


#12

Kann der Shield laden und versorgen gleichzeitig?

Das Problem war dass der Lautsprecher angefangen hat zu knattern, bis der Nano stromlos gemacht wurde, manchmal einfach so, spätestens ab einer gewissen Lautstärke. Auch an einer Regalbox, oder halt dem hier: https://www.amazon.de/gp/product/B01E8O17C8/ref=oh_aui_detailpage_o06_s00?ie=UTF8&psc=1
Stromversorgung sprich Netzteil ist eigentlich ausreichend dimensioniert. Werde es aber nochmal ausführlich durchtesten wenn ich mal alles ordentlich zusammengebaut habe. Gehäuseteile sind auch noch im Druck…


#13

Wenn man den Antworten bei Amazon trauen kann, geht das ja. Selber getestet habe ich das mangels Shield aber nicht. In jedem Fall muss das Netzteil dann aber ordentlich Bumms haben.

Das knattern habe ich auch mal beobachtet - lag bei mir an zu schwacher Spannungsquelle. Also in der Richtung würde ich als erstes mal schauen.


#14

Ist das dann beim Batteriebetrieb ein Problem?


#15

Also ich betreibe ein Setup mit einer Powerbank von Anker (allerdings nicht über die USB Buchse vom Arduino) und habe keine Probleme. Ich denke es kommt immer auf den Einzelfall an, daher im Zweifel ausprobieren. Bisher gibt es eigentlich keine wirklichen Rückmeldungen das jemand ernsthaft Probleme hatte - auch nicht bei direkter Versorgung über USB.


#16

Das Problem bei den Lautsprechern sind eher die 4 Ohm (habe ich auch verwendet).
Auch daher habe ich die Lautstärke vorsichtshalber nach oben begrenzt.


#17

Das knattern habe ich auch mal beobachtet - lag bei mir an zu schwacher Spannungsquelle. Also in der Richtung würde ich als erstes mal schauen.

Auf der Platine verlötet mit einem anderen Netzteil funktioniert es nun. Hatte beim ersten Mal ein 12W Apple Netzteil genommen, aber anscheinend schaltet das willkürlich.


#18

genau da wird das Problem liegen - ich hatte auch auf dem Breadboard oder mit Wildwest-Verkabelung ab einer gewissen Lautstärke das Problem