Emmi´s Dudelkasten

Auch wenn es von der Holzbearbeitungsseite nicht die beste Arbeit ist, zeig ich mal wie der TonUINO für meine Tochter aussieht. Gehäuse habe ich aus 6mm Sperrholz zusammen gezimmert nur mit Stichsäge, Bohrmaschine, Feile und Schleifpapier.

Bestehend aus:




Ein paar finale Dekorationsarbeiten wird meine Frau noch übernehmen.
Jetzt geht es daran die Karten vernünftig zu gestalten. Mein Plan sieht momentan so aus das ich Normales Papier bedrucken werde und die Karte dann komplett Einschrumpfe. Mal sehen ob es funktioniert und auch vernünftig aussieht.

Mit besten Grüßen

Update:
Tragegriff und Buttonbeschriftung ergänzt

6 Like

Schön gemacht. Die Maschinen Raster nehmen leider soviel Platz im Gehäuse weg, halten dafür wahrscheinlich ewig :joy: gut gemacht.

Ja, die sind schon eine wenig übertrieben aber da kann Emmi ewig drauf rum drücken.:point_down: Und ich find die ganz schick.

Ja, stimme ich dir zu. Außerdem hast du so die Möglichkeit der nachträglichen Beleuchtung.

Sieht gut aus.
Wie läuft das mit der Batterie-Anzeige? Wird die einfach irgendwo mit angeklemmt? Kannst du da mal ein Paar Infos dazu geben.

Hier mal mein „Zeichnung“ für die Spannungsversorgung.

Interessant ist eigentlich nur der linke Teil.
Du musst direkt an den Akkuhalter 2 Leitungen anlöten eine an Plus und Minus.
Ansonsten würde der immer voll anzeigen, da der Ausgang vom Batteryshield ja konstant 5V ausgibt. Da Ladezustand ja über die Spannung abgeschätzt wird.

Würde dieses auch mit einem normalen Powerbank funktionieren? Das wäre ja eigendlich nur diese Schaltung im Kabel von der Powerbank zum Arduino hängen welche ja bei mir schon eh mit einem Schalter getrennt ist.

Sobald der Schalter eingeschaltet wird müsste diese Ladezustand anzeige Leuchten und anhand der Spannung den Ladezustand anzeigen.

Eingebaut habe folgende Powerbank:
Powerbank Anker

Was meint Ihr geht das?
Viele Grüße
Thorsten

Das klappt so nicht da du die Anzeige an den Akku direkt anschließen musst.
Der Ausgang ist ja durch den Stepup auf 5V einigermaßen stabil.
Da müsstest du die Powerbank öffnen.

Das wird nicht funktionieren, weil eine Powerbank unabhängig vom Ladezustand immer eine Spannung von etwa 5V ausgibt.

Stimmt da habt ihr recht das hatte ich nicht bedacht.

Sehr schön mit der Ladestandanzeige! Die hatte ich auch schon in der Hand. Da ich nun aber mit LIFePO4-Akkus arbeiten werde, klappt das leider nicht, denn die haben ja eine ganz andere Spannung…

Im Startpost habe ich ein Bild mit dem zusätzlichen Griff und meiner Beschriftung ergänzt.

Update zu den Karten:
Problematisch beim einschrumpfen ist, dass die Karte bei Schrumpftemperatur ebenfalls weich wird und die Schrumpffolie ausreichen Karft hat um die Karte zu verbiegen.
Aber es ist echt erstaunlich wie weit sich so ein Karte verbiegen kann und Trotzdem noch funktioniert. :grimacing:Und noch erstaunlicher ist das sie nachdem ich sie mit dem Bügeleisen glatt gebügelt habe immer noch funktioniert. :joy:

Aber hier mal ein paar Bilder:


Der Draht in den Karten ist auch relativ Flexibel, sobald du den Chip biegst wars das mit der Karte, hatte ich mal bei der Bankomat Karte. Ziemlich ärgerlich wenn man an der Kassa steht und nicht mehr bezahlen kann :wink:

Hallo Noodels,

Die Karten sehen gut aus - kannst du bitte genauer beschreiben, wie du das mit dem „Einschrumpfen“ gemacht hast?
Danke und einen schönen 2. Advent,
David