Einschaltgeräusch / SMD Widerstand umlöten


#1

Nachdem ich mich an den heute angekommen Platinen (danke @Thorsten ) warm gelötet hatte, habe ich mich an das Umlöten des im von @stephan erwähnten Blog Post gemacht.

Ich glaube ich habe es geschafft. Der DFPlayer funktioniert jedenfalls noch, aber ich kann jetzt keinen großen Unterschied zu vorher hören.

Es könnte natürlich auch sein, dass ich den Widerstand nicht richtig angelötet habe und man deswegen keinen Unterschied hört. Die Frage ist, ob der DFPlayer noch Funktionieren würde, wenn der Widerstand fehlt.

Kann mir jemand bestätigen, dass es eigentlich keinen Unterschied zwischen einem 0 Ohm Widerstand und einem kleinen Draht oder einem Tropfen Lötzinn gibt?
Es wäre deutlich einfacher die beiden Lötpunkte zu Überbrücken, als das SDM Teil drauf zu löten.

Vorher:

Nacher:

Was mir zum Thema Geräusche auch noch aufgefallen ist, ist dass ich die Störgeräusche
deutlich reduzieren konnte, in dem ich den Arduino und den DFPLayer aus der gleichen Quelle separat mit 5V versorgt habe. Wenn Ich nur den Arduino über USB mit 5V versorge und der DFPlayer die 5V über den Arduino bekommt, gab es deutlich mehr Störgeräusche.


#2

Für mein Verständnis sind 0 Ohm 0 Ohm. Auf dem kurzen Stück sollte eine Lötbrücke das selbe sein. Korrigiert mich wenn ich da falsch liege.


#3

Gegen Störgeräusche im Betrieb vom TheoBert habe ich in der Zuleitung der Stromversorgung vom DFPlayer Mini eine 1N5400 Diode gesetzt. Somit läuft der DFPlayer mit ca. 4,4V. Bei vollen 5V hatte ich bei meinen Test auch öfters Störgeräusche.

Was auch Störgeräusche erzeugt, ist wenn man ständig den DF Player mit Serialen Daten über RX / TX befeuert. Also wenn im TonuinoCode was eventuell negativ verändert wurde.

Gruß Michael