Die Musikeule - ein Stofftier mit Kick

Hallo Forum,

endlich (sagt vor allem meine Frau) ist meine Musikeule fertig.
Sie basiert auf der mcgreg1 Software mit pause-wenn-tag-entfernt mit kleinen Modifikationen.

Den Power-Schalter habe ich in eine steuerbare Klappe integriert, die die Eule umschmeisst, womit sie “schlafen” geht. Ich vermute, dass meine 2.7Jährige sonst nie abschalten würde und der Effekt ist einfach super.

Die volle Beschreibung habe ich auf meine recht antike Homepage gesetzt. Aber hier schon einmal die Bilder:

Innen:

In Aktion:

Frontal:

Figuren:

Während den Arbeiten kam mir noch die Idee, sowas als mitwachsendes Geschenk für den nächsten geschlüpften Verwandten zu basteln. Man könnte jedes Jahr ein Firmware-Update machen und erstmal als Spieluhr anfangen, bis man dann ab 3 Jahren jedes Jahr 2-3 Figuren raushaut…

Vielen Dank an alle Aktiven hier im Forum! Ich war zwar eher passiv, habe aber sehr viele Tipps bekommen!

6 Like

Der Hammer!!! Ich will unbedingt ein Video sehen, wie die Eule sich schlafen legt! :hugs:

Siehe Video, oder? Ich find das Video lustig :slight_smile:

Ach, da gaaaanz unten auf der HP, ohne Bild. Das ist echt super :joy::joy::joy:

http://leo.j-crew.de/datastore/media/eule.mpeg

Beim Einschalten setzt sich die Klappe zurück?

1 Like

Coole Idee :+1::+1: 20 Zeichen

Das ist auf der Homepage beschrieben:

  • RC-Servo SG90, der die Klappe hochhält (wenn an), oder wegdrückt (wenn aus). Zum Anschalten muss man die Feder zusammendrücken, dann dreht die Software den Servo hoch.

genau. Allerdings gibt es ein kleines Problem: Der Arduino-Bootloader braucht leider ca. 1-2 Sekunden zum booten, die normale Kinder nicht intuitiv abwarten, sprich ich kann die Klappe nicht schnell genug heben, damit die Eule an bleibt. Vermutlich muss ich wohl einen Programmieradapter auflöten, um so ohne Bootloader die Wartezeit zu umgehen.

Sicher? Wir warten ja alleine 2s in setup() auf den Player… da kann der Arduino so schnell Booten wie er will.

Hi,
diese zwei Sekunden sind nachdem der Servo die Klappe hochzieht. Daher ist es relativ egal, da der User die Eule hinstellt (erwartet, dass sie sofort stehen bleibt) und dann erstmal die Figuren sucht - das beeinflusst lediglich den Start der ersten Wiedergabe…

Habe meine Infos aus:
https://www.arduino.cc/en/Hacking/Bootloader

If you want to use the full program space (flash) of the chip or avoid the bootloader delay, you can burn your sketches using an external programmer.

Ich vermute mal es gibt keinen Weg den Bootloader ohne Programmieradapter zu beschleunigen…

Hallo nochmal,

jetzt antworte ich mir selbst, aber vielleicht sucht ja irgendwer mal diese Information:

Wenn man den Arduino direkt programmiert (das geht z.B. mit einem weiteren Arduino Nano und der IDE), dann startet er sofort, was meiner Funktion sehr entgegen kommt.
Hilfreicher Link:
http://www.martyncurrey.com/arduino-nano-as-an-isp-programmer/
Die Kapazität braucht man nicht, wenn man den Programmer per Knopf im Reset hält bis die IDE seit ca.1Sek „hochladen“ anzeigt.

Gruesse,
leo

Mal doof gefragt: Wieso lässt du den Servo nicht gleich nach dem Umfallen zurückfahren?

…Dann ist die Eule ja aus. Ich verwende die „Servostellung“ ja als Power-Schalter (um keinen extra Fet zu nehmen)