Buttons ohne Löten?

Hallo Zusammen,

ich bin zur Zeit am überlegen einen 2ten Tonuino zu bauen den ich verschenken möchte. Da der Tonuino nach Südamerika gehen würde und somit bei Problemen mit der Hardware es eher schwer ist das ich noch mal was nachlöten kann, würde ich gerne die Problemstellen minimieren.
Was sich bei mir als Problemstelle rausgestellt hat war vor allem die Verbindung zu den Buttons. Ich bin nun auch nicht der Lötmeister von der Gnaden und die sind mir jetzt schon öfter abgegangen.
Deshalb die Frage:
Kennt jemand Buttons, an deren Kontakte man die Jumper-Kabel einfach anstecken könnte? (und zur Sicherheit dann mit Isolierband festklebt zum beispiel)

Danke schon mal.

Also wenn du meine Meinung hören willst, es geht nichts über löten wenn du sicher sein willst. Jede gesteckte Verbindung kann sich lösen etc, vorallem wenn du das Teil um den halben Globus schickst. Daher würde ich dir raten richtig löten zu lernen. Dann geht da auch nichts mehr los. Ein gutes Tutorial ist dieses hier von Adafruit.

Ansonsten brauchst du sowas hier in der richtigen Größe (muss halt zu den Fahnen an den Buttons passen):

1 Like

Er hat warscheinlich auch diese kleineren Buttons verwendet.


Da braucht es schon etwas mehr Erfahrung, da habe ich und ich löte seit über 50 Jahren, mehrere zerstört.
Die taugen nichts weil der Kunstoff vor dem Lötzinn schmilzt und dann prellen die noch.

Mhm, habe ich zum testen auch hier. Keine Probleme gehabt beim löten. Und ich bin insgesamt keine 50 Jahre alt. :wink:

Sowohl JC_Button und AceButton (verwende ich in meinem Fork) sollten aber de-bouncen. Bei AceButton ist das de-bounce Verhalten sogar einstellbar.

Löten konnte ich die auch.
Aber als ich bei einem minimal zu lang dran war verlor die Lötfahne den Halt im Gehäuse und der Taster war hin.
Einem Lötanfänger würde ich die nicht empfehlen.

Prellen ist im Tonuino nicht das Problem, aber für einen Taster nicht ideal.

Und abgehen sollte eine Lötstelle nie.
Das passiert bei Kalten Lötstellen oder schlechem Draht.

Das ist dann gar keine Sicherheit. Auch mit Chrimpstecker sollte das so halten.

An meinem Testsystem hab ich sowas als 3er Version dran. Nennt sich Folienbutton.
Hab auf die schnelle nur ne 2er Version gefunden zum verlinken. Kann direkt aufgesteckt werden.
Dann noch bissle heisskleber dran und fertig.

Edit: @barni Bitte nutzt doch für shoplinks die praktische Vorschau (falls verfügbar). Danke.

Hab die Buttons auch. Einen habe ich versucht zu löten, mit meiner Erbstück Weller x50w Lötstation vom Vater (unkaputtbar, ist über 30 Jahre alt), den ich immer nehme. Hat den Stift vom Button sofort vom Plastik geschmolzen. Da fehlen mir entweder die Skills, oder ich bräuchte eine in der Temperatur regelbaren Lötstation.

Habe dann flachsteckhülsen genommen, so wie von Stephan verlinkt. Finde ich mittlerweile auch die sauberste Lösung, gerade wenn es darum geht, durch kleine Öffnungen Sachen zu verbinden. Hatte vorher stets Buttons eingebaut, und dann erst gelötet, weil das nicht anders ging. Jetzt aber werden die nur noch gesteckt und können auch wieder super entfernt werden. Hätte ich vorher auch drauf kommen können.

Die Hülsen könntest du zb nehmen, falls du schon Kabel an die Buttons gelötet hast, um die Verbindung von der Platine zum Button flexibel steckbar zu machen. Würde dann zwar selber direkt an den Button stecken, aber du könntest mit Männchen und Weibchen eine weitere Verbindung erzeugen, auch wenn damit wiederum der Widerstand vergrößert würde.

Wenn du nicht Thorstens Platine benutzen willst, könntest du dieses Shield benutzen.
Zusammen mit den Flachanschlüssen vom @stephan kannst du so ein Tonuino ganz ohne löten herstellen.
Lösen können sich die Verbindungen auf der Tour zwar immer noch, aber entweder dokumentierst du die Verbindungen vorher genau oder du fixierst sie mit Heißkleber.

1 Like

Ja, das ist auch richtig gut. Gab es bis vor kurzem im Paket mit 2 nanos und 2 usb Kabeln für 6 Euro bei Amazon. Finde es leider nicht mehr.

Am sinnvollsten ist es wirklich, ordentlich löten zu lernen. Schau dir Tutorials auf Youtube an, kauf dir nen Berg Lochrasterplatinen und eine Unmenge Stiftleisten und löte stur die Stiftleisten ein. Dazu 20 Meter billige Litze und immer wieder cutten und neu verlöten… Das machst mal zwei Abende und es flutscht mit sicheren Lötstellen.

Ich hab übrigens auch die Buttons und das Plastik wurde zwar etwas weich, aber die Lötstellen halten bombig und es funktioniert alles einwandfrei. Hier muss man halt wirklich Fingerspitzengefühl beim timing haben.

Löten habe ich erst dieses Jahr angefangen…

1 Like

Danke euch allen für die Antworten.
Das Expansion-Board und die Crimpzange finde ich sehr interessant.

Aber wahrscheinlich werde ich wirklich noch ein bisschen Löten üben müssen :slight_smile:

Ich habe aktuell einige Anfragen laufen um in Zukunft ein Kabel-Set anbieten zu können, dass genau passend für die Platine wäre.

Ansonsten erstmal selber machen. Das DuPont Kabel an einer Seite abscheiden und die Flachstecker dran crimpen.