Automatische Umschaltung auf Powerbank wenn Dauerstrom weg

Hallo,
Ich bin absoluter Neuling im Bereich TonUINO und habe nun folgendes Problem:
Der Zusammenbau Komponenten hat reibungslos funktioniert. Das Gehäuse fehlt hat noch, bin aber jetzt schon stolz wir Bolle. Abspielen der Musik läuft super, allerdings hatte ich mir in Bezug auf die Stromversorgung folgendes vorgestellt:
Im Inneren der Box werkelt eine Powerbank RAV 6700. Diese soll extern über einen magnetisches USB Kabel über die Steckdose geladen werden.
Der Betrieb der Box soll sowohl stationär, als auch mobil möglich sein. Grundsätzlich funktioniert das auch, allerdings gibt’s ein ordentliches Knacken im Lautsprecher und die Musik stoppt, sobald ich das magnetische USB Kabel entferne und die Powerbank auf Akkubetrieb umschaltet. Hatte eigentlich erwartet, dass die Musik ohne Unterbrechung weiterläuft. Dies ist aber nicht der Fall. Am Arduino geht beim Umschalten kurz das rote Lämpchen (L) aus und nach kürzester Zeit wieder an. Dann kann ich die Musik mittels Karte wieder starten. Die grüne LED leuchtet dauerhaft. Gleiches gilt für die Led am RFID Leser.
Ist hier eine kurze Stromunterbrechung beim Umschalten das Problem?
Gibt’s eine Möglichkeit, dieses Verhalten irgendwie zu ändern?

Hallo Tourist
Das problem liegt wahrscheinlich in einer kurzen Stromunterbrechung wenn die Powerbank auf akkubetrieb umschalten muss. Versuche doch mal einen Elko 1000 bis 2200 uF in die +5V vor dem Arduino gegen Masse anzuschließen. Der kann eine kurze Spannungsunterberechung kompensieren.

Hallo Thomas-Lehnert,
Danke für den Tipp!
Es gibt bei den Kondensatoren diverse Volt Angaben. Für mich ist das Neuland… Muss ich da irgendetwas beachten, oder kann ich die Volt-Angaben vernachlässigen?
Habe ich das richtig verstanden, das ein Kontakt auf +5V und ein Kontakt an GND am Arduino gelötet werden müsste?
Sorry, für die vielleicht etwas unbeholfenen Fragen…

Ach nee, macht ja irgendwie keinen Sinn…
Der Kondensator soll vermutlich vor dem Arduino und nicht am Arduino angeschlossen werden. Wo genau binde ich den den ein? Zwischen Powerbank und Arduino? Da gibt’s ja lediglich das USB Kabel. Muss ich das auftrennen?

Die Voltzahl am Kondensator sagt aus wie viel Spannung er maximal verträgt.
In der Regel sind die teurer je mehr sie vertragen.

Kondensator mit so hohen Kapazitäten sind meist Elkos oder auch Elektrolytkondensatoren.

Die müssen richtig herum angeschlossen werden sonst knallt es. An einer Seite des Elkos ist eine Linie, meist gestrichelt, das ist Minus.

Du schließt ihn möglichst nah am Arduino an. Dort soll er ja kurz die Spannung aufrecht erhalten.

Je höher die Kapazität desto länger kann er das

Du kannst ihn auch direkt an die Arduino Kontakte löten, das geht schon. Sieht vielleicht nur komisch aus.

Ich hatte hier mal ein Video zu dem Thema gepostet, wo es bei gleichem Vorgehen nicht zu einem Spannungsabfall, sondern zu erheblichen Spannungs-Spitzen kam. Allerdings war es meine ich ein Akku + Powershield.

Das zu dem Elko ist in den weiteren Antworten eigentlich schon gesagt worden. Du kanns Elkos ab 6 Volt ( die sind bei großen Kapazitäten noch relativ klein) verwenden. Und wie schon geschrieben, darauf achten dass die Polarität richtig angeschlossen ist.

So, hab’s gerade mal mit einem 2200er Kondensator ausprobiert und der Arduino spielt beim Umschalten von USB auf Powerbank durch! Super! Danke für eure Unterstützung!
Einzig das Geräusch beim Einschalten stört noch (ist durch den Kondensator glaube ich auch etwas lauter geworden), aber da hatte ich im Forum etwas von 2 MOSFETs gelesen. Mal schauen, ob ich mich da auch noch ran traue.

1 Like

Das Funktioniert sehr gut und ist auch relativ simpel aufzubauen.

1 Like

Die beiden Probleme („Startsound“ und unterbrechungsfreie Stromversorgung der Powerbank) zu beheben ist wirklich die Kür des Ganzen. Toll was so alles geht :slightly_smiling_face: