Anfängerfragen - Benötigte Materialien, Tipps für Elektrotechnik-Null


#1

Hallo zusammen,

erstmal allergrößten Respekt und tausend Dank für dieses Projekt hier. Habe mich schon vor 1-2 Jahren auf die Suche nach so etwas für unser Wohnzimmer gemacht, war mit nichts zufrieden und habe mich daher für die Kauflösung Libratone Zipp entschieden.

Jetzt für meinen Kleinen will ich aber den “Schweiß und Tränen”-Weg gehen und ihm spätestens zum Geburtstag Ende März (evtl wird es ja sogar schon was zu Weihnachten) einen TonUINO bauen. Exakt so etwas habe ich gesucht, Lösung über RFID-Karten, flexibel zu gestalten und dazu noch deutlich schneller als eine Lösung mittels RPi, dessen Bootzeit bereits 30 Sekunden beträgt.

Ich bin absoluter Laie was Elektrotechnik betrifft, aber bin sehr experimentierfreudig. Wird schon werden :wink:

Mein Plan ist es, den TonUINO wie auf der Homepage vorgestellt in einem fertigen Regallautsprecher zu betreiben, oder ich bastele eine Holzbox mit eigenen Boxen. Da ich keine Ahnung bzgl. Ohm, notwendige Wattzahl, Größe usw. habe, würde ich ggf. bei der Holzbox-Lösung auf günstige PC-Lautsprecher ausweichen. Muss ich noch überlegen. Habt ihr ggf. Tipps? Ich will einen guten Ton, der allerdings nicht das gesamte Obergeschoss beschallen soll.

Ich würde die ganze Box gerne mit einer Powerbank betreiben. Wieviel Leistung braucht der TonUINO bzw. welche Kapazität sollte das Akkupack haben um nicht schon nach 2h auszugehen? Passthrough wäre zwar schön, d.h. dass wenn Akkupack leer ist die Box an einem iPhone-Adapter per USB anstecke und sowohl die Box weitergeht wie auch das Akkupack geladen wird, aber das übersteigt dann absolut meine Grenzen.

Allerdings wäre ein An- und Ausschalter noch super. So wie ich das in der Anleitung gelesen habe, ist der im “Standardprojekt” nicht vorgesehen, richtig? Oder kann man das über langen Druck des Play/Pause-Buttons lösen? Kann man die Box auch irgendwie mit einer Status-LED versehen, die leuchtet wenn die Box an ist und nicht wenn sie aus ist?

Was brauche ich alles an Materialien? Rein für das Innenleben wäre die TonUINO-Platine (habe verstanden, dass hier alle Kabel und ein 1k Widerstand dabei sind), das AZ-Delivery Paket und ein Set von Arcade-Buttons ausreichend, oder? Dass daneben noch ein Lautsprecher, Lötkolben, Heißklebepistole, usw. benötigt werden, ist klar.

Vielen vielen Dank schonmal für eure Unterstützung!


#2

Willkommen in der Community. Schau dich am besten mal bei dem schon geschriebenen um. Viele von deinen Fragen sind dann eventuell schon beantwortet.


#3

Danke! Die Threads habe ich schon alle durch. Hatte davor noch deutlich mehr Fragen, das oben gestellte ist nur noch der offene Rest.

Einzig die Powerbank-Frage ist oben überflüssig, da ich den Thread wohl tatsächlich übersehen hatte ich wohl da auf eine RAVPower mit Passthrough zurückgreifen werde.


#4

Schalter ist std. mäßig nicht vorgesehen richtig. Ist aber momentan in der Diskussion. Gibt diverse Ideen (und Umsetzungen) von “einfach Schalter in 5V Leitung” einbauen bis “externes power Board”. Wird alles in Stromversorgung diskutiert (Achtung teilweise sehr technisch).

Status LED kann man auch nachrüsten ja. Von sehr einfach (zeigt einfach an ob Spannung drauf is) bis über den Arduino gesteuert (zeigt dann diverse Sachen an) ist vieles machbar. Letzteres habe ich in meiner eigenen Firmware drin. Ich empfehle dir aber erstmal den Standard zu bauen, dich vertraut mit der Materie zu machen und dann ans erweitern zu denken.


#5

Ich häng mich kurz hier man ran, wenn ich darf.

Brauch ich die Jumperkabel, um den RFID Leser anzuschließen, wenn ich die Platine von @Thorsten und das Set von AZ bestelle (auf Thorstens Seite steht ja „inkl. Kleinkram … Kabel).

Danke euch. :slight_smile:

Gruß
krill


#6

Kabel für den nfc Reader sollte eigentlich dabei sein soweit ich weiss.


#7

Ja genau,sonst müsstest du den Reader ja direkt auf die Platine löten .so kann er im Gehäuse freu positioniert werden


#8

Danke euch beiden. :slight_smile:

Nur im sicherzugehen: Das Jumper Kabel Set von AZ (welches von Thorsten verlinkt) benötigt man also nur, wenn man das ohne Platine macht und „zusammensteckt“. - Die restlichen Kabel sind dabei?!

Sorry der blöden Nachfrage, aber sonst hab ich das zuhause rumliegen und benötige es nicht. :see_no_evil:

Gruß
krill


#9

Genau.Dukannst entweder alles von AZ nehmen und mit Jumperkabeln (oder Kabel direkt löten) verbinden,oder du nimmst die Platine,da brauchst du nix weiter… AUßER: Du brauchst noch die Taster,und dafür brauchst du extra Jumperkabel,oder irgend eine dünne Leitung,die du anlötest.


#10

Teilweise hatte ich Jumperkabel für die Speaker und die Taster dazu gelegt. Aber da ja jede Box anders ist habe ich auf Fotos immer wieder gesehen, dass dort eh andere Kabel verbaut wurden (teilweise gelötet, teilweise eigene Kabel) und so habe ich zuletzt nur noch ein 8er Kabel (entweder in schön mit zwei 8er Steckern oder 8 Jumperkabel) für das RFID Modul beigelegt. Das Jumperkabel-Set von AZ ist aber sicher eine gute Sache. Damit könntest du auch 2x20 cm verbinden um so ein langes Kabel für die Taster zu haben… würde ich immer mit bestellen.

Oder mal anders herum gefragt (für die Zukunft): fändet ihr es wichtig direkt “genug” Dupont Kabel bei der Platine dabei zu haben? Sprich 8 + 4 + 2 Kabel?


#11

Also ich habe mir das AZ Set (m-m,m-f,f-f) geholt,schon allein um mit dem breadboard zu werkeln. Alle Kabel würde ja auch bedeuten,dass du “voraussetzt”,dass alle ihre Box gleich aufbauen. Ich glaube,ich persönlich hätte/würde nicht mal die für den RFID mitliefern…Nur rein alles,was man für die Platine braucht. Man könnte ja auch bei AZ nachfragen,ob die Das TonUINO Paket um eine gewisse Anzahl an Kabeln erweitern,natürlich gegen Aufpreis.


#12

Ich stehe vor ähnlichen Problemen, was die Hardware angeht. Ich habe jetzt diesen Lautsprecher, 83 dB, 2W angeschlossen und er tut was er soll. Allerding sehr leise. Wenn ich die Lautstärke hochdrehe, über den entsprechenden Button, steigt irgendeine Komponente aus (ich vermute der DFPlayer).

Ich wüsste auch gerne die TOP Empfehlung eines passiven Lautsprechers. Evtl. wird ja auch ein Vorverstärker benötigt, dann bräuchte ich hier auch den ein oder anderen kleinen Fingerzeig.
Aktuell behelfe ich mir mit einer Code-Lösung, die Lautstärke nur bis zu einem definierten Integer Wert zu erhöhen. Das geht zwar, ist jedoch keine schöne Lösung, da ich ja etwas hören möchte :wink:

Edit: Wenn “irgendeine” Komponente aussteigt, kommt im Debugger die Meldung "SD Karte online
"


#13

Passiert das “aussteigen” auch wenn du den Lautsprecher nicht angeschlossen hast?


#14

Bin rundum zufrieden. Guter Klang, laut fast zu laut (viel Reserve nach oben), robuste Membran.


#15

Das ist mir auf dem Breadboard auch öfter passiert - mit der Platine klappt es dann. Woran genau es liegt konnte ich aber noch nicht herausfinden.


#16

Meinst du, es besteht die Chance wenn ich die pins und Kabel direkt verbinde ohne breadboard, dass es sich löst?


#17

Der Lautsprecher mit 8w funktioniert? Ohne Vorverstärker? Laut spec gehen ja nur 3w?


#18

Würde ich mal versuchen - habe einen ersten Prototypen schon lange nur mit Jumperkabel bei meiner Nichte im Einsatz.

Ja


#19

Ich finde das nicht zwingend nötig. Es wurde mir als Laie nur nicht direkt 100%is klar. Aber es ist ja kein Problem das aus mehreren Quellen zu bestellen. :slight_smile:

Gruß
krill


#20

Ich würde es machen.
Kleiner Kostenfaktor aber großer Pluspunkt für Einsteiger