Powerbank ohne Gehäuse einbauen?

Und von der kleinen Platine ebenfalls. Und alles wirklich sicher befestigen. Immer dran denken, mit so einer Box wird ggf. nicht sorgsam umgegangen. Ich persönlich habe lieber ein größeres Gehäuse gewählt als Powerbanks aufzuknacken… und würde das obige Vorgehen auch nicht unbedingt empfehlen. Aber jeder wie er mag.

Ich habe das auch schon gemacht und die Komponenten mit Schrumpfschlauch isoliert.

Super, danke für die ganzen Kommentare. Dann versuche ich es mal :wink:

Prüfe aber nach dem Einbau ob die Batterie oder die Platine übermäßig Wärme produziert.
Beim Laden kann das durchaus sehr warm werden. Es sollte aber nichts anfangen zu schmoren o.ä.

Hallo @marco-117,

Ich habe das gleiche gemacht, auch in ein Gehäuse der Toniebox. Nutze die gleiche Powerbank. Leider habe ich das Problem das wenn die Powerbank nur noch zwei Punkte Ladezustand hat, der Tobuino immer wieder unerwartet ausgeht. Voll geladen läuft alles super. Um so leerer sie wird umso schlimmer wird das Verhalten. An einer zu geringen Stromaufnahme kann es eigentlich nicht liegen, da ich einen LED Ring verbaut habe. Hatte die Powerbank schon gegen eine andere gleichen Typs getauscht mit dem gleichen Verhalten.

Hast du solch ein Verhalten auch bemerkt ?!

Viele Grüße
Steffen

So einfach wie es klingt ist es dann aber…
Die Stromaufnahme ist zu groß.
Auch wenn der Ring gedimmt ist, ziehen die LEDs volle 60mA, um dann kurz 0mA zu ziehen. Mit unserem trägen Augen sieht es dann dunkler aus, der Strom pulsiert aber.
Ist der Akku in der Bank nicht mehr ganz voll, bricht die Spannung zusammen wenn die LEDs gerade voll ziehen und der Lautsprecher einen Bass baut.
Je leerer der Akku ist, desto empfindlicher wird die Spannung.
Der nano bedankt sich bei geringer Spannung mit einem Neustart.
Wie versorgt du denNano? Per USB oder am 5V Anschluss? Wo kommt die Versorgung für den Player her? Nano oder Powerbank?
Ein Kondensator an der richtigen Stelle sollte wunder bewirken

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für den Tipp. Das macht Sinn.

Habe ich gar nicht dran gedacht. Jedoch macht mich eine Sache stutzig. Wenn man den Tonuino per Hand ausschaltet (habe eine Schaltung mit 2 MOSFET die ihn aktiv hält) und kurz darauf wieder einschaltet signalisiert die Powerbank nicht mit ihren LEDs den Ladezustand (ist also noch aktiv). Wenn es aber „ausfällt“ und ich dann direkt wieder per Taster einschalte, dann signalisiert sie per LED ihren Zustand. Das deutet darauf hin das die ganze Powerbank abgeschaltet hat. Denkst du das dies passieren würde wenn die Spannung einbricht?

Ja ich versorge den Nano über den 5V Pin, der Player wird auch über die Powerbank versorgt. Habe eine Platine die bekommt 5V von der Powerbank über die MOSFET Schaltung und versorgt damit Nano und Player. Nur der Reader wird über die 3,3V des Nano versorgt.

Wo müsste ich einen Kondensator hinsetzen? Wie groß sollte er sein ?

Ich kann es aber testen wenn der Akku wieder schwächer wird. Habe es so angepasst das ich den LED Ring abschalten kann. Dann sollte er ja wieder weiter spielen.

Viele Grüße
Steffen

Ja, dann ist es ihr selbst zu viel.

Und der Ring? Auch mit auf der neuen platine?

Vorhin dachte ich noch an 5V und gnd am nano, aber wenn die ganze Bank in die Knie geht dann möglichst nah am Ausgang der Bank, also am in der Platine.
Hast du Kondensatoren rumliegen? Elektrolyt wäre gut, die haben viel Kapazität.

Ja der Ring wird auch direkt von der Platine versorgt. Habe sie selbst gemacht. Habe aktuell leider nur noch einen 10yF rum liegen. Denke das ist bissl wenig, oder ?

Schon mal vielen Dank für die super Tipps. War schon echt am verzweifeln. Dabei ist die Ursache ja scheinbar doch nicht so unlogisch wie erst gedacht.

Viele Grüße

Hier hört mein Wissen jetzt abrupt auf. Ich würde die nach Aussehen beurteilen, ob das passt.
Hast du da gerade solch einen Keramik-Popel, wird das wohl nichts.
Einem ordentlichen Elektrolyt würde ich das aber zutrauen.

Ich versuche es mal. Aber erst teste ich wenn es wieder auftritt, ob es ohne LED Ring wieder normal läuft.

Vielen Dank und schönen Sonntag noch !!!

Mir kam gerade eine Idee den Ring automatisch abzuschalten wenn dieses Problem auftritt.
Du kannst ein Bit im EEPROM schreiben.
Schaltet der Arduino sich planmäßig aus, wird dieses Bit HIGH geschalten.
Fährt der Arduino hoch, schaut er nach diesem Bit. Ist es HIGH, kann er den Ring einfach wieder anschalten und schreibt das Bit dann LOW.
Bricht die Spannung zusammen, schaltet er das Bit nicht HIGH. Beim Neustart sieht er dann sein LOW Bit und lässt den Ring aus.

Jetzt fehlt aber noch der Teil, der das Bit wieder anschaltet. Ideen aus der Gruppe?

Macht die LEDs schaltbar mit einem Schalter oder aktivierbar über die SW.
Also LED immer aus, außer man macht sie an.

Die Idee ist nicht schlecht. Wobei es bei meiner Abschaltung (2 MOSFET Schaltung) nur bedingt hilft. Würde der Tonuino nach dem Spannungseinbruch wieder selbst starten dann wäre das ganz praktisch mit den LED Ring. Da er aber aus bleibt bis man ihn wieder per Taster einschaltet kann ich den Ring auch so ausschalten per RFID Chip.

Außerdem würde ich lieber eine Lösung finden das es geht bis der Akku wirklich leer ist.

Leider war der Akku heute noch nicht Löwe genug dass das Problem auftrat. Denke morgen wird es soweit sein und dann teste ich mal ob es ohne Ring besser geht. Wenn ja teste ich das mit dem Kondensator. Ansonsten denke ich werde ich eine andere Stromversorgung im Erwägung ziehen. Vielleicht ein Akku von Eremit mit step up Converter und tp5000.

Das wiederspricht meinem Design :wink: und meine Tochter beschwert sich wenn das Licht aus ist :relaxed:

So, nun konnte ich es mit einem Kondensator testen. Ich hatte einen 470µF und 47µF. Leider brachte es gar nichts… Ich denke ich werde die Powerbank raus werfen und mir von Eremit einen Akku mit TP5000 besorgen und dazu einen Step-Up Converter. Was mir daran aber noch nicht so gefällt ist, dass ich keine Anzeige mehr habe wann ich laden muss und mir die Box dann zwar erst aus geht wenn der Akku leer ist (und nicht wie jetzt schon bei halb leer) aber sie geht halt auch einfach aus ohne Vorankündigung…

Schade, dachte nicht das mir der LED-Ring so Probleme macht.

Du kannst doch zusätzlich einen Batteriestandanzeiger einbauen. So wie bei dieser oder dieser Box zum Beispiel

Leider habe ich dazu keinen Platz. Ich habe 4 Lichtleiter eingebaut… Könnte höchstens so ein Modul nutzen das sowohl laden als auch Step-Up beinhaltet… Die haben auch 4 LEDs drauf, die ich nach aussen führen könnte…

Dann vielleicht mithilfe des Arduino.

Statt der Ansagen kann man den Akkustand ja vielleicht auf dem LED-Ring darstellen.

Das wäre eine Idee. Dann müsste ich aber noch einen MOSFET einbauen damit die Akkuspannung nicht dauerhaft am analogen Eingang anliegt…

Und es würde besser mit LiIon funktionieren da man dort den Spannungsabfall mit sinkendem Ladestand besser unterscheiden kann.