Pololu als Power-Switch (Einsteiger)

Geht, wurde hier beides schon umgesetzt.
Nachteil, und warum ich es nicht gemacht habe, ist, dass man dann im Standby nicht mehr laden kann.

Die Ladeelektronik sitzt aber vor dem Pololu und sollte daher unabhaengig davon die Lipo laden.
Die Frage nun, da die Ladeelektronik nur 4,2V an den Pololu liefern wuerde, reicht das oder ist dem die Eingangsspannung egal?
Dahinter kommt dann der Step-Up fuer konstant 5V.

Wie muesste den die Schaltung aussehen wenn ich einen separaten Ein/Aus Taster verwenden will, der mit langem Druck, neben dem Signal von D7, den Pololu in den Aus Zustand versetzt?

Achso, ok. Wenn die Ladeelektronik bei Dir getrennt ist vom Step-Up dann geht das nat├╝rlich.
Bei mir ist ja beides auf einem Shield.

Der Pololu hat Min. 2V, also sollten 4,2 V kein Problem sein.

Ich habe bei uns die Software so abge├Ąndert, dass ein langer Druck auf Play/Pause - wenn nichts gespielt wird - den Pololu ├╝ber D7 abschaltet.

Wie muesste den die Schaltung bzw. Software aussehen um einen separaten Power Taster zum Einschalten zu verwenden und mit diesem bei langem Druck, auch bei laufender Musik, die Box auszuschalten?

Danke!

Dann den Schalter einfach an A und B des Pololu anschlie├čen.

Also ich habe die Schaltung von m4tze jetzt nachgebaut allerdings regaiert der Schalter jetzt invertiert.
Das l├Ąsst sich sicher in der Software l├Âsen, kann mir auf Anhieb jemand bitte sagen wo?

der Schalter mu├č ein Taster sein.
damit wird an -> aus -> an -> aus ÔÇŽ getastet.

Ich habe Taster verbaut. Aber ich muss den Taster dr├╝cken um das Pause Signal zu unterbrechen. Die Software reagiert aktuell auf Masse und nicht auf Spannung, das m├╝sste man in diesem Fall ab├Ąndern. Ich habe mich nur noch nicht in den Quellcode eingelesen und vieleicht kann mir einer die Stelle nennen an der man das anpassen kann.

Edit: Es k├Ânnte aich ein ├ľffner statz einem Schlie├čer Taster verwendet werden, aber die Taster habe ich schon.

Edit: Problem gel├Âst, der Transistor ist der falsche Typ, ein NPN Transistor f├╝hrt zu dem erwarteten Verhalten.

Hallo marco-117,

du hast nat├╝rlich recht, es muss NPN sein. Ich habe das in meinem Beitrag oben ge├Ąndert.

Vielen Dank und viele Gr├╝├če

  • M.

Als Einsteiger in Bezug auf Verkabelung bin ich mir nicht sicher, ob ich den Einbau des Pololu richtig verstanden habe:

Ich vermute, dass das USB Kabel der Powerbank aufgetrennt und so die Kabelenden freigelegt werden m├╝ssen. VCC und GND gehen dann entsprechend an den Pololu. Gibt es hier eine elegante M├Âglichkeit die Verbindung herzustellen? Ich h├Ątte jetzt ein einfach ein female/female Jumperkabel halbiert, die Stecker an das abgeschnittene USB Kabel gel├Âtet und die offenen Adern mit Isolierband oder Schrumpfschlauch eingepackt.

Der Nano wird dann nicht mehr via Mini USB Anschlu├č mit Spannung versorgt, sondern ├╝ber den VOUT des Pololu oder? Am +5V des Arduino h├Ąngen also sowohl Pololu als auch DFPlayer? Wie kann man die 2 Kabel an den einen PIN geschickt und ohne zus├Ątzliches Zubeh├Âr wie Crimpzange oder Lochrasterplatine anschlie├čen? Einfach aus mehreren Jumperkabeln einen passenden Y-Adapter basteln? Ein St├╝ck Stiftleiste (z.B. das ├╝brig gebliebene vom RC522) missbrauchen und Br├╝cken zwischen die PINs l├Âten o.├Ą.?

Entweder Du trennst ein Kabel oder es gibt kleine Mini-Platinen mit nur einer USB-Buchse drauf.

Ich w├╝rde Dir w├Ąrmstens Thorstens Platine empfehlen, da schlie├čt Du einfach den Pololu an und der DFPlayer wird automatisch mit versorgt.

1 Like

Danke f├╝r den Hinweis mit der Platine. Das hatte ich sowieso vor, weil es bei Weitem die eleganteste L├Âsung ist. F├╝r erste Gehversuche und zum besseren Verst├Ąndnis aller Komponenten wollte ich das aber erstmal so durchspielen :slightly_smiling_face:

der pololu hat zwei pins mit VOUT, einen kannst du an den Arduino, den anderen an den DFP anschlie├čen

1 Like

Ich h├Ątte hier noch einen Vorschlag, wie man alle drei Schalter einbinden kann um den Pololu zu aktivieren. Allerdings ohne Gew├Ąhr, ich habe es noch nicht getestet.

Ich verwende hier einfache Dioden um die Signale der Taster zu entkoppeln, damit sie sich nicht gegenseitig st├Âren.

Die Signalweiterleitung zum Arduino funktioniert wie in m4tze 's Beispiel, mit Transistoren.

Also ehrlich gesagt finde ich die letzten Beitr├Ąge hier etwas offtopic.
Wir haben diesen Thread extra f├╝r Einsteiger aus dem urspr├╝nglichen Pololu-Thread rausgel├Âst und einen funktionierenden / getesteten Aufbau f├╝r 3 oder 5 Taster und auch die M├Âglichkeit den Pololu mit allen Tastern einzuschalten.
Alles Weitere verwirrt ggf. nur.

Das stimmt nat├╝rlich so nicht, bzw. ist der Aufbau korrekt, ist aber auch offtopic hier.

Hallo Dennis,

ich habe offenbar noch zu wenige Beitr├Ąge f├╝r pers├Ânliche Nachrichten, m├Âchte das aber gern diskutieren. Schreibst du mich an? Oder du machst einen neuen Thread auf, anschlie├čend k├Ânnte man unsere beiden Eintr├Ąge hier unten l├Âschen.

Viele Gr├╝├če

  • Matthias

Das tut mir leid, wenn ich am Thema vorbei ging.
Aber welcher ist denn dann der Thread in dem das Diskutiert wird / werden kann?

Der Link im ersten Beitrag f├╝hrt quasie hier her zur├╝ck.

Nochmal eine Einsteigerfrage zum Thema: Ich verwende einen Pololu nach dem Plan im ersten Post und eine Ravpower 6700. Funktioniert wunderbar, vielen Dank daf├╝r :slightly_smiling_face:
Wenn ich jetzt einen Sketch auf den Arduino spielen will, muss ich ja ├╝ber den Mini-USB Anschluss gehen. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob dann die Stromversorgung ├╝ber die Powerbank vorher entfernt werden muss oder ob das kein Problem ist.

Siehe hier:

1 Like