Player geht nicht an, Reader liest nur ab und an

Die Bilder sollen eher helfen wo das Problem zu lokalisieren ist. Ob dort eine Brücke ist, sagt das Multimeter. Hast du die busy pin Verbindung auch gecheckt?

Das Multimeter hat meine Schwester nachdem sie in der neuen Wohnung ausversehen beim Regalaufhängen ne Leitung angehauen hat (erkennt Leitungen in der Wand) :-/
Bekomme ich erst wieder am 26.12. in die Griffel :frowning:

Busy-Pin … da erwischst du mich auf dem „falschen Fuß“:
ist der Busy-Pin geschaltet dauert es ca 1Minute von Karte auflegen zum Abspielen (wenns mal funktioniert). Ohne Busy-Pin sofort. (wie es sein sollte denke ich mal)

Derzeit ist er wieder dran, ich erkenne aber keine Veränderung. (wie auch wenn er nichts abspielt)

Immerhin hat sich gezeigt dass das Verlöten doch nicht so falsch war. (Was den Reader angeht)

Was meinst du mit „Busy-Pin geschaltet“? Diese Verbindung (D4 am Arduino -> BUSY am DFPlayer) muss immer vorhanden sein. Über diese fragt der Arduino kontinuierlich ab ob der Player was spielt oder nicht. Das ist ein integraler Bestandteil und muss funktionieren. Ist hier ein Wackelkontakt oder ähnliches funktioniert es nicht. Und wenn TX am DFPlayer auf GND liegt kann er dem Arduino auch nicht antworten. Ergo auch hier muss es funktionieren.

und nichts destoweniger spielt er lieder ohne Busy-Pin… nicht zeitverzögert) und MIT = Zeitverzögert… wenn ichs mir erklären könnte…
Mit geschaltet meinte ich das die Verbindung hergestellt ist zwischen Busy-Pin und D4…

Nachtrag: die Karten erkennt bei Busy-Pin-anschluss auch nicht zuverlässig (nur jedes 9. mal EVENTUELL). Ist doch zum Mäuse-melken.

Nun dann stimmt da irgendwas nicht. Vielleicht liegt da ein Kurschluss vor, oder der Pin ist nicht richtig verlötet usw. usw. Das gabs schon oft im Forum, daß die Player nicht gut gelötet waren, Brücken hatten etc.

Von woher kommst du denn? Vielleicht gibt es ja jemanden in deiner Nähe, der dir helfen könnte?!

Entweder das oder ich hab kaputte Hardware, einen Fehler in der Software, einen Bug in der IDE + Sketch, einen Bug in der Software + Hardware(Version), einen Kabelbruch, eine lose Verbindung, ein falsch gesetztes Bit aufgrund einer plötzlichen Spannungsspitze oder das was ich seit 20 Jahren oft hatte: „da steigste nicht hinein“. Erinnert mich an TurboPascal in dem 10 Leute die Routinen und Prozeduren (also das Programm) ausführen konnten - der 11. nicht. Ohne das es erklärbÄr wäre…

Edit: bei Python hatte ich so’n gedöns dann auch ab und an. Aber da es pressiert ärgert mich das halt…

Wenn du die DEV von GitHub ohne eigene Modifikationen verwendest würde ich das mal ausschließen. Es funktioniert ja bei allen anderen auch. Gehe eher von einem Hardware Problem aus, oder es liegt halt an Wildwestverkabelung (und ja ich habe auch mit dem Breadboard angefangen (schau in mein Profil, da ist sogar ein Foto), grundsätzlich kann das funktionieren und tut es oft auch, manchmal aber eben auch nicht). Da lauern halt viele Fehlerquellen wie unzählige Hilferufe (wie deiner) hier im Forum bestätigen. Ich sage nicht, daß die Platine und löten dein Problem mit :100: Sicherheit löst (es können halt auch andere Fehler da sein, bei denen auch löten nicht hilft - haben wir ja schon angesprochen), aber kann halt. Ob es dir das wert ist, musst du selber entscheiden. Ich kann dir aber schon mal sagen, wenn du jetzt bestellen würdest, es wird dauern.

Ansonsten kann ich @nanos nur zustimmen, such dir Hilfe in deiner Umgebung. Aus der Ferne is das leider schwierig.

naja…wenns nicht rechtzeitig käme wäre das ein Aussschlussgrund…
aber auch weil ich mitbekam das Dinge wie Poti-Lautstärke auf der Platine (noch?) nicht einbindbar sind…so ohne weiteres…
zudem würde es an meiner Ehre kratzen…das selbst zu machen lass ich mir dann doch nicht nehmen …

Also ohne zumindest einen Durchgangspiepser wird die Diagnose wirklich schwierig…
Könntest Du Dir vielleicht sowas auf die schnelle irgendwo leihen?

Ansonsten bin ich immer noch verwirrt, dass die serielle Schnittstelle zum PC nicht zuverlässig funktioniert:

  1. Wie war das mit Fotos?
  2. Bist Du Dir sicher, dass die Spannungsversorgung sauber ist? Auch wenn immer gerne gesagt wird, dass man alles nur direkt am Rechner anschließen soll: Hast Du einen aktiven USB-Hub, dem Du vertraust und mal als Spannungsversorgung testen könntest?
  3. Die Frage geht mehr an die Allgemeinheit: Würde die IDE sich beschweren, wenn er einen nano mit einem 168 statt einem 328 hat? Ich habe das letzte Mal vor >10 Jahren mit Arduino ernsthaft was gemacht und da war es zumindest möglich, die Warnungen dass das Flash nicht reicht, zu übersehen…

Ich kenne nur den 168P mit 16KB Program Memory. Damit baut die Firmware gar nicht. Hab ich aus dem Grund auch irgendwann mal in die #hardware FAQ aufgenommen:

Gibt es verschiedene Modelle des Arduino Nano?

  • Ja. Ihr benötig ein Modell mit dem ATmega328P - mit 32KB Program Memory. Es gibt auch Modelle die stattdessen den ATmega168P bestückt haben. Dieser hat allerdings nur 16KB Program Memory und kann deswegen nicht verwendet werden !

naja nicht ganz… ich hatte vor AZ-Delivery so ein China Produkt über wish bestellt - das hat zumindest anfänglich funktioniert…

Ups, genau den meinte ich - Danke! Es gibt aber leider auch immer wieder … neutral gesagt: „falsch gelabelte“ ICs…

Die Fragen sind: Prüft die IDE den Controller? Oder kann man das z.B. wegkonfigurieren? Wird immer ein „verifiy“ Durchgang gemacht?
Tut mir leid, ich bin inzwischen normalerweise auf ganz anderer Hardware und Toochain unterwegs (STM32 mit IAR). Aber irgendwie erinnert mich das an ein Problem mit einem ATmega32U4 bzw. U2 das ich mal hatte.

Das resultierende binary ist halt >16KB. Damit bricht die Arduino IDE dann ab und sagt is nich (wenn man ein 168P Board eingestellt hat). Wenn du jetzt 328P einstellst, weil auch 328P drauf steht aber nur ein 168P drin is - keine Ahnung. Ich glaube aber auch nicht, daß das hier der Fall bzw. das Problem ist.

Das ist ja sehr interessant! Was genau hattest Du von dort? Den nano? Oder mehr Teile? Hast Du Teile davon noch im aktuellen Aufbau im Einsatz?

nein das ist garnicht interessant weil es ein Jahr her ist…und somit absolut nicht relevant…die aktuelle Konfiguration ist nur über AZ-Delivery…
Von Wish hatte ich den reader, df player, den nano und die Karten…

Also wenn ich kein Messgerät da hätte, mit einem Steckbrettaufbau nicht weiter komme aber Komponenten habe, mit denen es irgendwann mal funktioniert hat, würde ich systematisch Komponenten tauschen und schauen, wie sich das Fehlerbild verändert. Aber wenn Du meinst…

nein das „nicht relevant“ ging um Hardware --> die hier nicht zum Einsatz kommt…und NIEMALS KAM… es ist müßig sich darüber auszulassen was die Hardware vor einem Jahr gemacht hat - ich habe NUN eine ANDERE. Oder würdest du deine Fehlerquellen auf etwaige Einkäufe vor einem Jahr ausweiten, die garnichts mit dem Projekt zu tun haben? Evnt. noch ein Netz Orangen (könnte ja der problemlösung helfen)… ?
Also nochmal: das ist ein Jahr her, hat NICHTS mit dem Projekt hier zu tun…

vor 14 Minuten hat er die Karten ALLLE gespielt - NUN NIX mehr. wie soll sowas unzuverlässiges dauerhaft für Kinder da sein - die das noch dazu durch die Gegend feuern… wenn nichtmal die Hardware einheitlich ist, noch funktioniert, man GLÜCK haben muss das was funktioniert, „könnte ja die falsche Version, das falsche Modul“ sein…

Es gibt fertige proprietäre Geräte zu kaufen, da wird die Funktionalität gewährleistet. Hat einen anderen Funktionsumfang und ist dann eben kein TONUINO und kein Selbstbauprojekt mehr und kostet dann pro Hörspiel ne Menge…

:thinking: Es sind 1000e TonUINOs im Dauereinsatz. Vielleicht ist etwas an deinem Aufbau falsch… Du machst es freiwillig helfenden Eltern aber auch nicht besonders leicht dich bei der Fehlersuche zu unterstützen.
Das Missverständnis mit dem Bauteil ist ja nun geklärt.

Meld dich doch wieder, wenn du Bilder oder ein Messgerät hast.

3 „Gefällt mir“

Entschuldige - es war gestern ein langer, nicht erbaulicher Tag, mit vielen Rückschlägen. Ich gelobe Besserung.

1 „Gefällt mir“